Quartett (Heiner Müller)


Quartett (Heiner Müller)

Quartett ist ein Theaterstück von Heiner Müller.

Vorlage für dieses 1981 entstandene Zweipersonenstück war der BriefromanGefährliche Liebschaften“ von Choderlos de Laclos von 1782. Müller stellt dem Stück die Anweisung voran:

Zeitraum: Salon vor der Französischen Revolution/Bunker nach dem dritten Weltkrieg.

Handlung

Müller schränkt die Personen der Handlung auf die beiden Antagonisten Marquise Merteuil und ihren ehemaligen Geliebten Vicomte Valmont ein. Die Marquise und der Vicomte reduzieren die Liebe auf Sex und reine Körperlichkeit, vielmehr das Reden darüber. In ständigem Rollenwechsel (Merteuil spielt Valmont, Valmont spielt Merteuil) fechten die zwei Figuren des Stücks einen Machtkampf aus, in dem Sexualität und Sprache zur Waffe geworden sind. Gekonnte Rhetorik und Perversion werden zum Ersatz für menschliche Beziehungen und auf die Spitze getrieben, bis hin zu brutaler Selbstzerstörung. Dabei zeigt sich jedoch auch immer die Leere und eine Art Endzeitmüdigkeit, die das durch Verstrickungen, Gewohnheit und unerfüllte Sehnsucht aneinander geknüpfte Paar verspürt. Gleichzeitig zeigen sie einen ausgeprägten Galgenhumor, der dem Drama komödiantische Elemente hinzufügt.

Aufführungen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heiner Muller — Heiner Müller (* 9. Januar 1929 in Eppendorf (Sachsen) als Reimund Heiner Müller; † 30. Dezember 1995 in Berlin) gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bedeutung erlangte er außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Heiner Muller — Heiner Müller Pour les articles homonymes, voir Müller. Heiner Müller, né le 9 janvier 1929, est un dramaturge, directeur de théâtre, poète et anarchiste est allemand, mort d un cancer de la gorge le 30 décembre 1995 à l âge… …   Wikipédia en Français

  • Heiner Müller — (* 9. Januar 1929 in Eppendorf, Sachsen als Reimund Heiner Müller; † 30. Dezember 1995 in Berlin) gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bedeutung erlangte er außerdem als Lyriker,… …   Deutsch Wikipedia

  • Heiner Müller — (January 9, 1929 ndash; December 30, 1995) was a (formerly East) German dramatist, poet, writer, essayist and theatre director. Described as the theatre s greatest living poet since Samuel Beckett, Müller is arguably the most important German… …   Wikipedia

  • Heiner Müller — Pour les articles homonymes, voir Müller. Heiner Müller en 1989 Hei …   Wikipédia en Français

  • Heiner Müller — (9 de enero de 1929 – 30 de diciembre de 1995) fue un dramaturgo y escritor alemán …   Wikipedia Español

  • Heiner Mueller — Heiner Müller (* 9. Januar 1929 in Eppendorf (Sachsen) als Reimund Heiner Müller; † 30. Dezember 1995 in Berlin) gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bedeutung erlangte er außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Quartett — Der Ausdruck Quartett (von lateinisch quartus „der vierte“) bezeichnet: allgemein eine Gruppe von vier Personen: Das Literarische Quartett, eine Sendung des Zweiten Deutschen Fernsehens ein Musikstück für vier Ausführende, siehe Quartett (Musik)… …   Deutsch Wikipedia

  • MÜLLER (HEINER) — «Mortel à l’homme est le méconnaissable»: ce vers tiré de sa pièce Horace (1968) pourrait servir d’exergue à l’œuvre dramatique de Heiner Müller. Tous ses textes exposent en effet le moment où, sous l’effet du mensonge, de la trahison ou de… …   Encyclopédie Universelle

  • Quartett — est une pièce de théâtre écrite par Heiner Müller en 1980. Réécriture des Liaisons dangereuses de Choderlos de Laclos, la pièce se déroule, d après la didascalie initiale, dans : Un salon d avant la Révolution française. Un bunker d après la …   Wikipédia en Français