Ralph the Timid, Earl of Hereford


Ralph the Timid, Earl of Hereford

Ralph the Timid oder Raoul de Mantes († 1057) war ab 1052 Earl of Hereford als Nachfolger des verbannten Sweyn Godwinson[1]. Er war der jüngste Sohn von Graf Drogo von Amiens, Mantes, Pontoise und Vexin und der Goda, der Tochter des Königs Æthelred. Somit war er der Neffe des Königs Eduard der Bekenner, der ihm die Grafschaft Herefordshire anvertraute. Raoul/Ralph selbst war mit Gytha verheiratet, über die nichts weiter bekannt ist.

Raoul umgab sich mit normannischen Gefolgsleuten, die sofort damit begannen, Burgen zu bauen, was es bislang in der englischen Landschaft nicht gab. Als Godwin von Wessex 1052 aus dem Exil zurückkehrte, konnte ein Krieg zwischen den Normannen und Angelsachsen zwar noch verhindert werden, doch mussten viele von Raouls Gefolgsleuten das Land verlassen. König Eduard griff zugunsten Raouls ein, und Godwin schloss Frieden und starb kurze Zeit später.

Im Jahr 1055 griffen Gruffydd ap Llywelyn, König von Gwynedd, und der verbannte Earl Ælfgar Raouls Grafschaft an, und es gelang ihnen, Raoul und seine Männer bei einem Ausfall aus Hereford Castle am 24. Oktober 1055 entscheidend zu schlagen. Grufydd erobert Hereford und zerstörte die erst vor kurzem errichtete Burg. Raoul fiel in Ungnade und starb zwei Jahre später. Herefordshire wurde Harold Godwinsons Earldom of Wessex zugeschlagen[2].

Den Beinamen the Timid, der Furchtsame, erhielt er nicht wegen Feigheit, sondern weil er bei seinen Kämpfen auf schwer bewaffnete Kavallerie setzte, anstatt der traditionelle angelsächsischen Kampfesweise zu vertrauen.

Literatur

  • Angelsächsische Chronik
  • Thomas Hynde, (Hg.), The Domesday Book: England's History Then and Now.., 1995
  • Kelly DeVries, The Norwegian Invasion of England in 1066. 1999, Boydell Press, 108-114. ISBN 1-84383-027-2.

Weblinks

Fußnoten

  1. Die Angelsächsische Chronik erwähnt ihn 1052 als Earl; die Ernennung wird 1051, nach der Verbannung s Sweyns, oder Anfang 1052 gewesen sein.
  2. DeVries, The Norwegian Invasion of England in 1066, S. 140.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ralph the Timid — (also known as Ralf of Mantes) was the Earl of Hereford from 1052 [ Anglo Saxon Chronicle , 1052, mentions Ralph as Earl. The appointment would have been 1051 after Swegen s exile or early 1052.] until his death in 1057. Lineage He was the son of …   Wikipedia

  • Ralph the Timid — oder Raoul de Mantes († 1057) war ab 1052 Earl of Hereford als Nachfolger des verbannten Sweyn Godwinson[1]. Er war der jüngste Sohn von Graf Drogo von Amiens, Mantes, Pontoise und Vexin und der Goda, der Tochter des Königs Æthelred. Somit war er …   Deutsch Wikipedia

  • Earl of Hereford — The title of Earl of Hereford was created six times in the Peerage of England. See also Duke of Hereford, Viscount Hereford. Dates indicate the years the person held the title for.Earls of Hereford, First Creation (1043)*Swegen Godwinson, 1043… …   Wikipedia

  • Earl of Hereford — Der Titel Earl of Hereford wurde bislang sechsmal innerhalb der Peerage of England verliehen. Siehe auch: Duke of Hereford, Viscount Hereford. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der Earls of Hereford 1.1 Erste Verleihung (1043) 1.2 Zweite Verleihung… …   Deutsch Wikipedia

  • Hereford Castle — was a castle in the cathedral city of Hereford (gbmapping|SO511396) in Herefordshire. Pre Norman Castle It stood on a site to the south and east of the modern city overlooking the River Wye. It is thought that the first castle on the site was a… …   Wikipedia

  • Ralph De Hereford — Raoul ou Ralph le Timide, mort en 1057, fils cadet de Dreux († 1035), comte de Vexin et d’Amiens, et de Godjifu, sœur d’Édouard le Confesseur, roi d’Angleterre, est un noble normand. Il quitta sa terre natale et rejoignit la cour de son oncle,… …   Wikipédia en Français

  • Ralph de hereford — Raoul ou Ralph le Timide, mort en 1057, fils cadet de Dreux († 1035), comte de Vexin et d’Amiens, et de Godjifu, sœur d’Édouard le Confesseur, roi d’Angleterre, est un noble normand. Il quitta sa terre natale et rejoignit la cour de son oncle,… …   Wikipédia en Français

  • Ralph Le Timide — Ralph de Hereford Raoul ou Ralph le Timide, mort en 1057, fils cadet de Dreux († 1035), comte de Vexin et d’Amiens, et de Godjifu, sœur d’Édouard le Confesseur, roi d’Angleterre, est un noble normand. Il quitta sa terre natale et rejoignit la… …   Wikipédia en Français

  • Ralph le Timide — Ralph de Hereford Raoul ou Ralph le Timide, mort en 1057, fils cadet de Dreux († 1035), comte de Vexin et d’Amiens, et de Godjifu, sœur d’Édouard le Confesseur, roi d’Angleterre, est un noble normand. Il quitta sa terre natale et rejoignit la… …   Wikipédia en Français

  • Ralph le timide — Ralph de Hereford Raoul ou Ralph le Timide, mort en 1057, fils cadet de Dreux († 1035), comte de Vexin et d’Amiens, et de Godjifu, sœur d’Édouard le Confesseur, roi d’Angleterre, est un noble normand. Il quitta sa terre natale et rejoignit la… …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.