Pronation


Pronation

Mit der Pronation (lateinisch) beschreibt man in der Medizin und Anatomie die Einwärtsdrehung der Gliedmaßen. Sie ist damit die Gegenbewegung zur Supination.

Inhaltsverzeichnis

Pronation des Unterarms

Die Pronationsbewegung des Unterarms wird durch eine Drehbewegung des Radius (Speiche) um die Ulna (Elle) realisiert. Diese Bewegung wird von der Articulatio radioulnaris proximalis und distalis ermöglicht. Der Daumen gelangt damit wieder nach innen (medial), die Hand also in die Ruheposition und die Handfläche zeigt nach unten. Diese Bewegung wird vornehmlich durch zwei Muskeln ausgeführt:

Pronation des Fußes

Die Pronation ist eine Drehung des Fußes um seine Längsachse, bei der der äußere Fußrand gehoben und der innere Fußrand gesenkt wird, ohne dass sich die Ferse mit bewegt. Die Pronation wird auch als Einwärtsdrehung oder Einwärtskantung bezeichnet.

Die Pronation des Fußes ist eine natürliche Dämpfungsbewegung und eine natürliche Bewegung nach innen. Hauptverantwortlich für die Pronation des Fußes sind der Musculus peroneus longus und der Musculus peroneus brevis. Bei der sogenannten Überpronation knickt der Fußrand sehr stark nach innen ein und belastet damit die Bänder, Sehnen und Gelenke. Diese Überpronation kann verschiedenste Ursachen haben, wie zum Beispiel eine Fußfehlstellung (Senk- oder Plattfuß), Übergewicht oder starke Ermüdung. Ebenfalls tritt die Überpronation eher bei Laufanfängern auf, da der Stützapparat noch nicht ausreichend trainiert ist. An den Schuhen ist dann eine starke Abnutzung im medialen Bereich (meist Innenseite) erkennbar. Eine Unterpronation oder auch Supination genannt, tritt seltener auf. Bei der Supination geht die Belastung in die entgegengesetzte Richtung. Bei Laufschuhen ist dies durch eine höhere Abnützung im lateralen Bereich (Außenseite) erkennbar. Dies kann durch einen Hohlfuß hervorgerufen werden.

Die meisten Laufschuhhersteller bieten Modelle mit eingearbeiteter Pronationsstütze an.

Überlagerung mit anderen Bewegungen

Die Pronation des Fußes wird durch eine Abduktion und Dorsalextension überlagert. Das hängt mit der Lage der Bewegungsachse des unteren Sprunggelenkes zusammen. Die Überlagerung der drei Bewegungen Pronation, Abduktion und Dorsalextension wird auch als Eversion bezeichnet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pronation — [ prɔnasjɔ̃ ] n. f. • 1654; bas lat. pronatio ♦ Physiol. Mouvement de rotation que la main et l avant bras exécutent de dehors en dedans sous l action des muscles pronateurs; position de l avant bras et de la main, quand celle ci se présente avec …   Encyclopédie Universelle

  • Pronation — Pro*na tion, n. [Cf. F. pronation.] (Physiol.) (a) The act of turning the palm or palmar surface of the forefoot downward. (b) That motion of the forearm whereby the palm or palmar, surface is turned downward. (c) The position of the limb… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Pronation — (v. lat.), 1) die Vorbewegung, Vorwärtsbeugung; daher Pronation der Gebärmutter, Vorwärtsneigung der Gebärmutter; Pronator, der Muskel, welcher den Vorderarm nach vorn rollt; 2) die Bewegung der Speiche des Vorderarms mit ihrem untern Theile um… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • pronation — 1660s, from Fr. pronation, from M.L. pronationem, noun of action from pronare (see PRONATE (Cf. pronate)) …   Etymology dictionary

  • Pronation — (lat., Einwärts oder Vorwärtsdrehung), diejenige Bewegung der Hand und des Unterarms, durch die erstere aus ihrer anatomischen Normalstellung so gedreht wird, daß die Handfläche nach hinten, der Daumen nach einwärts zu stehen kommt. Die hierzu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pronation — Pronation, lat. dtsch., die Bewegung der Speiche des Vorderarms um den Elnbogen; Pronator, Muskel, welcher den Unterarm nach vorn rollt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pronation — In anatomy, pronation is a rotational movementKendall FP, McCreary EK and Provance PG. (1993).Muscles Testing and Function. 4th Edition. Lippincott Williams and Wilkins. Philadelphia . ISBN 0 683 04576 8.] of the forearm (at the radioulnar joint) …   Wikipedia

  • Pronation — Exemple d un bras replié dans une position de pronation. Le membre supérieur est en pronation lorsque les paumes sont tournées vers l arrière et le radius se trouve alors devant l ulna. La position de référence en anatomie n est pas cette… …   Wikipédia en Français

  • PRONATION — s. f. T. d Anat. Il n est usité que dans cette expression, Mouvement de pronation, Celui par lequel on tourne la main, de manière que la paume regarde la terre. Il est opposé à Supination …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • PRONATION — n. f. T. d’Anatomie Il n’est usité que dans cette expression : Mouvement de pronation, Celui par lequel on tourne la main, de manière que la paume regarde la terre. Il est opposé à Supination …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)