Päpstlicher Rat für die sozialen Kommunikationsmittel


Päpstlicher Rat für die sozialen Kommunikationsmittel

Der Päpstliche Rat für die sozialen Kommunikationsmittel (lat.: Pontificium Consilium de Communicationibus Socialibus) wurde am 30. Januar 1948 durch das Staatssekretariat als päpstliche Kommission gegründet. Johannes Paul II. erhob die Kommission durch die Apostolische Konstitution Pastor Bonus vom 28. Juni 1988 zum Päpstlichen Rat.

Basisdaten
Name: Päpstlicher Rat für die
sozialen Kommunikationsmittel
(Pontificium Consilium de
Communicationibus Socialibus)
Sitz: Palazzo San Carlo
00120 Città del Vaticano
Präsident: Erzbischof Claudio Maria Celli
(seit 27. Juni 2007)
Sekretär: Mons. Paul Tighe
(seit 30. November 2007)
Beigeordneter Sekretär: Mons. Giuseppe Antonio Scotti
(seit 30. November 2007)
Untersekretär: Dr. Angelo Scelzo
(seit 2000)


Inhaltsverzeichnis


Der Rat koordiniert die Tätigkeiten der Kurie in der Nutzung und Verbreitung des Evangeliums durch moderne Kommunikationsmedien. Er wird auch als „Päpstlicher Medienrat“ bezeichnet.

Präsidenten

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Päpstlicher Rat für die Interpretation von Gesetzestexten — Der Päpstliche Rat für die Interpretation von Gesetzestexten (lat.: Pontificium Consilium de Legum Textibus) wurde durch das Motu Proprio Recognito Iuris Canonici Codice Johannes Pauls II. vom 2. Januar 1984 errichtet. Zuständig ist der Rat für… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat für die Förderung der Einheit der Christen — Der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen (lat.: Pontificium Consilium ad Unitatem Christianorum Fovendam) wurde am 5. Juni 1960 durch Papst Johannes XXIII. unter dem Namen Sekretariat zur Förderung der Einheit der Christen als… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat für die Pastorale im Krankendienst — Der Päpstliche Rat für die Pastoral im Krankendienst (lat.: Pontificium Consilium pro Valetudinis Administris) wurde durch das Motu Proprio Dolentium Hominum Johannes Pauls II. vom 11. Februar 1985 als Päpstliche Kommission für die Pastoral im… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat für den Dialog mit den Nichtglaubenden — Der Päpstliche Rat für die Kultur (lat.: Pontificium Consilium de Cultura) wurde am 20. Mai 1982 durch Johannes Paul II. errichtet. Basisdaten Name: Päpstlicher Rat für die Kultur (Pontificium Consilium de Cultura) Sitz: Piazza San Callisto, 16… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden — Basisdaten Name Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden (Pontificium Consilium de Iustitia et Pace) Sitz Piazza San Callisto, 16 00153 Roma Präsident Peter Kardinal Turkson (seit 2009) …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat "Cor Unum" — Der Päpstliche Rat Cor Unum (lat.: Pontificium Consilium Cor Unum) wurde am 15. Juni 1971 durch das Apostolische Schreiben Amoris officio Papst Pauls VI. errichtet. Basisdaten Name: Päpstlicher Rat „Cor Unum“ (Pontificium Consilium Cor Unum) Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Soziale Kommunikationsmittel — Kommunikationsmittel sind diejenigen Mittel, mit deren Hilfe sich Menschen untereinander verständigen können. Man unterscheidet Mittel der natürlichen Kommunikation Sprache und andere durch den Mund geformte Laute, z. B. der Schrei;… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinäle nach Ländern — Die folgende Liste zeigt die lebenden Kardinäle der römisch katholischen Kirche. Von den 186 genannten Kardinälen sind 115 wahlberechtigt. (Stand: 15. April 2009) (kursiv: nicht wahlberechtigt) Inhaltsverzeichnis 1 Namensliste 2 Länderstatistik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kardinälen — Die folgende Liste zeigt die lebenden Kardinäle der römisch katholischen Kirche. Von den 186 genannten Kardinälen sind 115 wahlberechtigt. (Stand: 15. April 2009) (kursiv: nicht wahlberechtigt) Inhaltsverzeichnis 1 Namensliste 2 Länderstatistik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Augenzwinkern — Kommunikationsmittel sind diejenigen Mittel, mit deren Hilfe sich Menschen untereinander verständigen können. Man unterscheidet Mittel der natürlichen Kommunikation Sprache und andere durch den Mund geformte Laute, z. B. der Schrei;… …   Deutsch Wikipedia