Quarter-Life Crisis


Quarter-Life Crisis

Die so genannte Quarterlife Crisis (QLC) ist ein Begriff aus der Populärpsychologie, der einen Zustand der Unsicherheit im Lebensabschnitt nach dem „Erwachsenwerden“ bezeichnet. Sie umfasst in etwa das Alter zwischen 21 und 29, also die Endphase des ersten Lebensviertels, wobei man von einem erreichbaren Alter von 80 bis 100 Jahren ausgeht. Der inzwischen auch von einigen Therapeuten und Psychologen benutzte Begriff ist in den USA 1997 in Analogie zur Midlife Crisis gebildet worden.

Merkmale der Krise

Anzeichen oder Merkmale der Krise können u. a. sein:

  • sich „nicht gut genug“ zu fühlen, wenn man keinen den eigenen akademischen oder intellektuellen Fähigkeiten entsprechenden Job findet,
  • Frust und Konflikte in Beziehungen sowie in der Arbeitswelt,
  • Identitätskrise und Persönlichkeitsunsicherheit,
  • Zukunftsangst, Unbehagen wegen der nahen Zukunft,
  • Ungewissheit über die Qualität der bisherigen Leistungen und Erfolge im Leben,
  • Neubewertung enger Freundschaften nach anderen Kriterien,
  • Unzufriedenheit mit der beruflichen Stellung,
  • Nostalgie und Wiederzurückwünschen der Zeit als Student, Schüler oder Lehrling,
  • Tendenz gefestigte Meinungen zu einem Thema zu haben,
  • soziale Interaktion mit anderen langweilt
  • finanzieller Stress
  • Einsamkeit
  • der bisher unerfüllte und nun aufkommende Wunsch nach eigenen Kindern,
  • das Gefühl, dass - irgendwie - alle um einen herum besser und erfolgreicher sind als man selbst.

Diese Phänomene können in jedem Lebensalter auftreten, jedoch scheint sich eine Häufung dieser Symptome zu ergeben, wenn junge - speziell akademisch gebildete - Menschen mit der „realen Welt“ in Kontakt kommen und sich nach ihrer Ausbildungszeit bewähren müssen. Es kommen neue Verantwortung und eventuell als neue Erfahrung Jobunsicherheit, Stagnation der erträumten Laufbahn usw. als Aufgabenbereiche zu den bisherigen dazu. In der Ausbildungszeit gab es eine feste Hierarchie (z. B. Lehrer-Schüler, Ausbilder-Lehrling, Dozent-Student) und einen festen Alltag, was sich in diesem Lebensabschnitt stark verändert. Oft bereitet der Ausbildungsweg nicht ausreichend auf die Realität im Berufsleben vor. Zudem ist die ständige Beurteilung und Benotung, die einem Gewissheit über den Leistungsstand geben kann, ein wichtiger Faktor für das Selbstbewusstsein, der aber im Berufsleben in dieser Form nicht mehr vorkommt.

Nach der Zeit als Jugendlicher, die von vielen Gefühlen, von emotionalen Hochs und Tiefs, geprägt ist, folgt nun eine Zeit, in der sich die Emotionen verringern, das „bunte Gefühlsleben“ teilweise „ergraut“ und die Erfahrung und Verantwortung eine größere Rolle spielen.

Darüber hinaus muss man sich unter Umständen im Berufsleben an neue Spielregeln, an Hackordnungen, soziale Regeln und Machtspiele gewöhnen.

Ein großer Teil des Stresses, der die Quarterlife Crisis beim Menschen auslösen kann, ist finanzieller Natur. Berufe mit langfristigen Verträgen sind heutzutage eher die Seltenheit. Menschen wechseln oft den Arbeitsplatz und bleiben nicht für den Rest ihres Lebens in der gleichen Firma oder im gleichen Aufgabenfeld. Außerdem ist der Wettbewerb unter den Mitarbeitern heute ungleich größer als vor etwa 50 Jahren. Die Sicherheit des Arbeitsplatzes ist − kurz gesagt − einfach nicht mehr gewährleistet. Oft müssen zudem Studienkredite oder Leistungen nach dem BAföG zurückgezahlt werden. In medizinischen oder betriebswirtschaftlichen Berufen werden frischen Uniabsolventen oft hohe Leistungen und Überstunden abverlangt. Dies kann zu Gefühlen des Überfordertseins mit dem Leben als Ganzes und der Unfähigkeit der eigenen Person führen.

Literatur

  • Birgit Adam: Quarterlife Crisis. Jung, erfolgreich, orientierungslos, Ariston Verlag 2003, ISBN 3-720-52397-7
  • Alexandra Robbins/Abby Wilner: Quarterlife Crisis. Die Sinnkrise der Mittzwanziger, Ullstein Verlag 2003, ISBN 3-548-36677-5
  • Maja Roedenbeck: Geschichten von der quarterlife crisis. Junge Erwachsene zwischen 20 und 30 erzählen über Träume, Lebensentwürfe und Entscheidungen. Schwarzkopf und Schwarzkopf, Berlin 2003

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quarter-life crisis — The quarterlife crisis (QLC) is a term applied to the period of life immediately following the major changes of adolescence, usually ranging from the early twenties to the early thirties. The term is named by analogy with mid life crisis. It is… …   Wikipedia

  • Life of Leisure — is an up and coming comedy series developed by Channel Ten. The show follows a man who moves back into home to his parents home because of his quarter life crisis. The thing is his parents are living in a retirement village. James Mathison is set …   Wikipedia

  • Crisis (disambiguation) — A crisis (from the Greek κρίσις) is a traumatic or stressful change for a person, or an unstable and dangerous situation for a society. Crisis may refer to: Comics: Crisis (comic), a British comic Crisis (DC Comics) Crisis on Infinite Earths, a… …   Wikipedia

  • Crisis pregnancy center — A crisis pregnancy center (CPC), sometimes called a pregnancy resource center (PRC),[1][2] is a non profit organization established to counsel pregnant women against having an abortion.[1][3][4] …   Wikipedia

  • Life Sciences — ▪ 2009 Introduction Zoology       In 2008 several zoological studies provided new insights into how species life history traits (such as the timing of reproduction or the length of life of adult individuals) are derived in part as responses to… …   Universalium

  • Crisis of the Third Century — This article is part of the series on: Military of ancient Rome (portal) 753 BC – AD 476 Structural history Roman army (unit types and ranks …   Wikipedia

  • Midlife crisis — For the song by Faith No More, see Midlife Crisis. For the psychological concept, see Generativity vs. Stagnation. Midlife crisis is a term coined in 1965 by Elliott Jaques and used in Western societies to describe a period of dramatic self doubt …   Wikipedia

  • Subprime mortgage crisis — Part of a series on: Late 2000s financial crisis Major dimensions …   Wikipedia

  • Late-2000s financial crisis — The TED spread (in red) increased significantly during the financial crisis, reflecting an increase in perceived credit risk …   Wikipedia

  • RELIGIOUS LIFE AND COMMUNITIES — Jews UNDER OTTOMAN RULE The Jews of the pre Zionist old yishuv, both sephardim (from the Orient) and ashkenazim (of European origin), dedicated their lives to the fulfillment of religious precepts: the study of the torah and the meticulous… …   Encyclopedia of Judaism


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.