Provinz Aki


Provinz Aki
Provinz Aki (heute: westlicher Teil der Präfektur Hiroshima)

Aki (jap. 安芸国 Aki no kuni) oder Geishū (芸州) war eine der Provinzen Japans in der Region Chūgoku des westlichen Honshū. Sie umfasste den westlichen Teil der heutigen Präfektur Hiroshima in Japan.

Als Kaiser Shōmu die Einrichtung zweier offizieller Tempel für jede Provinz anordnete (einen für männliche buddhistische Priester, einen für Nonnen) wurden auch in dieser Provinz zwei Tempel gegründet. Der Provinztempel (kokubunji) wurde im heutigen Higashihiroshima errichtet.

Seit der späten Heian-Zeit (12. Jahrhundert) wurde die Provinz für den Itsukushima-Schrein bekannt. Taira no Kiyomori spendete einen neuen Gebäudekomplex und Sutrenrollen.

Itsukushima (Miyajima) hatte einen guten Seehafen und strategische Bedeutung.

In der Sengoku-Zeit war die Stadt der Sitz des Mōri-Clans bis 1600. 1555 gewann Mōri Motonari die Schlacht von Itsukushima gegen Sue Harutaka und etablierte seine Macht im westlichen Teil von Honshū.

Mōri Terumoto, einer der Mitglieder des Rates der Fünf Regenten, den Toyotomi Hideyoshi für seinen Sohn ernannte, stand vor der Schlacht von Sekigahara auf der Seite von Ishida Mitsunari und verlor Aki und viele andere Herrschaftsgebiete.

Nach einer kurzen Regierung von Fukushima Masanori wurde 1619 Asano Nagaakira als Daimyō von Hiroshima ernannt – mit einem Einkommen von 420.000 Koku Reis. Bis zur Meiji-Restauration regierten die Asano fast die ganze Provinz.

Das Herrschaftsgebiet des Daimyō wurde 1871 in Präfektur Hiroshima umbenannt, aus der nach einigen Zusammenlegungen die heutige Präfektur entstand.

34.535833333333132.33777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AKI — steht als Abkürzung für: Aktualitätenkino Aktivspielplatz Academie voor Kunst en Industrie, eine Kunsthochschule in Enschede (Niederlande), siehe ArtEZ Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration am… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Bicchu — Provinz Bitchū (heute: westlicher Teil der Präfektur Okayama) Die Provinz Bitchū (jap. 備中国, Bitchū no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans an der zur Seto Inlandsee gewandten Westseite der Insel Honshū. Sie ist der heutige westliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Bicchū — Provinz Bitchū (heute: westlicher Teil der Präfektur Okayama) Die Provinz Bitchū (jap. 備中国, Bitchū no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans an der zur Seto Inlandsee gewandten Westseite der Insel Honshū. Sie ist der heutige westliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Bitchu — Provinz Bitchū (heute: westlicher Teil der Präfektur Okayama) Die Provinz Bitchū (jap. 備中国, Bitchū no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans an der zur Seto Inlandsee gewandten Westseite der Insel Honshū. Sie ist der heutige westliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Ideha — Provinz Dewa (rot) mit der späteren Provinz Ugo im Norden und der späteren Provinz Uzen im Süden Dewa (jap. 出羽国, Dewa no kuni), auch bekannt als Ushū (羽州), ist eine der historischen Provinzen Japans. Heute liegen auf dem Gebiet die …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Iwaki (1868) — Provinz Iwaki (rot) Iwaki (jap. 磐城国, Iwaki no kuni) war eine Provinz Japans während der späten Meiji Zeit. Sie erstreckte sich über die östliche Hälfte der heutigen Präfektur Fukushima und den südlichen Teil der heutigen Präfektur Miyagi.… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Kami-tsu-Fusa — Provinz Kazusa Kazusa (jap. 上総国, Kazusa no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans auf dem Gebiet der Tokio vorgelagerten Halbinsel Bōsō der Insel Honshū in der heutigen Präfektur Chiba. Kazusa grenzte an die Provinz Awa und die …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Kamitsufusa — Provinz Kazusa Kazusa (jap. 上総国, Kazusa no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans auf dem Gebiet der Tokio vorgelagerten Halbinsel Bōsō der Insel Honshū in der heutigen Präfektur Chiba. Kazusa grenzte an die Provinz Awa und die …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Rikuchu — Provinz Rikuchū (rot) Rikuchū (jap. 陸中国, Rikuchū no kuni, dt. „Mittel Mutsu“) war eine Provinz Japans während der späten Meiji Zeit. Ihr Gebiet entsprach in etwa dem der heutigen Präfektur Iwate, ohne den Südosten Iwates mit dem Landkreis Kesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Shimo-Usa — rot markiert Shimousa (jap. 下総国, Shimousa no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans, die den heutigen nördlichen Teil der Präfektur Chiba und den südlichen Streifen der Präfektur Ibaraki auf der Insel Honshū einschloss. Shimo Usa stammt …   Deutsch Wikipedia