Ralph Modjeski


Ralph Modjeski
Ralph Modjeski, 1931
Die Blue Water Bridge von der kanadischen Seite aus gesehen

Ralph Modjeski (* 27. Januar 1861 als Rudolf Modrzejewski in Bochnia; † 26. Juni 1940 in Los Angeles) war ein polnischstämmiger US-amerikanischer Ingenieur, der vor allem für seine Brücken bekannt wurde.

Leben

Modrzejewski wurde in Bochnia, damals Kaisertum Österreich, heute Polen geboren. Sein Vater Gustav Sinnmayer Modrzejewski verstarb 1865, und zusammen mit seiner Mutter, der damals sehr bekannten Schauspielerin Helena Modrzejewska, und seinem Stiefvater, dem Grafen Bożenty Chłapowski, wanderte die Familie im Juli 1876 nach Amerika aus. Seine Mutter änderte in diesem Zusammenhang den Nachnamen der Familie und Rudolfs Vornamen zu Ralph.

Ralph Modjeski kehrte später nach Europa zurück, um an der École Nationale des Ponts et Chaussées in Paris zu studieren, wo er 1885 als Jahrgangsbester abschloss. Modjeski heiratete im selben Jahr Felicie Benda, mit der er drei Kinder hatte. 1931 heiratete er Virginia Mary Giblyn.

Modjeski kehrte nach seinem Studium nach Amerika zurück, wo er an verschiedenen Projekten in den USA beteiligt war. 1895 eröffnete er sein eigenes Ingenieursbüro. Sein erstes Projekt als selbständiger Chefingenieur war die Eisenbahnbrücke über den Mississippi River in Rock Island in Illinois. Während seiner Karriere war Modjeski an zahlreichen Brücken beteiligt.

Modjeski übernahm die Bauleitung der fehlkonstruierten Québec-Brücke, nachdem 1907 75 Arbeiter bei einem Unfall auf der Baustelle verunglückten. Es gelang ihm, die längste Fachwerkbrücke aller Zeiten zu bauen, wenn auch weitere zehn Arbeiter ums Leben kamen. Es handelt sich immer noch um die längste Ausleger-Fachwerkbrücke der Welt.

Ralph Modjeski starb am 26. Juni 1940 in Los Angeles, Kalifornien. Er wurde als „Amerikas größter Brückenbauer“ gewürdigt. Er hatte zu Lebzeiten viele Auszeichnungen, namentlich die John-Fritz-Medaille im Jahre 1930 erhalten.

Wichtige Projekte

Weblinks


Wikimedia Foundation.