Quaestio (Rechtsgeschichte)


Quaestio (Rechtsgeschichte)

Unter Quaestio (lateinisch Suchen, Befragung, Vernehmung) versteht man im klassischen römischen Recht das Verfahren (Strafverfahren), in welchem über die Schuld des Angeklagten von ausgewählten Geschworenen unter Vorsitz eines Prätors entschieden wird. Quaestio ist gleichzeitig der Name des in diesem Verfahren urteilenden Gerichts. Die Entstehung der Quaestio ist umstritten.[1]

Zur Anklage im Verfahren der quaestio war jeder römische Bürger befugt und lud (verbrachte) den Angeklagten direkt zum Magistrat. Verneinte der Angeklagte dort seine Schuld, entschied der Magistrat über die Zulassung des Verfahrens vor der quaestio. Am Ende des Verfahrens entschieden die Geschworenen durch Mehrheit. Die Entscheidung wurde dann vom Magistrat verkündet. Die Strafe ergab sich dann grundsätzlich aus dem Gesetz. In der Kaiserzeit verlor die quaestio gegenüber dem kaiserlichen Gericht an Bedeutung.

Im Mittelalter ist die quaestio die Frage, welche im Decretum Gratiani als Gliederungseinheit dient. Die zu dieser Zeit entwickelte scholastische Methode dient der Untersuchung einer Rechtsfrage. Bei der quaestio wird eine Frage nach Klarstellung der Grundlagen aufgeworfen und dann beantwortet. Anschließend werden die Zweifel an der Lösung ausgeräumt durch Widerlegung der Gegenargumente.[2]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Kunkel: Untersuchungen zur Entwicklung des römischen Kriminalverfahrens in vorsullanischer Zeit. In: Bayerische Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse. Abhandlungen,, n.F.. Nr. Heft 56, Verlag der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, in Kommission bei Beck, München 1962, S. 149 Seiten.
  2. Martin Grabmann: Die Geschichte der scholastischen Methode I. (unveränderter Nachdruck Graz 1957). Freiburg/Breisgau 1909; II 1909; II, ebd. 1911.

Weblinks


Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quaestio — (lateinisch „Frage“) bezeichnet: in der Rechtsgeschichte eine bestimmte Praxis; siehe Quaestio (Rechtsgeschichte) in der Scholastik des Mittelalters eine bestimmte Lehrpraxis; siehe Quaestio (Lehrpraxis) eine Literaturgattung; siehe Quaestio… …   Deutsch Wikipedia

  • Quaestio (Lehrpraxis) — Quaestio ist eine Methode der wissenschaftlichen Arbeit während der Scholastik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Siehe auch 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Quaestio (Literaturgattung) — Quaestio (lat. Frage ) bezeichnet eine Untereinheit einer Quaestiones genannten wissenschaftlichen Abhandlung. In der Scholastik des Mittelalters war diese literarische Form weit verbreitet. Sie ist angelehnt an eine Lehr und Lernpraxis an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Quaestio de repetundis — Der Repetundenprozess (actio de repetundis) war ein im antiken Rom zugunsten der Einwohner der römischen Provinzen um ca. 200 v. Chr. eingeführtes Gerichtsverfahren, in dem die Provinzialen gegen ausbeuterische Statthalter vorgehen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Quästio (Rechtsgeschichte) — Unter Quaestio (lat. Suchen, Befragung, Vernehmung) versteht man in der Rechtsgeschichte einerseits einen mit Geschworenen besetzten und von einem Praetor geleiteten römischen Gerichtshof für bestimmte Verbrechen, andererseits eine im Mittelalter …   Deutsch Wikipedia

  • Рим город* — Содержание: I. Р. Современный; II. История города Р.; III. Римская история до падения западной Р. империи; IV. Римское право. I. Рим (Roma) столица Итальянского королевства, на реке Тибре, в так называемой Римской Кампанье, под 41°53 54 северной… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Рим, город — Содержание: I. Р. Современный; II. История города Р.; III. Римская история до падения западной Р. империи; IV. Римское право. I. Рим (Roma) столица Итальянского королевства, на реке Тибре, в так называемой Римской Кампанье, под 41°53 54 северной… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Bartolus — de Saxoferrato. Bartolus de Saxoferrato, it. Bartolo da Sassoferrato (* wohl Ende 1313 im Dorf Venatura bei – heute Ortsteil von – Sassoferrato, Region Marken; † 13. Juli 1357 in Perugia) war einer der bedeutendsten Rechtslehrer des Mittelalters …   Deutsch Wikipedia

  • Bartolus de Sassoferato — Bartolus de Saxoferrato. Bartolus de Saxoferrato, it. Bartolo da Sassoferrato (* wohl Ende 1313 im Dorf Venatura bei – heute Ortsteil von – Sassoferrato, Region Marken; † 13. Juli 1357 in Perugia) war einer der bedeutendsten Rechtslehrer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Saxoferrato — Bartolus de Saxoferrato. Bartolus de Saxoferrato, it. Bartolo da Sassoferrato (* wohl Ende 1313 im Dorf Venatura bei – heute Ortsteil von – Sassoferrato, Region Marken; † 13. Juli 1357 in Perugia) war einer der bedeutendsten Rechtslehrer des… …   Deutsch Wikipedia