Priam


Priam
Neoptolemos tötet Priamos attische Amphore mit schwarzfigürlichen Darstellungen, um 520/510 v. Chr., Louvre

Priamos (griechisch Πρίαμος, lateinisch Priamus, (eingedeutscht) auch Priam), Sohn des Laomedon und der Leucippe (oder der Placia, Tochter des Otreus), war in der griechischen Mythologie der sechste und letzte König von Troja, während des von Homer geschilderten trojanischen Krieges. Er war verheiratet mit Hekabe und der Vater von Paris, Kassandra, Polyxena, Hektor, Troilos, Helenos und Deiphobos. Als seine Brüder gelten Tithonus, Lampo, Klytius, Hicetaon, Schwestern sind Hesione, Killa und Astyoche.

Sein Name kommt von dem (griech. oder lydischen) Wort priasthai ‚das Kaufgeschäft‘. Diesen Namen hat er erhalten, weil seine Schwester Hesione ihn erkaufte, als die Stadt von Herakles gestürmt wurde, da dieser von seinem Vater und damaligen König Laomedon, betrogen worden war. Davor soll er Podarkes (Ποδάρκης ‚leichter Fuß‘) genannt worden sein.

Priamos wurde bei der Eroberung Trojas von Neoptolemos, dem Sohn Achilles (in Aeneis auch bekannt als Pyrrhus), am Altar des Zeus, vor seinen Angehörigen umgebracht.

In der Ilias tritt er beim Bittgang ins feindliche Schiffslager hervor, wo er einen Waffenstillstand vereinbart und den Leichnam seines Sohnes Hektor freilöst.

Nach ihm wurde der so genannte Schatz des Priamos benannt, den Heinrich Schliemann 1872 in den Ruinen von Troja bei Ausgrabungen entdeckt hatte.

Kinder

Er soll weit über 50 Kinder mit zahlreichen Nebenfrauen gehabt haben, die fast alle im Krieg um Troja gefallen sind.

Homers Epos – Zitat-Auszug:

„Ich unglücklicher Mann! die tapfersten Söhn’ erzeugt' ich
Weit in Troja umher, und nun ist keiner mir übrig!
Fünfzig hatt’ ich der Söhn’, als Argos Menge daherzog:
Ihrer neunzehn wurden von einer Mutter geboren,
Und die anderen zeugt’ ich mit Nebenfraun im Palaste.“

Ilias, 24.493–497

Hier seine Ehefrauen und die bekanntesten Nachkommen:

  • Von Arisbe (Tochter des Merops König von Percote): Aisakos
  • Von Hekabe (Tochter des phrygischen Königs Dymas): Hektor, Krëusa, Helenos, Antiphos, Polites, Laodike, Paris, Kassandra, Polydoros, Polyxena, Tróáin, Troilos, Agathon
  • Von Laothoe (Tochter des Lelegian Königs Altes): Lykaon
  • Von Kastianeira aus Aisyme: Gorgythion
  • Von anderen bzw. nicht bekannten Frauen:
    • Söhne: (Melanippus, Philaemon, Hippothous, Glaucus, Chersidamas, Evagoras, Hippodamas, Mestor, Atas, Doryclus, Dryops, Bias, Chromius, Astygonus, Telestas, Evander, Cebriones, Mylius, Archemachus, Laodocus, Echephron, Idomeneus, Hyperion, Ascanius, Democoon, Aretus, Deioptes, Clonius, Echemmon, Hypiochus, Aegeoneus, Lysithous, Polymedon, Isos, Pammon, Antiphonos, Dios)
    • Töchter: Medusa, Medesicaste, Lysimache, Aristodeme

Priamos in Filmen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PRIAM — Le dernier roi de Troie qui succéda à son père Laomédon et étendit son pouvoir sur l’Hellespont. Priam épousa en secondes noces Hécube, dont il eut de nombreux enfants; les plus célèbres sont les deux aînés, Hector et Pâris. Homère dépeint Priam… …   Encyclopédie Universelle

  • Priam — [prī′əm] n. [L Priamus < Gr Priamos] Gr. Legend the last king of Troy, who reigned during the Trojan War: he was the father of Hector and Paris …   English World dictionary

  • Priam — In Greek mythology, Priam (Greek Πρίαμος Priamos ) was the king of Troy during the Trojan War and youngest son of Laomedon. Modern scholars derive his name from the Luwian compound Priimuua , which means exceptionally courageous . [Starke, Frank …   Wikipedia

  • Priam — Pour les articles homonymes, voir Priam (homonymie). Priam tué par Néoptolème, fils d Achille, amphore attique à figures noires de la classe de Ca …   Wikipédia en Français

  • Priam — /pruy euhm/, n. Class. Myth. 1. a king of Troy, the son of Laomedon, husband of Hecuba, and father of Paris, Cassandra, Hector, Polyxena, and many others. He was killed during the capture of Troy. 2. the grandson of King Priam. Also, Priamus… …   Universalium

  • Priam — noun Etymology: Latin Priamus, from Greek Priamos Date: 14th century the father of Hector, Paris, and Cassandra and king of Troy during the Trojan War …   New Collegiate Dictionary

  • Priam — noun The king of Troy during the Iliad …   Wiktionary

  • priam — (pri am ) s. m. 1°   Roi de Troie, qui, ayant vu périr ses enfants et sa ville, et ayant péri lui même dans cette dernière ruine, est pris souvent comme un type d extrême malheur. 2°   Très beau papillon à ailes dentelées …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • PRIAM —    the old king of Troy during the Trojan War; was the son of Laomedon, who with the help of Apollo and Poseidon built the city; had a large family by his wife Hecuba, Hector, Paris, and Cassandra, the most noted of them; was too old to take part …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Priam — Pri|am in ancient Greek stories, the king of ↑Troy and the father of ↑Hector and ↑Paris. →↑Iliad, the →↑Trojan War, the …   Dictionary of contemporary English