Pulsamplitudenmodulation


Pulsamplitudenmodulation
Prinzip der Pulsamplitudenmodulation

Die Pulsamplitudenmodulation (PAM) ist ein analoges Modulationsverfahren. Bei der Pulsamplitudenmodulation werden der Amplitude des Signals in bestimmten Zeitabständen (Zeitschlitzen) einzelne „Proben“ entnommen; das Signal wird abgetastet. Der Informationsgehalt steckt bei einem PAM-Signal in der Höhe des jeweiligen Impulses; diese Höhe entspricht der zum Zeitpunkt der Abtastung vorhandenen Amplitude der Signalspannung.
Die Pulsamplitudenmodulation ist geeignet für Übertragungssysteme mit Zeitmultiplexverfahren, da in der Zeit zwischen den einzelnen PAM-Impulsen eines Kommunikationskanals die PAM-Impulse anderer Kanäle übertragen werden können. PAM eignet sich wegen der hohen Störempfindlichkeit nicht als Übertragungsverfahren über größere Entfernungen. Die Impulshöhe wird durch die Eigenschaften der Übertragungsstrecke zu stark beeinflusst, so dass auf der Empfängerseite ein verfälschtes Signal ankommt. Eingesetzt wurde PAM zum Teil bei älteren Telefonanlagen.

Die Pulsamplitudenmodulation ist die Vorstufe zur Puls-Code-Modulation (PCM). Bei der PCM werden die zeitdiskreten Werte der PAM zusätzlich quantisiert, d.h. in eine wertdiskrete Folge umgesetzt. Diese zeit- und wertdiskrete Signalfolge wird als Digitalsignal bezeichnet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pulsamplitudenmodulation — Pulsamplitudenmodulation,   Modulation …   Universal-Lexikon

  • Pulsamplitudenmodulation — impulsų amplitudės moduliavimas statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. pulse amplitude modulation vok. Pulsamplitudenmodulation, f rus. амплитудно импульсная модуляция, f pranc. modulation d impulsions en amplitude, f …   Automatikos terminų žodynas

  • Pulsamplitudenmodulation — impulsų amplitudės moduliavimas statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. pulse amplitude modulation vok. Amplitudenimpulsmodulation, f; Impulsamplitudenmodulation, f; Pulsamplitudenmodulation, f rus. амплитудно импульсная модуляция, f;… …   Fizikos terminų žodynas

  • PAM — Pulsamplitudenmodulation EN pulse amplitude modulation …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Puls-Amplitudenmodulation — Prinzip der Pulsamplitudenmodulation Die Pulsamplitudenmodulation (PAM) ist ein analoges Modulationsverfahren. Bei der Pulsamplitudenmodulation werden der Amplitude des Signals in bestimmten Zeitabständen (Zeitschlitzen) einzelne „Proben“… …   Deutsch Wikipedia

  • Modulationsspannung — Die Modulation (von lat. modulatio = Takt, Rhythmus) beschreibt in der Nachrichtentechnik einen Vorgang, bei dem ein zu übertragendes Nutzsignal (Musik oder Sprache) ein sogenanntes Trägersignal verändert (moduliert) und damit die Übertragung des …   Deutsch Wikipedia

  • Modulationsverfahren — Die Modulation (von lat. modulatio = Takt, Rhythmus) beschreibt in der Nachrichtentechnik einen Vorgang, bei dem ein zu übertragendes Nutzsignal (Musik oder Sprache) ein sogenanntes Trägersignal verändert (moduliert) und damit die Übertragung des …   Deutsch Wikipedia

  • 1000BASE-T — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Metro Ethernet. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • 1000Base-CX — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Metro Ethernet. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • 1000Base-LX — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Metro Ethernet. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia