Rakel


Rakel
Siebdruck: Handrakel, Maschinenrakel
Siebdruck: Rakelhärten, Spezialrakel

Das Wort Rakel stammt von dem französischen Begriff racle und bedeutet so viel wie Kratzeisen oder Abstreichholz, für z. B. ein Getreidemaß.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung in der Drucktechnik

Die Rakel ist ein messerartig geschliffenes Stahlband, das im Flachdruck und Tiefdruck zum Einsatz kommt. Beim Siebdruck besteht die Rakel hingegen aus Gummi mit einer scharf- oder rundgeschliffenen Kante. In der Vergangenheit gab es dieses Werkzeug auch in einer einem Messer ähnlichen Form. Dieses Messer bestand aus Holz oder Metall.

Beim Tiefdruck dient die Rakel dazu, die überschüssige Druckfarbe von den Stegen des Druckzylinders abzustreifen, so dass nur noch die Näpfchen mit Farbe gefüllt sind. Diesen Vorgang nennt man abrakeln. Die Rakel im Tiefdruck besteht aus einem dünnen geschliffenen Stahlband mit oder ohne Stützrakel.

Im Flexodruck wird die Rakel zur Entfernung überschüssiger Farbe auf den Stegen der Rasterwalze genutzt.

Beim Siebdruck wird sie dazu verwendet, die Druckfarbe durch die Öffnungen im Sieb auf den Bedruckstoff zu pressen.

In den obigen Fällen wird die Rakel, die auch teilweise mit einer Filz- oder Gummikante versehen ist, hin und her bewegt.

Im Flachdruck hat dieses Werkzeug eine ähnliche Funktion wie im Tiefdruck und wird dazu genutzt, die Farbe von den Farbwalzen zu entfernen. Dies geschieht allerdings nicht während des Drucks, sondern nur beim Farbwechsel respektive bei Arbeitsende.

Bedeutung in der Beschichtungstechnik

In der Beschriftungstechnik und Werbetechnik verwendete Kunststoffspachtel oder Filzklötzchen, mit denen selbstklebende Schriften oder Grafiken, z. B. digitalbedruckte Selbstklebefolien, die bereits von der Montagefolie abgezogen sind, auf das zu beschriftende Objekt festgedrückt werden. Verwendet wird diese Art der Rakel z. B. von Schilder- und Lichtreklameherstellern.

In Beschichtungsanlagen z. B. für die Textilveredelung werden diverse Rakeltypen eingesetzt:

  • Gummituchrakel
  • Kastenrakel
  • Luftrakel
  • Messerrakel
  • Magnetrakel
  • Spiralrakel
  • Stützrakel
  • Tischrakel
  • Walzenrakel

Bedeutung in der Malerei

Wenn mit Öl gemalt wird, ist die Rakel das Abstreifholz für überschüssige Farbe.

Bedeutung in der Membrantechnik

In der Membrantechnik werden Polymerlösungen mit einer Metall-Rakel ausgestrichen und mittels Phaseninversion zu Flachmembranen gefällt.

Literatur

  • Scheper, Hans Jürgen: Prüfungswissen Drucktechnik. Itzehoe: Verlag Beruf und Schule, 2005. ISBN 3-88013-623-8

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rakel — Ra kel (r[aum] k[e^]l), a. [OE. See {Rake} a debauchee.] Hasty; reckless; rash. [Obs.] Chaucer. {Ra kel*ness}, n. [Obs.] Chaucer. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rakel — Rakel, Schaber bei Druckmaschinen, werden aus sehr harter elastischer Kupferzinnzinklegierung (Rakelmetall) hergestellt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rakel — (Abstreichmesser), s. Buntpapierfabrikation, Zeugdruck …   Lexikon der gesamten Technik

  • Rakel — f Scandinavian form of RACHEL (SEE Rachel) …   First names dictionary

  • Räkel — Sm, räkeln Vsw Rekel …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • RAKEL — Terrestrial Trunked Radio TETRA Communication radio Le système TETRA (Trans European Trunked RAdio) est un système radio mobile professionnel bi directionnel (comme les Talkie walkies), spécialement conçu pour les services officiels tel que… …   Wikipédia en Français

  • Rakel — Abstreifgummi; Abstreifer * * * Ra|kel 〈f. 21〉 1. 〈Siebdruck〉 Gummigerät, mit dem die Druckfarbe durch das Sieb gequetscht wird 2. 〈Tiefdruck〉 scharfes, federndes Stahllineal für den Rakeltiefdruck [<frz. racle „Schabeisen, Abstreichmesser“] * …   Universal-Lexikon

  • Rakel — grandyklė statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. squeegee vok. Rakel, f rus. ракель, m pranc. raclette, f …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Rakel — Ra|kel 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. 〈Siebdruck〉 Gerät aus Gummi, mit dem die Druckfarbe durch das Sieb gequetscht wird 2. 〈Tiefdruck〉 scharfes, federndes Lineal aus Stahl, mit dem die überschüssige Druckfarbe von der Platte abgestrichen wird [Etym.:… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Räkel — Räkelm ⇨Rekel …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache