Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1884


Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1884
Karte des Wahlergebnisses

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1884 wurde von übermäßigen Beschuldigungen und persönlichen Angriffen der Kandidaten überschattet. Am 4. November 1884 gewann der New Yorker Gouverneur Grover Cleveland knapp die Wahl gegen den republikanischen Senator James G. Blaine aus Maine. Er war der erste Demokrat im Präsidentenamt in den Vereinigten Staaten seit der Wahl von 1856, und somit der erste nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Die äußerst knappe Wahl wurde möglicherweise durch eine Verunglimpfung in der Endphase des Wahlkampfes entschieden. Während einer republikanischen Wahlkampfveranstaltung bezeichnete ein Redner die Demokraten als Partei von "Rum, Romhörigkeit und Rebellion" - übermäßiger Alkoholismus und Loyalität gegenüber dem Papst statt gegenüber der eigenen Nation waren typische Vorwürfe gegenüber katholischen Einwanderern aus Deutschland und Irland, die neben den Bewohnern der Südstaaten das Wählerpotenzial der Demokratischen Partei ausmachten. Dieser Fauxpas kostete Blaine viele Stimmen von katholischen und irischen Wählern und brachte ihn um die entscheidenden Wahlmännerstimmen im Bundesstaat New York.

Ergebnis

Kandidat Partei Stimmen Wahlmänner
Anzahl Prozent
Grover Cleveland Demokrat 4.874.621 48,5 % 219
James Gillespie Blaine Republikaner 4.848.936 48,2 % 182
Benjamin Franklin Butler Greenback / Anti-Monopoly 175.096 1,7 % 0
John St. John Prohibitionist 147.482 1,5 % 0
Gesamt 10.049.754 100 % 401

201 Stimmen waren für die Wahl zum Präsidenten notwendig.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten — Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten bestimmt, wer für eine vierjährige Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten und wer als Vizepräsident der Vereinigten Staaten dient. Sie ist eine indirekte Wahl, die zunächst ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2008 — Endgültiges Wahlergebnis (Verteilung der Wahlmänner) nach Bundesstaaten für Barack Obama (Demokraten): 28 Staaten1 + DC, 365 Wahlmänner …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1916 — Vereidigung des Wahlsiegers Woodrow Wilson durch Edward Douglass White am 4. März 1917 Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1916 fand am 7. November 1916 vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges in Europa statt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1868 — Präsidentenstimmen nach Staaten Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1868 waren die ersten Wahlen in den Vereinigten Staaten, die nach dem Sezessionskrieg und während der Reconstruction stattfanden. Der Wiederbeitritt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2012 — Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2012, die 57. Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika findet am 6. November 2012 statt. Formal werden am 6. November nur die Wahlmänner des Electoral College bestimmt, die am 17 …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2000 — Wahlergebnis nach Bundesstaaten: von den Demokraten gewonnen …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1789 — Wahlmännerstimmen pro Staat Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1789 war die erste Präsidentschaftswahl in den USA und die einzige, die in einem ungeraden Jahr stattfand. Die Wahl fand nach der Ratifizierung der US Verfassung… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1856 — Wahlmännerstimmen pro Staat Die 18.Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten fand 1856 statt. Der Demokrat James Buchanan gewann gegen den Kandidaten der neu gegründeten Republikanischen Partei John Charles Fremont und den Know… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1912 — Karte des Wahlergebnisses Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1912 wurde unter drei wichtigen Kandidaten entschieden. Zwei hatten schon zuvor Wahlen zum Weißen Haus gewonnen. Präsident William Howard Taft wurde erneut von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1928 — Ergebnis der Wahlen nach Staaten Bei den Präsidentschaftswahl 1928 in den USA trat die Republikanische Partei mit Herbert Hoover gegen die Demokratische Partei mit Alfred E. Smith an. Die Republikaner standen für eine boomende Wirtschaft der… …   Deutsch Wikipedia