Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster


Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster
Seriendaten
Deutscher Titel: Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster
Originaltitel: Primeval
Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr(e): seit 2007
Episodenlänge: etwa 45 Minuten
Episodenanzahl: 19+ in 3 Staffeln
Originalsprache: Englisch
Idee: Adrian Hodges, Tim Haines
Genre: Science-Fiction
Erstausstrahlung: 10. Februar 2007
auf ITV1
Deutschsprachige Erstausstrahlung: 4. Juni 2007
auf ProSieben
Besetzung

Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster ist eine britische Science-Fiction-Fernsehserie, produziert von Impossible Pictures für den britischen Fernsehsender ITV1. Primeval wurde im Februar 2007 zum ersten Mal ausgestrahlt. Die zweite Staffel startete am 12. Januar 2008 und die dritte Staffel am 23. März 2009 auf ProSieben sowie ab dem 28. März 2009 bei ITV1.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Erste Staffel

Als unerklärliche Ereignisse – wie das Auftauchen riesiger Kreaturen – England erschüttern, wird eine fünfköpfige Gruppe von Wissenschaftlern zusammengestellt. Die Gruppe wird von Professor Nick Cutter angeführt, einem Evolutionsbiologe, der versucht, seine Frau Helen wiederzufinden, die während einer Anomalie im Forest of Dean in England acht Jahre zuvor verschwand.

Beim Versuch, den unerklärlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen, finden sie heraus, dass die Fußspuren der Kreaturen zu längst ausgestorbenen Dinosauriern passen. Bei weiteren Recherchen, die vom Innenministerium unterstützt werden, finden die Wissenschaftler heraus, dass die Monster durch Zeitportale, die sog. Anomalien, in unsere Welt eindringen und auch wieder verschwinden. Es handelt sich sowohl um prähistorische Dinosaurier und andere Tiere als auch Monster aus zukünftigen Zeitaltern.

Als die verschwundene Frau von Professor Cutter wieder auftaucht, wird das ganze Geschehen noch verworrener. Helen Cutter scheint etwas mit den Zeitlöchern zu tun zu haben, entzieht sich zunächst jedoch jedem Versuch, die Geschehnisse zu erklären. Am Ende verschwindet Nick Cutters neue Liebe Claudia Brown durch eine Änderung im Zeitablauf – sie wurde niemals als Claudia Brown, jedoch als Jenny Lewis (s. u.) geboren. Das Team wird in der ersten Staffel außerdem von Cpt. Tom Ryan, einem Elite-Soldaten begleitet, der jedoch am Ende der Staffel ums Leben kommt.

Zweite Staffel

Der Auftakt der zweiten Staffel wurde in England auf dem dortigen Sender ITV 1 am 12. Januar 2008 ausgestrahlt. Neu ist nun das „Anomaly Research Centre“ (ARC), welches als Hauptquartier für das Team dient und in dem auch Connors Apparat zum Aufspüren von Anomalien steht, der sog. Detektor. Im ARC werden später auch gefährliche Tiere aus der Vergangenheit und Zukunft in Käfige gesperrt. Ebenfalls neu sind Jenny Lewis, als PR-Mitarbeiterin dafür zuständig, alles, was die Anomalien betrifft, vor der Öffentlichkeit geheimzuhalten, Caroline Steel, die Connor vorspielt seine Freundin zu sein, in Wirklichkeit aber für Leek arbeitet und Lesters Assistent Oliver Leek, der, wie sich später herausstellt ein doppeltes Spiel spielt und zum Feind des Teams wird, dann aber durch eine Unachtsamkeit ums Leben kommt. Jenny Lewis sieht genauso aus wie Claudia Brown (wird auch von derselben Schauspielerin verkörpert), agiert aber völlig anders und sorgt damit für einige Probleme bei Cutter, da er sie ja bereits „kennt“, sie ihn aber zuvor nie gesehen hat.[1] Weiterhin wird der Charakter von Connor etwas weniger witzig, dafür treten nun verstärkt die Vertuschungen der Regierung in den Vordergrund und dass jemand gegen das Team arbeitet. Am Ende opfert Stephen James Hart sein Leben, damit Nick und Helen fliehen können. Ob Stephen jedoch für immer tot bleibt, wird die dritte Staffel klären, da Helen meint, sie könne gezielt über die Anomalien herrschen und schon einmal jemanden wieder zum Leben erweckt hat.

Dritte Staffel

Die dritte Staffel läuft zurzeit in Deutschland montags auf ProSieben und in England auf ITV. Sie läuft seit dem 23. März 2009 in Deutschland und seit dem 28. März 2009 auf ITV. Die Staffel besteht aus 10 Folgen.

Bei den Hauptcharakteren gibt es in der dritten Staffel Änderungen, u.a. arbeitet Captain Becker (Ben Mansfield) als Leiter einer Spezialeinheit vom Militär mit dem Team zusammen. Der Hauptcharakter Nick Cutter verstirbt zudem und scheidet somit aus der Serie aus. Die Ägyptologin Sarah Page springt als Ersatz für den toten Stephen ein. Die Beziehung zwischen Abby und Connor soll weiter ausgearbeitet werden und Cutter soll eine beachtliche Entdeckung machen. Das Team findet heraus, dass es bereits in der Vergangenheit einige Anomalien gab. So entpuppt sich eine ägyptische Gottheit in Wirklichkeit als Pristichampsus, einem prähistorischem Reptil aus dem Eozän.

Des Weiteren fand ein Online-Wettbewerb statt, bei dem Fans ein eigenes Monster entwerfen konnten. Der Entwurf des Siegers sollte dann in der Serie zum Leben erweckt werden.[2] Sieger ist eine von fleischfressenden Käfern abstammende, insektenartige und menschengroße Kreatur geworden, welche eines der Raubtiere aus der Zukunft darstellen wird. Diese Kreatur wird in der 8. Folge der Staffel ihren Auftritt haben. [3] Weiterhin widmet sich die 3. Staffel stärker den Anomalien an sich, d.h. wodurch Anomalien entstehen und wieso Cutter in die andere Zeitlinie geraten konnte, in welcher es seine Geliebte Claudia Brown so nicht mehr gab. Des weiteren ist Helen wieder in üble Machenschaften verwickelt und versucht sogar das Anomaly Research Center zu erobern. Auch die Innenministeriumsangestellte Christine Johnson arbeitet gegen das Team.

In der ersten Folge muss das Team es mit einem Pristichampsus aufnehmen und Conner stellt fest, das die Anomalien durch Magnetfelder und elektrischer Energie beinflusst werden.Sarah Page tritt dem Team bei. Außerdem versucht Christin Johnson eine Art Artefakt zu stehlen, ihre Soldaten werden jedoch dabei von Predatoren getötet. Am Ende der Folge schlägt Helen ihr Lager in einem Gebäude in Großbritannien auf und denkt an den Kampf von Christines Soldaten gegen die Predatoren und wie sie das Artefakt gestohlen hat. In der zweiten Folge entwickelt Cutter ein Modell von den Anomalien, mit dem er diese vorhersagen kann und tatsächlich funktioniert es, als Conner, Abby und Jenny in einem verlassenen Haus eine Anomalie finden. In der dritten Folge übernimmt Helen das ARC und lässt ihren neuen Nick Cutter Klon eine Bombe zünden. Als Cutter Helen retten will versteckt er das Artefakt, das Helen bei sich hatte und wird von ihr erschossen, weil sie gesehen hat, dass die Predatoren Cutters Verschulden sein werden. In der vierten Folge gelangt ein Giganotosaurus auf einen Flugplatz. Conner schafft es die Anomalie so zu verändern, dass sie noch da ist, aber nichts mehr durch lässt. Bei dem Versuch, die Geschichte über die Urzeitmonster publik zu machen sterben Mick Harper und seine Vorgesetzte. In der fünften Folge verlässt Jenny Lewis das Team und Danny Quinn wird der neue Teamleiter. In der sechsten Folge besetzt Christine Johnson das ARC um das Artefakt zu bekommen. Das Team kann entkommen wird aber im neuen Versteck von Terrorvögeln angegriffen. Das Team kann das ARC zurückerobern. In der siebten Folge gelangt ein drachenähnlicher Dinosaurier auf einen Schrottplatz. Er wird von einem Ritter verfolgt, der sich in der Hölle glaubt. In der achten Folge gelangt das Team in die Zukunft und wird von Predatoren und Insekten angegriffen. In der neunten Folge befreit Danny eine Frau die von Christine aus der Zukunft geholt wurde. Eine Herde Urzeitnashörner rasst auf einen Campingplatz zu. Die Frau, namens Eve, öffnet eine Anomalie und wendet das Unheil ab. Im ARC erscheint Christine um mit Lester zu verhandeln und Eve entpuppt sich als Helen, die sich von Christine zu einer Zukunftsanomalie fahren lässt. Sie stößt sie hinein und folgt ihr. Christine Johnson wird von Predatoren getötet. In der zehnten Folge gehen Abby, Conner und Danny in die Zukunft und finden sich plötzlich im ARC wieder. Sie entdecken Helen, die ihnen offenbart, das das Artefakt die Zukunft von Cutter Anomalienmodell ist und überträgt die Daten auf ein kleines Gerät. Sie zerstört das Artefakt und öffnet mit dem Gerät eine Anomalie in die Urzeit. Conner kann ein zweites Gerät mit den Informationen bespielen und die Drei folgen Helen und entgehen dabei nur knapp den Predatoren. In der Urzeit werden sie von Raptoren angegriffen. Helen flüchtet in eine spätere Urzeit, mit dem Plan den ersten Menschen zu töten und damit die Menschheit auszulöschen! Danny folgt ihr, doch einer der Raptoren tut das selbe. Als Danny Helen findet steht sie auf einem hohen Felsvorsprung. Plötzlich steht der Raptor hinter ihr und beide stürzen hinab. Helen ist tot. Conner und Abby verlieren im Kampf mit den Raptoren ihr Handgerät und sitzen fest. Danny erreicht die Anomalie nur Sekunden zu spät und sitzt fest!

Hintergrund

  • Die Serie wurde von Adrian Hodges, der auch die meisten Drehbücher schrieb, und Tim Haines von Impossible Pictures erschaffen. Produzenten sind Haines und Cameron McAllister. Primeval beinhaltet 2D- und 3D-Spezialeffekte von Londons Effekteschmiede Framestore CFC in hoher Qualität. Der frühe Arbeitstitel war Primaeval.
  • Die Pilotfolge wurde auf ITV1 am 10. Februar 2007 um 19:45 Uhr gesendet. Nur vier Tage später erfolgte eine Ausstrahlung auf TVB Pearl in Hong Kong. Die Erstausstrahlung im australischen Fernsehen war am 28. April 2007 auf Channel Nine, das neuseeländische Fernsehen TV2, und das spanische Fernsehen Cuatro wollen die Serie auch noch in diesem Jahr senden. Der dänische Fernsehkanal TV2 startete die Ausstrahlung der Serie am 22. März 2007. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 4. Juni 2007 auf ProSieben.
  • ITV produzierte bereits die Sendung Prehistoric Park, mit einer ähnlicher Thematik: Eine Gruppe von Menschen reist zurück in die Zeit der Dinosaurier (oder auch früher).
  • Das eröffnende Titellied wurde speziell für die Sendung produziert, während der Song im Abspann All Sparks von den Editors stammt, auf der DVD wurde dieses Lied im Abspann wieder durch den Titelsong ersetzt.
  • Die Fotografien, die Connors Notebook zeigt, sind alles Standfotos aus früheren Impossible Pictures-Produktionen:
  • Mosasaurus aus Monster der Tiefe – Im Reich der Urzeit.
  • Gorgonopsid aus Die Ahnen der Saurier – Im Reich der Urzeitmonster.
  • Scutosaurus aus Die Ahnen der Saurier – Im Reich der Urzeitmonster.

Besetzung

Hauptdarsteller

Schauspieler Rollenname Staffel Synchronsprecher Bemerkungen
Douglas Henshall Prof. Nick Cutter 1−3 Manfred Trilling Evolutionsbiologe und Teamleiter, wurde von Helen erschossen
Hannah Spearritt Abby Sarah Maitland 1– Laura Maire Tierpflegerin
Andrew-Lee Potts Connor Temple 1− Johannes Raspe Experte für Dinosaurier, Student von Cutter, ab 3. Staffel Teamleiter
Juliet Aubrey Dr. Helen Cutter 1−3 Carin C. Tietze Paläontologin und Cutters verschollene Ehefrau, stirbt bei einen Angriff eines Raptors
Ben Miller Sir James Peregrine Lester 1− Frank Röth Leitender Mitarbeiter des Innenministeriums
Lucy Brown Claudia Brown (Staffel 1)
Jennifer „Jenny“ Lewis (ab Staffel 2)
1
2–3
Melanie Manstein
Claudia Lössl (ab Staffel 2)
Mitarbeiterin des Innenministeriums (Staffel 1), verschwindet nach einer Anomalie spurlos
PR-Mitarbeiterin (ab Staffel 2) , verlässt das Team nach einem Angriff einer Killerpilzkreatur
James Murray Stephen James Hart 1−2 Martin Halm Assistent von Cutter, Opfert sich für Helen und Nick
Laila Rouass Dr. Sarah Page 3− Christine Stichler Ägyptologin
Jason Flemyng Danny Quinn 3− Matthias Klie Polizist
Ben Mansfield Captain Becker 3− Manou Lubowski Spezialsoldat

Nebendarsteller

Schauspieler Rollenname Staffel Synchronsprecher Bemerkungen
Mark Wakeling Captain Tom Ryan 1 Mike Carl Leiter einer Spezialeinheit, stirbt bei einen Angriff eines Zukunftsprädators
Karl Theobald Oliver Leek 2 Lesters Assistent, stirbt bei einen Angriff von Zukunftsprädatoren
Naomi Bentley Caroline Steel 2 Kathrin Gaube Connors Ex-Freundin, Sie und Connor gehen getrennte Wege
Tim Faraday "Putzmann" 2–3 Reinigungsfachkraft, Söldner
Belinda Stewart-Wilson Christine Johnson 3 Chefin von James Lester, stirbt bei einen Angriff eines Zukunftprädators

Vorkommende Tiere

  • Ammoniten: In Folge 1 hinterlässt Nick Cutters Frau Helen einen Ammoniten in seinem Büro. Was aus dem Tier wurde, ist nicht bekannt, da er niemandem von diesem Besuch erzählte.
  • Pteranodon: Diesen riesigen Flugsaurier jagt das Team in der 5. Folge, da sie ihn für den Mörder des Golfers halten.
  • Anurognathus: In Folge 5 attackiert ein Schwarm dieser kleinen insektenfressenden Flugsaurier einen Golfer.
  • Arthropleura: Ein Exemplar dieser Art von Riesentausendfüßlern attackiert Stephen. Durch einen Biss des Tieres wird sein zentrales Nervensystem angegriffen.
  • Coelurosauravus: Dieses kleine, gleitflugfähige Reptil, das den Namen „Rex“ erhält, ist eine Art Haustier von Abby.
  • Dodo: Diese Kreaturen tauchen in Folge 4 auf. Sie sind eigentlich harmlos, tragen aber gefährliche Parasiten, von denen einer Connors Freund Tom infiziert.
  • Gorgonopsiden: Ein Exemplar dieser gefährlichen Fleischfresser attackiert das Team in der ersten Folge. Außerdem kämpft ein Gorgonopside in der sechsten Folge gegen den Predator aus der Zukunft.
  • Hesperornis: Auf diese flugunfähigen, bezahnten Tauchvögel stößt Cutter in der dritten Folge.
  • Mosasaurus: Diese krokodilähnliche Riesenechse greift einen Rettungsschwimmer in der dritten Folge an.
  • Scutosaurus: In Folge 1 ist dieser riesige Pflanzenfresser, ein Pareiasauridae, Verwandte der Vorfahren der Schildkröte, der erste, den das Team eindeutig als Urzeitgeschöpf identifiziert. Nachdem es verjagt wird, kehrt es in seine Zeit zurück.
  • Predator: Dieses fiktive, menschenfressende Monster taucht in der 6. Folge auf. Es stammt von unseren heutigen Fledermäusen ab und sieht per Ultraschall. In der zweiten Staffel belagert ein ganzes Rudel das Forschungszentrum.
  • Deinonychus: Diese kleinen Raubsaurier tauchen erstmals in der 7. Folge auf und bedrängen das Team von Cutter in einem Einkaufszentrum.
  • Riesenwürmer: Diese Würmer aus dem Präkambrium tauchen erstmals in Folge 8 auf und leben in einem bräunlichen Nebel, vermutlich eine vorzeitliche Atmosphärenform. Das Team von Cutter schafft es am Ende, sie mit Sprinkleranlagen zu besiegen, so dass die Würmer platzen (dabei allerdings ihren Nachwuchs im Raum verteilen).


In der 2. Staffel taucht neben dem Dinosaurier Deinonychus, Riesenwürmern, einer Säbelzahnkatze (Smilodon), einem Mammut und prähistorischen Riesenskorpionen eine zweite, amphibisch lebende Kreatur Namens Mer aus der Zukunft auf. Zum Staffelfinale dringt außerdem ein Predator in die Zentrale des Teams ein.

In der 3. Staffel tauchen neben einem riesigen Giganotosaurus und einem Pristichampsus u.a. ein Terrorvogel und ein Camo (ein Tier aus der Zukunft mit einer großen Ähnlichkeit zu dem mythologischen Wesen "Gremlin") auf.

Staffeln

Erstausstrahlungen

Staffel Episoden Ausstrahlungstermin (dt) Ausstrahlung (engl) Zuschauer
in Mio, Dtld.
Zuschauer
in Mio, Engl.
Staffel 1 6 4. Juni 2007 – 14. Juli 2007 10. Februar 2007 – 17. März 2007 2,50 6,39
Staffel 2 7 7. April 2008 – 1. Juni 2008 12. Februar 2008 – 23. März 2008 2,21 6,29
Staffel 3 10 23. März 2009 – 8. Juni 2009 28. März 2009 – 30. Mai 2009 2,19* 4,86*

*Momentan

Episoden

Drehorte

Primeval wurde teilweise in den Pinewood Studios und an diesen Orten gedreht:

Merchandise

Romane

Der Erfolg der Serie hat zur Folge, das mehrere eigenständige Romane veröffentlicht werden. Die original Taschenbuchausgaben erscheinen im Puffy Books Verlag. Für den deutschen Markt erfolgt die Veröffentlichung durch den Cross Cult Verlag.

Kritiken

Laut der Fernsehzeitschrift Hörzu habe Tim Haines mit „Primeval“ eine mit erstklassigen Spezialeffekten und trockenem Humor gespickte Serie geschaffen. Laut Quotenmeter[4] würden Fans von Surface oder auch Jurassic Park voll auf ihre Kosten kommen. Die Serie behandelt auch weniger Dinosaurier, sondern vielmehr deren Verwandte. Zudem sind viele Monster (wie der Riesenwurm oder Dodo-Parasit) frei erfunden.

Auszeichnungen und Nominierungen

  • Primeval war in der Kategorie Beste Fernsehserie (Drama) bei den Satellite Awards 2008 nominiert.

Einzelnachweise

  1. Profil von Jenny Lewis auf der ITV Homepage
  2. Maria Esposito: ITV gräbt dritte Primeval Staffel aus (eng.). The Guardian, 30. Januar 2008. Abgerufen am 18. Februar 2008.
  3. „Primeval Series 3“: Gewinnerkreatur bekannt gegeben
  4. Markus Ruoff: Die Kritiker: «Primeval» Quotenmeter.de (Margetshöchheim: Quotenmeter GmbH, 2. Juni 2007)

Weblinks


Wikimedia Foundation.