Prinz von Geblüt

Prinz von Geblüt

Mit dem Titel Prinz von Geblüt (frz. prince du sang, engl. prince of the blood) wurden während der französischen Monarchie alle Angehörige des königlichen Geschlechts der Kapetinger bezeichnet, die dem Geschlecht in männlicher Aszendenz angehörten. Als Personen königlichen Geblüts kam ihnen eine Relevanz in der Nachfolgerregelung auf den französischen Thron zu. Weibliche Nachkommen (princesse du sang) besaßen kein Nachfolgerecht. Traditionell wurden von den französischen Königen nur die Nachkommen König Ludwigs IX. des Heiligen (1214–1270) als Geblütsprinzen anerkannt, betroffen waren davon die Angehörigen der Häuser Valois und Bourbon samt deren Nebenlinien. Dem Haus Courtenay wurde deshalb der Geblütsrang von König Ludwig XIV. (1643–1715) aberkannt, da dieses nicht von Ludwig IX. abstammte.

Erster Prinz von Geblüt

Der „erste Prinz von Geblüt“ (premier prince du sang) galt neben dem amtierenden König und dessen Nachkommen als höchstrangiges Mitglied des Königshauses, da er das Oberhaupt der am nächsten verwandten Nebenlinie war. Ihm fiel als erstem unter allen anderen Geblütsprinzen die Nachfolgeschaft auf den Thron zu, im Falle des Erlöschens der amtierenden königlichen Familie. Beispielsweise gelang 1589 mit Heinrich von Bourbon einem ersten Prinzen von Geblüt die Thronfolge in Frankreich, nachdem das Haus Valois ausgestorben war.

Die ersten Prinzen von Geblüt waren:

Zeit Name Anmerkungen
1465–1498 Louis de Valois, duc d'Orléans König ab 1498 als Ludwig XII.
1498–1515 François de Valois, comte d'Angoulême König ab 1515 als Franz I.
1515–1525 Charles IV. de Valois, duc d'Alençon
1525–1527 Charles III. de Bourbon-Montpensier, duc de Bourbon
1527–1537 Charles de Bourbon, duc de Vendôme
1537–1562 Antoine de Bourbon, duc de Vendôme
1562–1589 Henri de Bourbon, roi de Navarre König ab 1589 als Heinrich IV.
1589–1646 Henri II. de Bourbon, prince de Condé
1686–1709 Henri III. Jules de Bourbon, prince de Condé
1709–1723 Philippe II. Charles de Bourbon, duc d'Orléans
1723–1752 Louis I. de Bourbon, duc d’Orléans
1752–1785 Louis-Philippe I. de Bourbon, duc d'Orléans
1785–1793 Louis-Philippe II. Joseph de Bourbon, duc d'Orléans
1814–1830 Louis-Philippe III. de Bourbon, duc d'Orléans 1830 zum König der Franzosen proklamiert

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Ludwig II., Prinz von Condé — Louis II. de Bourbon, prince de Condé; Portrait von David Teniers d. J. Louis II. de Bourbon, prince de Condé[1] (* 8. September 1621 in Paris; † 11. Dezember 1686 in Fontainebleau), auch als „Le Grand Condé“ bekannt, war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig II. von Bourbon, Prinz von Condé — Louis II. de Bourbon, prince de Condé; Portrait von David Teniers d. J. Louis II. de Bourbon, prince de Condé[1] (* 8. September 1621 in Paris; † 11. Dezember 1686 in Fontainebleau), auch als „Le Grand Condé“ bekannt, war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig I. von Bourbon, Prinz von Condé — Louis I. de Bourbon, Porträt eines anonymen Malers im Schloss Versailles Louis I. de Bourbon, Fürst von Condé (* 7. Mai 1530 in Vendôme; † 13. März 1569 in Jarnac) war ein französischer Feldherr und Begründer des Hauses Condé, einer Seitenlinie… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz Eugen von Savoyen — Eugen Franz, Prinz von Savoyen Carignan (fr: François Eugène de Savoie Carignan, it: Eugenio di Savoia Carignano;* 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien), unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der berühmtesten Feldherren… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz — und Prinzessin sind die Bezeichnungen für alle nicht regierenden und standesgemäßen Nachkommen souveräner Fürstenhäuser. In Deutschland war es die Bezeichnung aller Mitglieder solcher standesherrlicher und regierenden Häuser, welche zur Zeit des… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz [1] — Prinz, der Sohn od. Bruder eines Fürsten, s.d. 4); Prinzen von Geblüt, Prinzen von kaiserlichem u. königlichem Stamm u. ächter Geburt, welche daher im Aussterbungsfalle die Nachfolge haben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Prinz — und Prinzessin(aus dem lat. Princeps, s.d.), Titel der nicht regierenden Glieder souveräner fürstl. Familien, sowie aller Mitglieder solcher standesherrlicher Familien, die zur Zeit des Heiligen Römischen Reichs bereits den Fürstentitel besaßen.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Von und zu — Der Adel (lat.: nobilitas, althochdeutsch: Abstammung, Geschlecht) ist eine in den meisten Ländern Europas untergegangene privilegierte Gesellschaftsschicht. In feudalen Ständeordnungen war sie die herrschende soziale Schicht (Stand), gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Eugen Moritz von Savoyen-Carignan — Eugen Moritz von Savoyen Carignan, zeitgenössischer Stich. Eugen Moritz von Savoyen Carignan, Graf von Soissons und Dreux (fr: Eugéne Maurice de Savoie Carignan, it: Eugenio Maurizio di Savoia Carignano; * 3. Mai 1635 in Chambéry; † 7. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Eugen Franz von Savoyen-Carignan — Eugen Franz, Prinz von Savoyen Carignan (fr: François Eugène de Savoie Carignan, it: Eugenio di Savoia Carignano;* 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien), unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der berühmtesten Feldherren… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»