Raymond J. Barry


Raymond J. Barry

Raymond J. Barry (* 14. März 1939 in Hempstead, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen

Barry studierte an der Brown University. Er trat in über 70 Theaterstücken auf und wurde zweimal mit dem Obie Award ausgezeichnet. Im Jahr 1990 erhielt er den Drama Critic's Circle Award.

Barry erhielt seine ersten Filmrollen in den 1970er Jahren. Im Thriller Im Jahr des Drachen (1985) trat er neben Mickey Rourke auf. Im Filmdrama Geboren am 4. Juli (1989) spielte er neben Tom Cruise eine der größeren Rollen. Im Horror-Episodenfilm Drei Wege in den Tod (1991) spielte er die Rolle von Garrett, der in einem Autorennen gegen Billy (Brad Pitt) antritt.

Im Thriller Falling Down – Ein ganz normaler Tag (1993) spielte er die Rolle des Polizeihauptmanns Yardley, der den kurz vor der Pensionierung stehenden Polizisten Martin Prendergast (Robert Duvall) vorschriftsgemäß zum Bleiben überredet, obwohl er Prendergast nicht vertraut. Im Thriller Die Kammer (1996) spielte er an der Seite von Chris O’Donnell und Gene Hackman. In der Fantasykomödie Flubber (1997) übernahm er neben Robin Williams eine der größeren Rollen.

In der US-Krimiserie Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen übernahm Barry die wiederkehrende Rolle des Paul Cooper, den immer wieder in den vorigen Staffeln erwähnten Vater von Lilly Rush (Kathryn Morris). Auch in den Serien Lost und Justified spielt Barry wiederkehrende Großvater- bzw. Vatercharaktere.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raymond J. Barry — est un acteur américain, né le 14 mars 1939 à Hempstead, Long Island (États Unis). Sommaire 1 Filmographie 1.1 Cinéma 1.2 Télévision 2 …   Wikipédia en Français

  • Raymond J. Barry — Infobox actor caption = Barry as Mark Harnish in The Turning birthdate = Birth date and age|1939|3|14|mf=y birthplace = Hempstead, New York occupation = Film, stage, television actorRaymond J. Barry (born March 14, 1939) is an American film,… …   Wikipedia

  • Barry (Familienname) — Barry ist ein anglisierter irisch gälischer Vor sowie Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia

  • Barry (name) — Infobox Given Name Revised name = Barry imagesize= caption= pronunciation= gender = meaning = region = origin = related names = footnotes = Barry is both a given name for males and a surname, being the English form of the Irish names Bairre… …   Wikipedia

  • Barry Mehler — Barry Alan Mehler (born March 18 1947) is a Jewish American professor of humanities at Ferris State University who founded the Institute for the Study of Academic Racism (ISAR). [http://www.pbs.org/inthebalance/archives/ourgenes/genes on… …   Wikipedia

  • Raymond FitzGerald — in einer Darstellung aus dem 13. Jahrhundert in einer Handschrift der Expugnatio Hibernica von Gerald de Barri Raymond FitzGerald († zwischen 1189 und 1200), auch in Anspielung auf seine stämmige Figur Raymond le Gros genannt, war ein in Wales… …   Deutsch Wikipedia

  • Raymond le Gros — Raymond FitzGerald in einer Darstellung aus dem 13. Jahrhundert in einer Handschrift der Expugnatio Hibernica von Gerald de Barri Raymond FitzGerald († zwischen 1189 und 1200), auch in Anspielung auf seine stämmige Figur Raymond le Gros genannt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Barry Dierks — Naissance 1899 Pittsburgh, USA Décès 20 février 1960 Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Barry Guy — Barry John Guy (born 22 April 1947, in London) is a British composer and double bass player. His range of interests encompasses early music, contemporary composition, jazz and improvisation, and he has worked with a wide variety of orchestras in… …   Wikipedia

  • Raymond Abellio — Nom de naissance Georges Soulès Activités écrivain, philosophe, ingénieur Naissance 11 novembre 1907 Toulouse Décès 26 août 1986 (à 79 ans) Nice Langue d écriture français …   Wikipédia en Français