Presseck


Presseck
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Marktes Presseck
Presseck
Deutschlandkarte, Position des Marktes Presseck hervorgehoben
50.21666666666711.55642
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Kulmbach
Höhe: 642 m ü. NN
Fläche: 54,96 km²
Einwohner:

1.952 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95355
Vorwahl: 09222
Kfz-Kennzeichen: KU
Gemeindeschlüssel: 09 4 77 148
Marktgliederung: 46 Ortsteile
Adresse der
Marktverwaltung:
Marktplatz 8
95355 Presseck
Webpräsenz: www.presseck.de
Bürgermeister: Siegfried Beyer (CSU)
Lage des Marktes Presseck im Landkreis Kulmbach
Bayreuth Landkreis Kronach Landkreis Hof Landkreis Bayreuth Landkreis Lichtenfels Mainleus Wonsees Wirsberg Untersteinach Trebgast Thurnau Rugendorf Neuenmarkt Neudrossenfeld Kulmbach Ködnitz Kasendorf Himmelkron Harsdorf Guttenberg (Oberfranken) Grafengehaig Presseck Stadtsteinach Marktschorgast Marktleugast Ludwigschorgast Kupferberg ThüringenKarte
Über dieses Bild

Presseck ist ein Markt im Landkreis Kulmbach (Regierungsbezirk Oberfranken).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Presseck liegt auf einer Hochfläche zwischen den Tälern der Steinach und der Wilden Rodach am Fuß des 690 m hohen Pressecker Knocks im Naturpark Frankenwald.

Gemeindegliederung

Die politische Gemeinde Presseck hat 46 amtlich benannte Ortsteile[2]:

  • Altenreuth
  • Birken
  • Braunersreuth
  • Breiteneben
  • Daigmühle
  • Elbersreuth
  • Elbersreuthermühle
  • Eulenburg
  • Fels
  • Fürstenhof
  • Haid
  • Heinersreuth
  • Katzengraben
  • Köstenberg
  • Köstenhof
  • Kreuzknock
  • Kunreuth
  • Neumühle
  • Oberehesberg
  • Ochsengarten
  • Papiermühle
  • Petersmühle
  • Pinzenhof
  • Premeusel
  • Presseck
  • Reichenbach
  • Rützenreuth
  • Schafhaus
  • Schafhof
  • Schlackenmühle
  • Schlackenreuth
  • Schlopp
  • Schmölz I
  • Schmölz II
  • Schnebes
  • Schöndorf
  • Schübelsmühle
  • Seubetenreuth
  • Spitzberg
  • Trottenreuth
  • Unterehesberg
  • Waffenhammer
  • Wahl
  • Wartenfels
  • Wildenstein
  • Wustuben

Geschichte

Erstmalige urkundliche Erwähnung fand der Pressecker Ortsteil Schlopp im Jahre 1024. Presseck selbst wurde 1362 in einem Wegerechtsvertrag zwischen Fürstbischof Lupold von Bamberg und dem Ritter Hans von Waldenfels erstmals erwähnt. Der Markt Presseck gehörte von 1697 bis 1823 den Voit von Rieneck und war der Gerichtssitz der Herrschaft Wildenstein. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. Bis zu dessen Auflösung 1972 durch die Gebietsreform gehörte der Ort zum Landkreis Stadtsteinach.
siehe auch Burgruine Wartenfels, Burg Wildenstein

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Schloss Heinersreuth
Ministerhaus neben dem Schloss Heinersreuth
  • Aussichtsturm Knock am östlichen Ortsrand (Richtung Helmbrechts) gelegen.
  • Die evangelische Kirche Zur Heiligen Dreifaltigkeit neben dem Marktplatz gehört zu den ältesten Kirchen der Gegend. Fresken von 1517, schöne Bemalung des Holztonnengewölbes von 1650.
  • Schloss Heinersreuth im Privatbesitz von Ludwig Freiherr von Lerchenfeld. Erbaut um 1500 von den Freiherrn von Wildenstein. 1697 Besitzübergang an Carl Friedrich Freiherr Voit von Rieneck zu Trun- und Traustadt, der daraufhin in den Grafenstand erhoben wurde. Sitz des Patrimonialgerichts. 1823 Lehensverleihung an Freiherrn von Lerchenfeld, königlich bayerischer Minister, durch König Maximilian I. Joseph. 1827 Bau des Ministerhauses neben dem Schloss.[3]
  • Till-Eulenspiegel-Museum in Waffenhammer an der Steinachklamm bei Wildenstein.

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

  • BOSCHAGROUP, Hersteller von Taschen und Lederwaren

Politik

Erster Bürgermeister ist seit Mai 2008 Siegfried Beyer (CSU). Zweiter Bürgermeister ist Stefan Sigmund von den Freien Wählern. Dritter Bürgermeister ist Christian Ruppert (CSU).

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder.

(Stand: Kommunalwahl am 2. März 2008)

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111031/175649&attr=OBJ&val=1279
  3. Schautafel vor dem Schloss

Weblinks

 Commons: Presseck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Presseck — Presseck …   Wikipédia en Français

  • Presseck — Presseck, Marktflecken auf einem Berge, im Landgericht Stadtsteinach des bairischen Kreises Oberfranken; Holzhandel; 900 Ew.; früher im Besitz der Familie von Wildenstein, kam 1697 mit andern Gütern an die Freiherren Voit von Rieneck …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Presseck — Infobox German Location Wappen = Wappen Presseck.png lat deg = 50 |lat min = 13 lon deg = 11 |lon min = 33 Lageplan = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Oberfranken Landkreis = Kulmbach Höhe = 642 Fläche = 54.96 Einwohner = 2055 Stand = 2006… …   Wikipedia

  • Presseck — Original name in latin Presseck Name in other language Presseck State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.22804 latitude 11.55508 altitude 645 Population 2159 Date 2013 02 19 …   Cities with a population over 1000 database

  • Schöndorf bei Presseck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Wildenstein (Presseck) — p3w1 Burg Wildenstein (Presseck) Burgstall Wildenstein Ansicht des Burgfelsens a …   Deutsch Wikipedia

  • Holiday home Frankenwald Presseck — (Presseck,Германия) Категория отеля: Адрес: 95355 Presseck, Герма …   Каталог отелей

  • Ruine Wartenfels (Presseck) — p1w1 Burgruine Wartenfels Entstehungszeit: 1327 Burgentyp: Höhenburg in Spornlage Erhaltungszustand: Turmrest …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Kulmbach — Die Liste der Orte im Landkreis Kulmbach listet die amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Kulmbach auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Bayern — Diese Liste stellt ein Verzeichnis von historischen Orten auf dem Territorium des heutigen Freistaats Bayern dar, welche sich in unten stehende, nach Regierungsbezirken geordnete Rubriken einordnen lassen. Die Reihenfolge der Regierungsbezirke… …   Deutsch Wikipedia