RAVE


RAVE

RAVE (jap. レイヴ reive) ist eine abgeschlossene Manga-Serie des japanischen Zeichners Hiro Mashima, die unter anderem auch als Anime-Serie umgesetzt wurde. Erzählt werden die Abenteuer des Jungen Haru Glory in der fiktiven Welt des Kontinents Song. Das Werk ist in die Genres Action, Comedy, Abenteuer, Fantasy und Romantik einzuordnen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Auf der kleinen Insel Garage Island führt Haru Glory mit seiner Schwester ein normales Leben. Doch eines Tages findet Haru den merkwürdigen Hund Plue. Daraufhin trifft er in einer Bar den alten Mann Shiba, der sich später als der erste Rave Master vorstellt und behauptet, Plue seit fünfzig Jahren zu suchen. Haru will Plue allerdings nicht hergeben. Shiba erzählt ihm, dass es vor fünfzig Jahren Krieg gab und er mit Plue dort gegen die Darkbring, böse Steine, gekämpft hat. Doch in dem nachfolgenden Kampf zwischen Haru und einem Mitglied der Organisation Demon Card, die jetzt erneut die Welt mit den Darkbring bedrohen, stellt Shiba fest, dass er Rave, das Gegenstück zu Darkbring, nicht mehr verwenden kann, da Haru der neue Meister des Raves ist. Haru erhält von Shiba das Schwert Ten Commandments, dass die Kraft von Rave aktiviert.

Nun begibt sich der Meister des Raves Haru und sein Gefährte Plue, der der Bändiger des Raves ist, auf eine gefährlich Reise um Demon Card zu zerschlagen und alle fünf Rave-Steine zusammenzutragen.

Charaktere

Haru Glory, 16 Jahre

Haru ist die Hauptperson von RAVE. Seine Waffen sind das Schwert Ten Commandments und Rave. Er ist zusammen mit seiner Schwester Cattleya auf der kleinen Insel Garage Island aufgewachsen, bis er sich den Hund Plue angelte und das Abenteuer begann. Er macht sich auf den Weg, die restlichen vier Raves zu finden und die Organisation Demon Card zu zerschlagen.

Plue

Plue ist ein merkwürdiger Hund mit einem spitzen Horn als Nase und der ständig zittert. Plue ist der Bändiger des Raves und Harus treuer Gefährte. Er kann verhindern, dass Wunden und Verletzungen schlimmer werden und isst mit Vorliebe Lutscher. Deswegen gab ihm Haru zuerst den Namen Shabutaro, was übersetzt Lutschi heißt. Später bekam Plue von ihm noch den Namen „Leckermäulchen“. Mangaka Mashima widmete Plue nicht nur ein Spinoff mit dem Titel Plue no Inu Nikki (プルーの犬日記), sondern übernahm den Charakter auch in seine seit 2006 veröffentlichte Manga-Serie Fairy Tail, in der Plue ein magischer Geist ist, der mittels magischer Schlüssel beschworen werden kann.

Shiba, 74 Jahre

Shiba stammt ursprünglich auch von Garage Island. Er war der erste Meister des Raves und Plues früherer Besitzer. Er war einer der Krieger des Blauen Himmels und der einzige Überlebende der fünf Krieger. Er führte den Schlag gegen den letzten Darkbring allerdings zu schwach aus, was zur Folge hatte, dass der Darkbring wieder auferstand und Shiba und Plue fast umbrachte.

Elie, ca. 16 Jahre

Haru trifft Elie in der Stadt Hip-Hop Town. Sie hat ihr Gedächtnis verloren und reist nun durch die Welt, um es wiederzufinden. Sie kämpft mit Tonfa Guns und hat eine Vorliebe für Geld und Glücksspiele. Im späteren Verlauf erinnert sie sich daran, dass sie ihr Gedächtnis wegen eines gewissen „Gewittermannes“ verloren hat, was sich jedoch als falsch herausstellt, denn sie konnte sich schon bevor sie ihm begegnete an nichts erinnern.

Musica, 18 Jahre

Musica ist der Boss der Diebesbande Silver Rhythm und ein so genannter Silver Claimer, der Silber jede erdenkliche Form geben kann. Seine Markenzeichen sind drei Piercings über dem linken Auge und eine Kette aus Silber, aus der er eine Lanze als Waffe formen kann. Seine Familie, bis auf seinen Großvater, von dem er allerdings erst nichts weiß, wurde von einem Mitglied von Demon Card umgebracht.

Let, 22 Jahre

Let ist ein Drachenmensch. Er gehörte zu den Palastwächtern von King, später schloss er sich dann aber Haru und den anderen an, nur, wie er behauptet, damit er irgendwann noch einmal gegen Haru kämpfen kann. Er ist ein guter Kämpfer, der nur mit bloßen Händen kämpft, und keinen Darkbring hat, da er diesen in einem Kampf Mann gegen Mann unfair findet.
Demon Card
Demon Card ist eine Organisation, die die bösen Steine Darkbring verwendet um die Weltherrschaft zu erlangen. Sie sind hinter Haru her, da er alle Raves finden will, mit denen er sie zerschlagen könnte. Der Chef von Demon Card ist King.
Doryu-Geisterbande
Nachdem Demon Card zerschlagen wurde, bildeten sich viele kleine, aber starke Banden, die nun um die Macht streiten. Die Doryu-Bande ist eine von den stärksten drei. Ihr Anführer ist Pumpkin Doryu, der Herrscher der Nacht.

Entstehung und Veröffentlichungen

Laut Hiro Mashima sollte Haru erst einen Alchemisten verkörpern, der nach Belieben Metall manipulieren kann. Plue hat er sich als Mittelschüler ausgedacht und er weiß selbst nicht mehr, ob Plue ein Hund sein sollte oder etwas anderes. Die meisten Städte in RAVE tragen einen Namen, der mit Musik zu tun hat, daher auch RAVE - The Groove Adventure.[1]

RAVE erschien in Japan von 1999 bis 2005 in Einzelkapiteln im japanischen Manga-Magazin Shōnen Magazine. Diese Einzelkapitel wurden vom Kodansha-Verlag auch regelmäßig in 35 Manga-Sammelbänden zusammengefasst.

Auf Deutsch wird RAVE seit 2004 von Egmont Manga und Anime veröffentlicht, bisher sind 22 Bände erschienen. Die deutschsprachige Ausgabe der Sammelbände verkaufte sich für Egmont Manga & Anime ungenügend und entwickelte sich zu einem Misserfolg.[2] Der Manga erscheint unter anderem auch auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Chinesisch.

Adaptionen

Anime

Seriendaten
Originaltitel Rave
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Produktionsjahr 2000
Länge 24 Minuten
Episoden 51
Genre Actionserie, Comedy, Abenteuer, Fantasy, Romantik
Produktion Kazunori Noguchi
Idee Hiro Mashima
Musik Kenji Kawai
Erstausstrahlung 13. Oktober 2001 - 28. September 2002 auf TBS
Synchronisation

Unter der Regie von Takashi Watanabe produzierte das Studio Deen eine 51-teilige Anime-Serie zum Manga. Das Charakterdesign entwarf Akira Matsushima und die künstlerische Leitung hatte Kyōko Nakayama inne. Sie Serie wurde vom 13. Oktober 2001 bis zum 28. September 2002 durch TBS in Japan ausgestrahlt.

Die Fernsehserie lief unter anderem auch auf dem US-amerikanischen Fernsehsender Cartoon Network und wurde auch ins Französische, Spanische und Portugiesische übersetzt.

Synchronisation

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Haru Glory Tomokazu Seki
Elie Ayako Kawasumi
Musica Ochiai Rumi
Let Takehiro Murozono
Shiba Tomomichi Nishimura

Musik

Die Musik der Serie wurde komponiert von Kenji Kawai. Für die Vorspanne verwendete man folgende Lieder:

  • Rave-olution von Reel Big Fish
  • Butterfly Kiss von Chihiro Yonekura
  • Higher and Higher von Kumoko
  • Higher and Higher von Ayako Kawasumi

Die Abspanntitel sind:

  • The Power Of Destiny von Jennifer Paige
  • Kokaku no Yurikago von Chihiro Yonekura
  • Hikōsen von Kumoko
  • Hikōsen von Ayako Kawasumi

Videospiele

Von RAVE sind bisher mehrere Videospiele erschienen, so RAVE Master: Special Attack Force und Groove Adventure Rave: Hikari to Yami no Daikessen für den Game Boy Advance sowie Groove Adventure Rave für die PlayStation und Rave Groove Adventure: Fighting Live für den GameCube.

Einzelnachweise

  1. Kommentare von Hiro Mashima zum Manga
  2. Georg Tempel im Comicforum

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • rave — rave …   Dictionnaire des rimes

  • Rave — Saltar a navegación, búsqueda Una rave en Viena (2005) Rave (que en inglés significa delirar), es también un acronimo Radical Audio Visual Experience, haciendo referencia a una experiencia radical audio visual, apócope de Rave Party o Free Party …   Wikipedia Español

  • Rave — Rave, aus dem Englischen für „rasen, schwärmen, toben, fantasieren“, ist ein während der Acid House Bewegung ab dem Second Summer of Love 1989 entstandener Begriff für Tanz Veranstaltungen mit elektronischer Musik. Auf diesen Partys wurde der… …   Deutsch Wikipedia

  • rave — 1. (ra v ) s. f. 1°   Racine violette et allongée provenant d une variété du raphanus sativus L., dont une autre variété a une racine arrondie appelée radis.    Petites raves, se dit quelquefois pour radis. 2°   Souvent on donne le nom de rave,… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Rave — 〈[ rɛıv] m. 6 oder n. 15; Mus.〉 I 〈unz.〉 Ende der 1980er Jahre in England entstandener Musikstil, der klassischen Gitarrenpop mit schnellen Schlagzeugrhythmen u. Synthesizerklängen verbindet II 〈zählb.〉 große Tanzparty (bes. mit Technomusik) [zu… …   Universal-Lexikon

  • Rave — (r[=a]v), v. i. [imp. & p. p. {Raved} (r[=a]vd); p. pr. & vb. n. {Raving}.] [F. r[^e]ver to rave, to be delirious, to dream; perhaps fr. L. rabere to rave, rage, be mad or furious. Cf. {Rage}, {Reverie}.] 1. To wander in mind or intellect; to be… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • RAVE — can refer to:* RAVE (known as Rave Master in English), a manga series *Reducing Americans Vulnerability to Ecstasy Act (RAVE Act) *Rendering Acceleration Virtual Engine, a low level interface to 3D graphics cards for Mac OS and MorphOS *Routing… …   Wikipedia

  • rave — (izg. rȇjv) m DEFINICIJA glazb. 1. maratonska plesna događanja na kojima se pušta acid house, techno, acid jazz, house glazba i sl.; happening s naglašenom notom psihodelije i uporabom halucinogena, nema razlike između izvođača (najčešće DJ) i… …   Hrvatski jezični portal

  • Rave — Rave, v. t. To utter in madness or frenzy; to say wildly; as, to rave nonsense. Young. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rave — [reiv] der; s, s <aus gleichbed. engl. rave zu to rave, vgl. ↑raven> große Fete, Tanzparty, bei der die ganze Nacht über bes. zu Technomusik getanzt wird …   Das große Fremdwörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.