Porrentruy (Bezirk)


Porrentruy (Bezirk)
Bezirk Pruntrut
(frz.: District de Porrentruy)
Bezirk Pruntrut (frz.: District de Porrentruy)
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Jura
Hauptort: Pruntrut
Region-ISO: CH-JU
Gemeindenummer: 2603
Fläche: 335.12 km²
Einwohner: 24'193[1] (31. Dezember 2010)
Bevölkerungsdichte: 72,2 Einw. pro km²
Karte
Karte von Bezirk Pruntrut (frz.: District de Porrentruy)

Der Bezirk Pruntrut (frz.: District de Porrentruy) ist ein Distrikt im Kanton Jura, Hauptort ist Pruntrut.

Da die ehemaligen Gemeinden Epauvillers und Epiquerez zum Bezirk Franches-Montagnes gehörten, hat sich das Gebiet des Bezirks Pruntrut per 1. Januar 2009 nach der Fusion zur Gemeinde Clos du Doubs um die Fläche dieser beiden Gemeinden vergrössert.

Dem Bezirk gehören damit folgende Gemeinden an:
Stand: 1. Januar 2009

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2010)
Fläche
in km²
Alle Alle 1700 10.60
Basse-Allaine Basse-Allaine 1305 23.05
Beurnevésin Beurnevésin 136 5.09
Boncourt Boncourt 1297 9.01
Bonfol JU Bonfol 682 13,59
Bressaucourt Bressaucourt 428 9.51
Bure Bure 671 13.69
Clos du Doubs Clos du Doubs 1276 61.77
Coeuve Coeuve 682 11.63
Cornol Cornol 916 10.44
Courchavon Courchavon 306 6.19
Courgenay Courgenay 2161 18.43
Courtedoux Courtedoux 722 8.22
Damphreux Damphreux 168 5.66
Fahy Fahy 351 7.78
Fontenais Fontenais 1251 10.49
Grandfontaine Grandfontaine 364 8.98
Haute-Ajoie Haute-Ajoie 997 36.47
La Baroche La Baroche 1192 31.06
Lugnez Lugnez 203 5.10
Porrentruy Porrentruy 6679 14.75
Rocourt Rocourt 158 4.47
Vendlincourt Vendlincourt 548 9.18
Total (23) 24'193 335.12

Inhaltsverzeichnis

Veränderungen im Gemeindebestand seit 2000

Fusionen

Weblinks

 Commons: Bezirk Pruntrut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population résidante permanente des communes, selon le sexe et la nationalité, au 31 décembre 2010 – Données officielles à utiliser pour tous les calculs financiers (PDF), Fondation interjurassienne pour la statistique (fistat), vom 22. März 2011, abgerufen am 12. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bezirk Franches-Montagnes — District des Franches Montagnes Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Saignelégier BFS Nr.: 2602 Fläche: 200.33 km² Einwohner: 9817 (2007) Bevölkerungsdichte: 49 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Freiberge — District des Franches Montagnes Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Saignelégier BFS Nr.: 2602 Fläche: 200.33 km² Einwohner: 9817 (2007) Bevölkerungsdichte: 49 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Delsberg — District de Delémont Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Delémont BFS Nr.: 2601 Fläche: 303.10 km² Einwohner: 35495 (2007) Bevölkerungsdichte: 117.11 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Delémont — District de Delémont Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Delémont BFS Nr.: 2601 Fläche: 303.10 km² Einwohner: 35495 (2007) Bevölkerungsdichte: 117.11 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Porrentruy — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Jura …   Deutsch Wikipedia

  • Porrentruy —   [pɔrã trɥi], deutsch Prụntrut,    1) Bezirkshauptort im Kanton Jura, Schweiz, 427 m über dem Meeresspiegel, an der Allaine, 7 100 Einwohner; Bibliothek des kantonalen Lyzeums (mit Inkunabeln und Manuskripten); Uhrmacher und Kunstgewerbeschule; …   Universal-Lexikon

  • Bezirk Porrentruy — District de Porrentruy Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Porrentruy BFS Nr.: 2603 Fläche: 335.12 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Pruntrut — District de Porrentruy Basisdaten Kanton: Jura Hauptort: Porrentruy BFS Nr.: 2603 Fläche: 335.12 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk (Schweiz) — Im Gegensatz zu zentralistisch organisierten Staaten ist in der föderalistisch aufgebauten Schweiz der Teilstaat völlig frei in seiner internen Organisation. So gibt es auch eine Vielfalt an Organisationsstrukturen und Bezeichnungen für die Ebene …   Deutsch Wikipedia

  • Franches-Montagnes (Bezirk) — Bezirk Freiberge (frz.: District des Franches Montagnes) Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Jura Hauptort: Saignelégie …   Deutsch Wikipedia