Puerto Plata


Puerto Plata
Lage von Puerto Plata in der Dominikanischen Republik
Puerto Platas östlicher Zentrumsteil von der Luft aus gesehen

Puerto Plata (Silberhafen; offizieller Name San Felipe de Puerto Plata) ist eine Stadt und Administrationssitz der gleichnamigen Provinz Puerto Plata im Norden der Dominikanischen Republik. Die Stadt hat etwa 130 000 Einwohner und ist eine der wichtigsten Hafenstädte der dominikanischen Republik. Ihr Name geht auf Christoph Kolumbus zurück.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Gebiet um Puerto Plata ist von dichter Vegetation überzogen und sehr hügelig. Im Osten wird Zuckerrohr für die lokale Rumfabrikation angebaut.

Sehenswürdigkeiten

Typische Straßenszene im Stadtzentrum
Auffahrt mit der Seilbahn auf den Pico Isabel de Torres

Neben dem Hafen ist Puerto Plata bekannt für die östlich der Stadt gelegenen Tourismusressorts Playa Dorada und Costa Dorada. Insgesamt bietet die Stadt Puerto Plata über 10 000 Hotelbetten.

Puerto Plata hat die einzige Seilbahn in der Karibik, Teleférico genannt, die auf den Pico Isabel de Torres hinauffährt, Puerto Platas 793 Meter hohen Hausberg. Die untere Station steht im Südwesten des Stadtzentrums, unweit der Straße nach Santiago de los Caballeros. Oben liegt ein botanischer Garten mit einer kleiner Nachbildung der Christusstatue Cristo Redentor in Rio de Janeiro.

Kurz vor dem Hafen liegt die im 16. Jahrhundert erbaute kleine Festung Fortaleza San Felipe, die bis zur Zeit der Diktatur Trujillos als Gefängnis diente und heute ein Museum beherbergt. Zudem gibt es ein Bernsteinmuseum. Im Stadtzentrum liegt der Parque Central mit der Kirche sowie eine Holzpagode. Östlich des Stadtzentrums steht an der Straße zum Flughafen die Rumfabrik der Familie Brugal, in der eine der drei großen Rummarken des Landes produziert wird.

Bis auf die Seilbahn, das Fort "Fortaleza San Felipe" und das Bernsteinmuseum gibt es kaum andere Sehenswürdigkeiten. Das Stadtbild im Zentrum ist geprägt durch einige Straßen mit farbigen karibischen Holzhäusern- zum Teil mit überdachter Veranda. Die Calle Bellér weist besonders viele sehenswerte Häuser auf. Aber auch das älteste Hotel der Stadt ist eine Besichtigung wert. Der Promenadenweg am Meer, Malecon, ist durch den Schatten der Palmen angenehm. Am westlichen Ende des Malecon befindet sich unterhalb des Forts ein Denkmal für die Verstorbenen des Birgen Air Flugzeugs, das 1996 vor der Küste abstürzte. Die Stadt ist primär Einkaufszentrum für die Bevölkerung der Region und hat damit noch originalen Charakter und ist nicht durch touristische Einrichtungen dominiert.

Verkehr

Der Flughafen Puerto Plata liegt östlich der Stadt in Richtung Sosúa/Cabarete und rund 15 km von Puerto Plata entfernt bei der Ortschaft La Unión.

Über den Busbahnhof südlich des Zentrums und die überregional operierende Busflotte der Firma Caribe-Tours ist Puerto Plata mit allen großen Städten der Dominikanischen Republik verbunden. In und um Puerto Plata operiert ein dichtes Netz von preiswerten Kleinbussen (Guaguas). Deren „Busbahnhof“ befindet sich in Nähe des überregionalen Busbahnhofs.

Umgebung

Im Nordwesten von Puerto Plata liegt die Siedlung La Isabela, die Kolumbus um die Jahreswende 1493/1494 als die erste ständig bewohnte Siedlung in der Neuen Welt errichten ließ. Einige Kilometer östlich liegen die für den Surfsport bekannten Städte Sosúa und Cabarete.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

19.795833333333-70.694444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Puerto Plata — Saltar a navegación, búsqueda Puerto Plata Provincia de la República Dominicana Puerto Plata en la República Dominicana …   Wikipedia Español

  • Puerto Plata — Vue aérienne de Puerto Plata Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Puerto Plata — may refer to:* San Felipe de Puerto Plata, a shipping port in the Dominican Republic * Puerto Plata (province) * Puerto Plata Airport * Puerto Plata (musician) …   Wikipedia

  • Puerto Plata — una de las 32 provincias de la República Dominicana. se situa en la región Norcentral, junto a las provincias de Espaillat y Santiago. Extensión superficial: 1,857.90 Km2. Población: 312,706 habitantes. 157,161 hombres. 155,545 mujeres.… …   Enciclopedia Universal

  • Puërto Plata — Puërto Plata, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der Dominikanischen Republik, an der Nordküste der Insel Haïti, unter 19°48 nördl. Br., mit schlecht geschützter Reede, deutschem Konsulat, Dampferverbindung mit Hamburg, St. Thomas und Havana,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Puërto Plata — Puërto Plata, Haupthafen der Republik Santo Domingo auf Haïti, 4500 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Puerto Plata — ▪ Dominican Republic in full  San Felipe de Puerto Plata   city and port, northwestern Dominican Republic. It lies at the foot of Isabel de Torres Peak, along the Atlantic Ocean. Puerto Plata (meaning “Silver Port” in Spanish) was founded in 1503 …   Universalium

  • Puerto Plata — Original name in latin Puerto Plata Name in other language POP, Port Plata, Puerto Plata, San Felipe de Puerto Plata, San Felipe de Puerto Plata, Vilojati Puehrto Plata, sheng fei li yin gang, Вилояти Пуэрто Плата, Сан Феліпе де Пуерто Плата,… …   Cities with a population over 1000 database

  • Puerto Plata — Sp Puèrto Platà Ap Puerto Plata Sp Sán Felipe de Puèrto Platà Ap San Felipe de Puerto Plata L Dominikos Respublikos Puerto Platos p jos centras …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Puerto Plata — Sp Puèrto Platà Ap Puerto Plata L Dominikos Respublikos provincija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė