Proclus (Mondkrater)

Proclus (Mondkrater)
Krater auf Mond
Proclus
AS15-94-12836.jpg
Proclus (Mondkrater) (Mond)
Red pog.svg
Position 16° 6′ N, 46° 48′ O16.146.8Koordinaten: 16° 6′ 0″ N, 46° 48′ 0″ O
Selenografische Colongitude 000000000000314.0000000000314°
Durchmesser 000000000000028.000000000028 km
Tiefe 000000000002400.00000000002.400 m
Geschichte
Benannt nach Proclus Diadochus

Proclus ist ein junger Einschlagkrater auf dem Mond westlich des Mare Crisium an der Ostgrenze des Palus Somni. Er liegt südlich des terrassierten Kraters Macrobius und westnordwestlich des gefluteten Kraters Yerkes. Zwischen Proclus und Yerkes liegen die Olivium und Lavinium genannten Vorgebirge.

Der Kraterrand hat eine polygonale, an ein Fünfeck erinnernde Form und erhebt sich nicht besonders über das umliegende Terrain. Der Krater hat eine hohe Albedo, die sonst nur vom Krater Aristarchus übertroffen wird.

Der Krater hat ein beachtliches Strahlensystem, das sich über 600 Kilometer fortsetzt. Das System ist asymmetrisch, wobei die größten Strahlen nach Nordwesten, Nordnordosten und Nordosten weisen. In einem Bogen im Südwesten finden sich keine ausgeworfenen Einschlagstrümmer, was auf einen niedrigen Einschlagswinkel hindeutet.

Nebenkrater

Proclus Breitengrad Längengrad Durchmesser
A 13.4° N 42.3° O 15 km
C 12.9° N 43.6° O 10 km
D 17.5° N 41.0° O 13 km
E 16.6° N 40.9° O 12 km
G 12.7° N 42.7° O 33 km
J 17.1° N 44.0° O 6 km
K 16.5° N 46.2° O 16 km
L 17.1° N 46.4° O 9 km
M 16.4° N 45.2° O 8 km
P 15.3° N 48.7° O 30 km
R 15.8° N 45.5° O 28 km
S 15.7° N 47.9° O 18 km
T 15.4° N 46.7° O 21 km
U 15.2° N 48.0° O 13 km
V 14.8° N 48.3° O 19 km
W 17.5° N 46.2° O 7 km
X 17.7° N 45.1° O 6 km
Y 17.5° N 44.9° O 8 km
Z 17.9° N 44.7° O 6 km

Folgende Krater wurden von der IAU umbenannt.

  • Proclus F – Nun Crile.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Crile (Mondkrater) — Eigenschaften Breite 14,2° N Länge 46,0° O Durchmesser 9 km Tiefe unbekannt Selenografische Länge 314° bei Sonnenaufgang Benannt nach George Crile …   Deutsch Wikipedia

  • Fredholm (Mondkrater) — Eigenschaften Breite 18,4° N Länge 46,5° O Durchmesser 14 km Tiefe unbekannt Selenografische Länge 314° bei Sonnenaufgang Benannt nach Erik I …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Krater des Erdmondes/P — Liste der Krater des Erdmondes   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Strahlensystem — Das Strahlensystem um den Mondkrater Giordano Bruno Ein Strahlensystem ist in der Astronomie eine Gruppierung auffälliger, als Strahlen bezeichneter Streifen, die im typischen Fall radial um einen zentralen Krater, einen so genannten… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»