Pétanque-Europameisterschaft


Pétanque-Europameisterschaft
Amtierende Meister
Triplette
  Meister Jahr
Senioren FrankreichFrankreich Frankreich
Michel Loy, Dylan Rocher, Kevin Malbec und Jean-Michel Puccinelli
2011
Damen FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon, Marie-Christine Virebayre, Anna Maillard, Ludivine D'Isidoro
2010
Jugend SpanienSpanien Spanien
José Luis Guash, Manuel Higinio Romero, José Gomez Guerrero, José Fernandez Valor
2010
Tir de précision
  Meister Jahr
Senioren FrankreichFrankreich Frankreich
Dylan Rocher
2011
Damen FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon
2010
Jugend SchwedenSchweden Schweden
Alexander Norin
2010
Espoirs (Mannschaft)
  Meister Jahr
Damen DeutschlandDeutschland Deutschland
Julia Würthle, Natascha Denzinger, Muriel Hess, Lea Mitschker
2011
Herren FrankreichFrankreich Frankreich
Kevin Malbec, Dylon Rocher, Florent Coutanson, Jean Feltain
2011

Die Europameisterschaften in der Kugelsportart Pétanque werden von der Confédération Européenne de Pétanque (CEP) seit 1997 veranstaltet.

Es werden Europameisterschaften der Frauen, Espoirs und Jugend ausgetragen. 2009 fand in Nizza (Frankreich) erstmals auch eine Europameisterschaft der Senioren statt.

Auf der Tagung der CEP am Rande der Petanque-Europameisterschaft der Senioren 2011 wurde beschlossen, dass 2012 die erste Europameisterschaft der sogenannten "Veteranen" (55 Jahre und älter) in Dänemark ausgetragen wird.

Inhaltsverzeichnis

Senioren

2009 fand in Nizza die erste Europameisterschaft der Senioren statt, die gleichzeitig als Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 diente. Für Deutschland sicherten Jan Garner, Martin Kuball (beide VFPS Osterholz-Scharmbeck), Daniel Reichert (BC Tromm) und Mahmut Tufan (1.BC Kreuzberg) mit einem 9. Platz die Teilnahme an der WM ein Jahr später.

Triplette

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2009 Flag of France.svg Nizza, Frankreich FrankreichFrankreich Frankreich
Henri Lacroix, Bruno Leboursicaud, Philippe Suchaud, Thierry Grandet
SpanienSpanien Spanien FrankreichFrankreich Frankreich
DanemarkDänemark Dänemark
2011 Flag of Sweden.svg Göteborg, Schweden FrankreichFrankreich Frankreich
Michel Loy, Dylan Rocher, Kevin Malbec und Jean-Michel Puccinelli
MonacoMonaco Monaco ItalienItalien Italien
SpanienSpanien Spanien
2013 Flag of Italy.svg Rom, Italien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 2 0 1
2 SpanienSpanien Spanien 0 1 1
3 MonacoMonaco Monaco 0 1 0
4 DanemarkDänemark Dänemark 0 0 1
ItalienItalien Italien 0 0 1

Tir de précision

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2009 Flag of France.svg Nizza, Frankreich BelgienBelgien Belgien
Claudy Weibel
FrankreichFrankreich Frankreich
Philippe Quintais
SchwedenSchweden Schweden
Richard Nilsson
SchweizSchweiz Schweiz
Didier Sénezergues
2011 Flag of Sweden.svg Göteborg, Schweden FrankreichFrankreich Frankreich
Dylan Rocher
PortugalPortugal Portugal
Hugo Dores
EstlandEstland Estland
Veiko Proos
NiederlandeNiederlande Niederlande
Wietse van Keulen
2013 Flag of Italy.svg Rom, Italien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 0
2 BelgienBelgien Belgien 1 0 0
3 PortugalPortugal Portugal 0 1 0
4 EstlandEstland Estland 0 0 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 0 1
SchwedenSchweden Schweden 0 0 1
SchweizSchweiz Schweiz 0 0 1

Frauen

In Rastatt (Deutschland) gewann das deutsche Team mit Gudrun Deterding, Lara Eble, Daniela Thelen, Susi Fleckenstein die Bronze-Medaille.

Triplette

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2001 Flag of France.svg Straßburg, Frankreich FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon, Ranya Kouadri, Florence Schopp, Cynthia Quennehen
SpanienSpanien Spanien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2003 Flag of Germany.svg Rastatt, Deutschland SpanienSpanien Spanien
Jerónima Ballesta, Yolanda Matarranz, Maria José Diaz, Maria José Perez
FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon, Florence Schopp, Chantal Salaris, Cynthia Quenehen
DeutschlandDeutschland Deutschland
Gudrun Deterding, Lara Eble, Daniela Thelen, Susi Fleckenstein
2005 Flag of Denmark.svg Odense, Spanien FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon, Marie Christin Virebayre, Evelyne Lozano, Cynthia Quennehen
SpanienSpanien Spanien
Jerónima Ballesta, Verónica Martinez, Yolanda Matarranz, María José Perez
BelgienBelgien Belgien
Nancy Barzin, Paulette Doore, Linda Goblet, Oscarine Stevens
2007 Flag of Turkey.svg Ankara, Türkei SchwedenSchweden Schweden
Jessica Johansson, Lotta Larsson, Sara Lindelof. Lotta Bromer
TschechienTschechien Tschechien
Alis Hancova, Lucie Klusova, Hana Srubarova, Romana Vokrouhlikova
ItalienItalien Italien
Jaqueline Grosso, Irma Giraudo, Barbara Beccaria, Serena Sacco
NiederlandeNiederlande Niederlande
Marina Blom, Katie Bosch, Karin Rudolfs, Karin Zantingh
2010 Flag of Slovenia.svg Ljubljana, Slowenien FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon, Marie-Christine Virebayre, Anna Maillard, Ludivine D'Isidoro
DanemarkDänemark Dänemark
Camilla Svensson, Maria Sonasson, Mia Carlsson, Tina Bach-Poulsen
DeutschlandDeutschland Deutschland
Susanne Fleckenstein, Carolin Birkmeyer, Muriel Hess, Indra Waldbüßer
SpanienSpanien Spanien
Aurelia Blazquez, Silvia Garces, Veronica Martinez, Yolanda Matarranz
2012 Flag of Belgium.svg Gent, Belgien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 3 1 0
2 SpanienSpanien Spanien 1 2 1
3 SchwedenSchweden Schweden 1 0 0
4 TschechienTschechien Tschechien 0 1 0
DanemarkDänemark Dänemark 0 1 0
6 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 0 2
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0 0 1
BelgienBelgien Belgien 0 0 1
ItalienItalien Italien 0 0 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 0 1

Tir de précision

Die Schweizerin Ludvine Maître gewann 2005 in Odense (Dänemark) Silber und 2003 in Rastatt Bronze.

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2003 Flag of Germany.svg Rastatt, Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich
Cynthia Quenehen
NiederlandeNiederlande Niederlande
Karin Zantingh
BelgienBelgien Belgien
Carine Stevens
SchweizSchweiz Schweiz
Ludvine Maître
2005 Flag of Denmark.svg Odense, Spanien FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon
SchweizSchweiz Schweiz
Ludivine Maître
FinnlandFinnland Finnland
Tarja Roslöf
NiederlandeNiederlande Niederlande
Karin Rudolfs
2007 Flag of Turkey.svg Ankara, Türkei NiederlandeNiederlande Niederlande
Karin Rudolfs
SpanienSpanien Spanien
Ines Rosario
DeutschlandDeutschland Deutschland
Anna Lazaridis
FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon
2010 Flag of Slovenia.svg Ljubljana, Slowenien FrankreichFrankreich Frankreich
Angélique Papon
IsraelIsrael Israel
Sivan Siri
SpanienSpanien Spanien
Yolanda Matarranz
TschechienTschechien Tschechien
Lucie Venclova
2012 Flag of Belgium.svg Gent, Belgien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 3 0 1
2 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1 1
3 SpanienSpanien Spanien 0 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 1
5 IsraelIsrael Israel 0 1 0
6 BelgienBelgien Belgien 0 0 1
TschechienTschechien Tschechien 0 0 1
FinnlandFinnland Finnland 0 0 1
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 0 1

Jugend

Triplette

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1998 [1] Flag of France.svg Dijon, Frankreich FrankreichFrankreich Frankreich
Ludovic Labrue, Nicolas Tavian, Cédric Le Foll, M. Rognon, E. Royer, Fabien Sauvage
SpanienSpanien Spanien BelgienBelgien Belgien
2000 Flag of Belgium.svg Lüttich, Belgien BelgienBelgien Belgien
Fabrice Uytterhoeven, Yannick Collaiocco, Jérémy Pardoen, Julien Goblet
ItalienItalien Italien
Simon Salto, Daniele Ghigliazza, Silvio Squarciafichi, Fabrizio Ellena
FrankreichFrankreich Frankreich
Sébastien Boissel, Romain Scultore, Richard Mondillon, Florent Montoya
2002 Flag of Belgium.svg La Louvière, Belgien BelgienBelgien Belgien
Patrick van Meerbeck, Brecht Claes, Jérémy Pardoen, Robin Henderycks
ItalienItalien Italien
JAndrea Dalmasso, Daniele Ghigliazza, Simon Salzo, Silvi Squarciafichi
FrankreichFrankreich Frankreich
Michaël Jacquet, Maison Durk, Ludovic Castagne, Mathieu Charpentier
2004 Flag of Luxembourg.svg Dudelange, Luxemburg FrankreichFrankreich Frankreich
Tony Perret, Angy Savin, Jérémy Darodes, Mickaël Jacquet
SpanienSpanien Spanien
Javier Hildago, Sergio Julin Muños, Abel Fernandez, Jose Luis Piñero
DanemarkDänemark Dänemark
Eric Geraci, Marc Geraci, Anders Erlandsen, Dennis Steffensen
SchwedenSchweden Schweden Victor von Roggers Patron, Tonny van Houtem, Alexander Lindquist, Leo Brod Björk
2006 Flag of Switzerland.svg Martigny, Schweiz FrankreichFrankreich Frankreich
Kevin Malbec, Dylan Rocher, Jean Feltain, Florent Coutanson
SpanienSpanien Spanien
Oscar Rodrigo, Oscar Alberola, José David Fernandez, Fernando José Perez
ItalienItalien Italien
Gabriele Allio, Gianluca Berno, Florian Cometto, David Martino
SchweizSchweiz Schweiz
Fabian Ronzel, Simon Caillat, Fabien Rotzetter, Yohan Bourgeois
2008 Flag of the Netherlands.svg Nieuwegein, Niederlande FrankreichFrankreich Frankreich
Dylan Rocher, Vianney Moureau-Fontan, Gaetan Blaszczak, Florent Coutanson
ItalienItalien Italien
Diego Rizzi, Mattia Chiapello, Alessio Farina, Mattia Balestra
SpanienSpanien Spanien
Francisco Bernabe Guillen, Pedro Luis Garcia Lison, Juan Carlos Sogorb Mancheno, Marc Diaz Martinez
NiederlandeNiederlande Niederlande Davey Koojiman, Joey van Doorn, Kees Koogje, Tom van der Voort
2010 Flag of France.svg Montauban, Frankreich SpanienSpanien Spanien
José Luis Guash, Manuel Higinio Romero, José Gomez Guerrero, José Fernandez Valor
FrankreichFrankreich Frankreich
Gueven Rocher, Mendy Rocher, Baptiste Rousseau, Amourette Logan
ItalienItalien Italien
Diego Rizzi, Matteo Rei, Alessandro Basso, Gian-Luca Brondino
SchwedenSchweden Schweden Nanna Bostrom, Alexander Norin, Niklas Carlen, Daniel Eriksson
2012 Flag of Belgium.svg Gent, Belgien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 4 1 2
2 BelgienBelgien Belgien 2 0 1
3 SpanienSpanien Spanien 1 3 1
4 ItalienItalien Italien 0 3 2
5 SchwedenSchweden Schweden 0 0 2
6 DanemarkDänemark Dänemark 0 0 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 0 1
SchweizSchweiz Schweiz 0 0 1

Tir de précision

Der Deutsche Patrick Beton und der Schweizer Jimmy Bondallaz teilten sich 2002 in La Louvière, Belgien den dritten Platz.

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2002 Flag of Belgium.svg La Louvière, Belgien MonacoMonaco Monaco
Benjamin Debos
ItalienItalien Italien
Simon Salto
DeutschlandDeutschland Deutschland
Patrick Beton
SchweizSchweiz Schweiz
Jimmy Bondallaz
2004 Flag of Luxembourg.svg Dudelange, Luxemburg FrankreichFrankreich Frankreich
Jérémy Darodes
SchweizSchweiz Schweiz
Justin Metrailler
SpanienSpanien Spanien
Abel Fernandez
DanemarkDänemark Dänemark
Eric Geraci
2006 Flag of Switzerland.svg Martigny, Schweiz FrankreichFrankreich Frankreich
Dylon Rocher
BelgienBelgien Belgien
Michael Bonvoisin
DanemarkDänemark Dänemark
Dennis Steffensen
IsraelIsrael Israel
Adar Redlinger
2008 Flag of the Netherlands.svg Nieuwegein, Niederlande SpanienSpanien Spanien
Juan Carlos Sogorb
ItalienItalien Italien
Mattia Chiapello
FrankreichFrankreich Frankreich
Dylan Rocher
SchwedenSchweden Schweden
Alexander Norin
2010 Flag of France.svg Montauban, Frankreich SchwedenSchweden Schweden
Alexander Norin
NiederlandeNiederlande Niederlande
Tom van der Voort
ItalienItalien Italien
Diego Rizzi
MonacoMonaco Monaco
Pierre Luchesi
2012 Flag of Belgium.svg Gent, Belgien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 2 0 1
2 MonacoMonaco Monaco 1 0 1
SchwedenSchweden Schweden 1 0 1
SpanienSpanien Spanien 1 0 1
5 ItalienItalien Italien 0 2 1
6 SchweizSchweiz Schweiz 0 1 1
7 BelgienBelgien Belgien 0 1 0
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 1 0
9 DanemarkDänemark Dänemark 0 0 2
10 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 0 1
IsraelIsrael Israel 0 0 1

Espoirs

Europameisterschaften der Espoirs (U23) wurden 2008 erstmals ausgetragen. Einzigartig im Pétanque gibt es getrennte Wettbewerbe für Damen und Herren. Reine Herrenwettbewerbe gibt es im Pétanque sonst nicht, die Altersklasse der Senioren ist offen für Damen und Herren.

Aufgrund der Anmeldungen war nur für die Herren eine Qualifikation notwendig. Das deutsche Damenteam mit Julia Würthle (Horb), Anna Lazaridis (Marl), Muriel Hess (Horb) und Judith Berganski (Lübeck) wurden Vize-Europameister.

2009 fand dann die EM in Deutschland statt. In der Düsseldorfer Pétanquehalle gelang es denselben deutschen Damen, nach Silber im Vorjahr nun den ersten Titel für den DPV bei einer offiziellen internationalen Meisterschaft zu gewinnen. Die Herren (Micha Abdul, Zeki Engin, Jannik Schaake, Florian Korsch) komplettierten das gute deutsche Ergebnis mit Bronze.

Abweichend von anderen internationalen Wettbewerben wird nicht nur ein Triplette sondern auch ein Doublette und ein Tête-à-tête gespielt.

Jahr Endrunde m/w Gold Silber Bronze
2008 Flag of France.svg
Saint-Jean-d’Angély, Frankreich
Damen FrankreichFrankreich Frankreich
Emilie Fernandez, Nadège Baussian, Ludivine D'Isidoro
DeutschlandDeutschland Deutschland
Julia Würthle, Anna Lazaridis, Muriel Hess, und Judith Berganski
DanemarkDänemark Dänemark

BelgienBelgien Belgien

Herren FrankreichFrankreich Frankreich
Jérémy Darodes, Jean Feltain, Mickael Jacquet, Mathieu Charpentier
SpanienSpanien Spanien
Jesus Perze Martin, Javier Hidalgo Arenas, Oscar Alberola Marques
NiederlandeNiederlande Niederlande

BelgienBelgien Belgien

2009 Flag of Germany.svg
Düsseldorf, Deutschland
Damen DeutschlandDeutschland Deutschland
Julia Würthle, Anna Lazaridis, Muriel Hess, und Judith Berganski
FrankreichFrankreich Frankreich
Anna Maillard, Nadège Baussian, Ludivine d'Isidoro, Kelly Fuches
SchwedenSchweden Schweden

SpanienSpanien Spanien

Herren FrankreichFrankreich Frankreich
Jérémy Darodes, Dylon Rocher, Mickaël Jacquet, Jean Feltain
SpanienSpanien Spanien
Jesus Perez Martin, Javier Hidalgo Arenas, Oscar Alberola Marques, Abel Fernandes Tortosa
DeutschlandDeutschland Deutschland

ItalienItalien Italien

2011 Flag of Denmark.svg Roskilde, Dänemark Damen DeutschlandDeutschland Deutschland
Julia Würthle, Natascha Denzinger, Muriel Hess, Lea Mitschker
FrankreichFrankreich Frankreich
Anna Maillard, Nadège Baussian, Mayline Cegarra, Celine Baron
BelgienBelgien Belgien

SpanienSpanien Spanien

Herren FrankreichFrankreich Frankreich
Kevin Malbec, Dylon Rocher, Florent Coutanson, Jean Feltain
MonacoMonaco Monaco
Yohan Borde, Vincent Ferrandez, Joseph Gimenez, Pierre Lucchesi
DeutschlandDeutschland Deutschland

ItalienItalien Italien

Medaillenspiegel

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 FrankreichFrankreich Frankreich 4 2 0
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 1 2
3 SpanienSpanien Spanien 0 2 2
4 MonacoMonaco Monaco 0 1 0
5 BelgienBelgien Belgien 0 0 3
6 ItalienItalien Italien 0 0 2
7 DanemarkDänemark Dänemark 0 0 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 0 1
SchwedenSchweden Schweden 0 0 1

Quellen

  • DPV-Website Freigabe GFDL: Ticket#: 2006111710003577
  1. 1998 wurde noch mit Mannschaftsmodus gespielt, wodurch sechs Spieler zum Einsatz kamen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pétanque-Europameisterschaft der Espoirs 2011 — 4. European Espoirs Pétanque Championships 2011 Teilnehmer 16 (8 Herren und 8 Damen Teams) (aus 12 Nationen) Austragungsort Roskilde Zeitraum 21. 23.Oktober 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • Petanque-Europameisterschaft der Senioren 2011 — 2. European Pétanque Championships 2011 Teilnehmer 36 (aus 35 Nationen) Austragungsort Göteborg Zeitraum 19. 21.August 2011 Titelverteidiger/Triplette …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Europameisterschaft Espoirs 2008 — Die Confédération Européenne de Pétanque CEP trug 2008 erstmals eine Europameisterschaft für die Altersstufe der Espoirs (U23) aus. Zur Altersstufe der Espoirs sind die diejenigen Sportlerinnen und Sportler zugehörig, die im entsprechenden Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Europameisterschaft Damen 2007 — 4. Pétanque Europameisterschaften im Triplette vom 17. bis 19. August 2007 und 3. Pétanque Europameisterschaften im Präzisionsschießen der Frauen in Ankara, Türkei Inhaltsverzeichnis 1 Triplette 1.1 Teilnehmerinnen 1.2 Vorrunde …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Europameisterschaft der Jugend 2008 — Die Pétanque Europameisterschaften der Jugend 2008 wurden vom 8. bis 10. August von der Confédération Européenne de Pétanque (CEP) in Nieuwegein, Niederlande veranstaltet. Weltmeister im Triplette wurde Frankreich mit Dylan ROCHER, Vianney… …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Turnier — In der Boule Sportart Pétanque werden unterschiedliche Wettbewerbe ausgetragen. Diese lassen sich nach folgenden Aspekten kategorisieren. Lizenzpflichtige und nicht lizenzpflichtige Turniere Veranstaltungen mit Freizeit und/oder Sportcharakter… …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Turniere — In der Boule Sportart Pétanque werden unterschiedliche Wettbewerbe ausgetragen. Diese lassen sich nach folgenden Aspekten kategorisieren. Lizenzpflichtige und nicht lizenzpflichtige Turniere Veranstaltungen mit Freizeit und/oder Sportcharakter… …   Deutsch Wikipedia

  • Petanque — Boule Kugeln mit „Schweinchen“ Öffentliches Boulodrome in La Palmyre/Frankreich Der Präzisionssport Pétanque ist die weltweit bekannteste und meistgespielte …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque-Wettbewerbe — In der Boule Sportart Pétanque werden unterschiedliche Wettbewerbe ausgetragen. Diese lassen sich nach folgenden Aspekten kategorisieren. Lizenzpflichtige und nicht lizenzpflichtige Turniere Veranstaltungen mit Freizeit und/oder Sportcharakter… …   Deutsch Wikipedia

  • Pétanque — Boule Kugeln mit „Schweinchen“ Öffentliches Boulodrome in La Palmyre/Frankreich Der Präzisionssport …   Deutsch Wikipedia