Reaktorbaureihe


Reaktorbaureihe
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Die Liste der Kernreaktorbaureihen enthält alle Reaktortypen und die einzelnen Baureihen dieser Typen sowie deren Einordnung, die Netto- und Bruttoleistung dieser Baureihen, den (geplanten) Betriebsbeginn, das Kernkraftwerk bzw. die kerntechnische Anlage, in welchem diese Baureihe erstmals eingesetzt wurde, die Anzahl der gebauten Reaktoren, die den Betrieb aufnahmen, sowie den Entwickler der Baureihe und nur Baureihen, die in Kernkraftwerken bzw. schwimmenden Kernkraftwerken verwendet werden. Der CANDU-Reaktor ist die am meisten verwendete Baureihe eines Kernreaktors weltweit. Die neueste Baureihe, die entwickelt wurde, ist der WWER-1200, der im Kernkraftwerk Nowoworonesch II als AES-2006 in Einsatz kommt. Die älteste Baureihe ist der AM-1, der 1954 als erster Reaktor einer Baureihe im Kernkraftwerk Obninsk in Betrieb ging.

Baureihe Reaktortyp Elektrische Leistung Erstbetrieb
(geplant)
Ort der Erstver-
wendung
Gebaute Reaktoren Entwickler
Netto Brutto
ABV Druckwasserreaktor 10 MW 12 MW noch unbekannt 0 OKBM
ABWR Siedewasserreaktor 1300 MW 1350 MW Kashiwazaki-Kariwa 4 General Electric
ACR-1000 Druckröhrenreaktor (CANDU) 1150 MW 1200 MW noch unbekannt 0 Atomic Energy of Canada Limited
AGR Druckröhrenreaktor 32 MW 41 MW 1963 Sellafield 11
AM-1 [1] Druckröhrenreaktor 5 MW 6 MW 1954 Obninsk 1
AMB-100 Druckröhrenreaktor 102 MW 108 MW 1964 Belojarsk 1
AMB-200 Druckröhrenreaktor 146 MW 160 MW 1969 Belojarsk 1
AP-600 Druckwasserreaktor 545 MW 600 MW noch unbekannt 0 Westinghouse
AP-1000 Druckwasserreaktor 1000 MW 1117 MW noch unbekannt 0 Westinghouse
APR Druckwasserreaktor 1340 MW 1450 MW noch unbekannt 0 General Electric
APWR Druckwasserreaktor 1538 MW 1600 MW noch unbekannt 0 Westinghouse
APWR-US Druckwasserreaktor 1638 MW 1700 MW noch unbekannt 0 Westinghouse
AST-500 [2] Siedewasserreaktor 345 MW 400 MW Gorki 4
ATMEA1 Druckwasserreaktor 1100 MW 1200 MW noch unbekannt 0 Areva
BHWR Schwerwasserreaktor 250 MW 266 MW 1972 Gentilly 1
BN-350 Brutreaktor 52 MW 90 MW 1973 BN-350 (Aqtau) 1 OKBM
BN-600 Brutreaktor 560 MW 600 MW 1980 Belojarsk 1 OKBM
BN-800 Brutreaktor 950 MW 1000 MW Belojarsk 1 OKBM
BN-1800 Brutreaktor 1760 MW 1800 MW (Belojarsk) 0 OKBM
BREST-300 Brutreaktor 250 MW 300 MW noch unbekannt 0 RDIPE
BREST-1200 Brutreaktor 1150 MW 1200 MW noch unbekannt 0 RDIPE
CANDU (1. Gen.) Schwerwasserreaktor,
Druckröhrenreaktor
515 MW 540 MW 1967 Douglas Point 11 Atomic Energy of Canada Limited
CANDU (3. Gen.) Schwerwasserreaktor,
Druckröhrenreaktor
878 MW 935 MW 1976 Bruce 12 Atomic Energy of Canada Limited
CANDU 6 (2. Gen.) Schwerwasserreaktor,
Druckröhrenreaktor
685 MW 730 MW 1982 Point Lepreau 11 Atomic Energy of Canada Limited
CANDU 9 Schwerwasserreaktor,
Druckröhrenreaktor
925 MW 950 MW noch unbekannt 10 Atomic Energy of Canada Limited
CANDU X Schwerwasserreaktor,
Druckröhrenreaktor
1150 MW 1200 MW noch unbekannt 0 Atomic Energy of Canada Limited
CAREM Druckwasserreaktor 100 MW 125 MW noch unbekannt 0
CP1 Druckwasserreaktor 915 MW 955 MW 1980 Tricastin 18 Framatome
CP2 Druckwasserreaktor 915 MW 956 MW 1983 Saint-Laurent 10 Framatome
CPR Druckwasserreaktor 1000 MW 1087 MW (2010) Ling'ao 2
ESBWR[3] Siedewasserreaktor 1500 MW 1550 MW noch unbekannt 0 General Electric
EPR Druckwasserreaktor 1650 MW 1700 MW Olkiluoto 2 Areva
EGP-6 Druckröhrenreaktor 11 MW 12 MW 1974 Bilibino 4
FUJI MSR 90 MW 100 MW noch unbekannt 0 ITHMSO
HWGCR gasgekühlter Reaktor 70 MW 75 MW 1968 Brennilis 1
Konvoi Druckwasserreaktor 1250 MW 1300 MW 1977 Isar 3 Kraftwerk Union
Vor-Konvoi Druckwasserreaktor 1300 MW 1345 MW 1981 Grafenrheinfeld 4 Kraftwerk Union
KLT-40S Druckwasserreaktor 30 MW 38 MW (2010) Sewerodwinsk (2) OKBM
KS-150 gasgekühlter Reaktor 110 MW 144 MW 1972 Bohunice A1 1 Alichanow-Institut für Theoretische und Experimentelle Physik / Škoda
Magnox-Reaktor gasgekühlter Reaktor 450 MW 500 MW 1960 Calder Hall 30
MKER-800 Druckröhrenreaktor 750 MW 800 MW noch offen 0
MKER-1000 Druckröhrenreaktor 950 MW 1000 MW noch offen 0
MKER-1500 Druckröhrenreaktor 1450 MW 1500 MW noch offen 0
MRX Druckwasserreaktor 90 MW 100 MW noch unbekannt 0 JAERI
N4 Druckwasserreaktor 1500 MW 1560 MW 2000 Chooz 4 Framatome
NP-300 Druckwasserreaktor 250 MW 300 MW noch unbekannt 0 Areva
OMRE gasgekühlter Reaktor 12 MW 12 MW 1963 Piqua 1
OPR Druckwasserreaktor 1000 MW 1100 MW Singori 0
P4 Druckwasserreaktor 1330 MW 1382 MW 1985 Paluel 8 Framatome
P'4 Druckwasserreaktor 1300 MW 1362 MW 1987 Cattenom 12 Framatome
PBMR HTGR 1100 MW 1200 MW noch unbekannt 0 Eskom
RBMK-1000 (1. Gen.) Druckröhrenreaktor 925 MW 1000 MW 1973 Leningrad 6
RBMK-1000 (2. Gen.) Druckröhrenreaktor 925 MW 1000 MW 1979 Leningrad 8
RBMK-1000 (3. Gen.) Druckröhrenreaktor 925 MW 1000 MW 1990 Smolensk 1
RBMK-1500 Druckröhrenreaktor 1380 MW 1500 MW 1983 Ignalina 2
RBMKP-2000 Druckröhrenreaktor 1850 MW 2000 MW noch unbekannt
RBMKP-2400 Druckröhrenreaktor 2250 MW 2400 MW noch unbekannt
SGHWR Schwerwasserreaktor 92 MW 100 MW 1968 Winfrith 1
SMART[4] Druckwasserreaktor 125 MW 150 MW noch unbekannt 0 -
SNR-300 [5] Brutreaktor 300 MW 327 MW Kalkar 1 Interatom GmbH
SWR-69 Siedewasserreaktor 950 MW 980 MW 1975 Würgassen 6 Kraftwerk Union
SWR-72 Siedewasserreaktor 1288 MW 1344 MW 1984 Gundremmingen 2 Kraftwerk Union
SWR-1000 Siedewasserreaktor 950 MW 1000 MW noch offen 0 Areva
UNGG Druckröhrenreaktor 2 MW  ? MW 1956 Marcoule 9
UK-EPR Druckwasserreaktor 1650 MW 1700 MW noch unbekannt 0 Areva
US-EPR Druckwasserreaktor 1650 MW 1700 MW noch unbekannt 0 Areva
WBER-150 Druckwasserreaktor 110 MW 150 MW noch unbekannt 0 OKBM
WBER-300 Druckwasserreaktor 295 MW 300 MW noch unbekannt 0 OKBM
VK-50 Siedewasserreaktor 62 MW 65 MW 1965 RIAR 1
VK-300 Siedewasserreaktor 275 MW 300 MW (2014) Kola II 0 RDIPE
WWER-210 Druckwasserreaktor 197 MW 210 MW 1964 Nowoworonesch 2 OKB Gidropress
WWER-365[6] Druckwasserreaktor 336 MW 365 MW 1969 Nowoworonesch 1 OKB Gidropress
WWER-440/179 Druckwasserreaktor 385 MW 417 MW 1971 Nowoworonesch 2 OKB Gidropress
WWER-440/213 Druckwasserreaktor 412 MW 440 MW 1980 Riwne 17 OKB Gidropress
WWER-440/230 Druckwasserreaktor 408 MW 440 MW 1974 Kosloduj 12 OKB Gidropress
WWER-440/270 Druckwasserreaktor 376 MW 408 MW 1976 Mezamor 2 OKB Gidropress
WWER-440/311 Druckwasserreaktor 488 MW 510 MW 1977 Loviisa 2 OKB Gidropress
WWER-640/407 Druckwasserreaktor 600 MW 640 MW (1994) Kostroma 0 OKB Gidropress
WWER-1000/187 [6] Druckwasserreaktor 950 MW 1000 MW 1980 Nowoworonesch 1 OKB Gidropress
WWER-1000/302 Druckwasserreaktor 950 MW 1000 MW 1982 Süd-Ukraine 1 OKB Gidropress
WWER-1000/320 Druckwasserreaktor 950 MW 1000 MW 1985 Balakowo 16 OKB Gidropress
WWER-1000/338 Druckwasserreaktor 950 MW 1000 MW 1984 Kalinin 3 OKB Gidropress
WWER-1000/392 Druckwasserreaktor 1000 MW 1060 MW 2006 Tianwan 0 (2) OKB Gidropress
WWER-1000/412 Druckwasserreaktor 917 MW 1000 MW (2009) Kudankulam 2 OKB Gidropress
WWER-1000/428 [7] Druckwasserreaktor 1000 MW 1060 MW 2006 Tianwan 2 OKB Gidropress
WWER-1000/466 Druckwasserreaktor 953 MW 1000 MW (2011) Belene 2
WWER-1160 Druckwasserreaktor 1070 MW 1170 MW (2013) Leningrad II 2
WWER-1200/491 Druckwasserreaktor 1070 MW 1200 MW (2012) Nowoworonesch II 2
WWER-1500/448 Druckwasserreaktor 1450 MW 1500 MW noch offen 0

Einzelnachweise

  1. Dieser Reaktor war der erste kommerziell genutzte der Welt.
  2. Es wurde bisher noch kein Reaktor dieses Typs fertiggestellt.
  3. Diese Abkürzung steht für Economic Simplified Boiling Water Reactor.
  4. SMART steht für Small Modular Advanced Reactor Technology
  5. Es wurde bisher noch kein Reaktor dieses Typs fertiggestellt.
  6. a b Dieser Reaktor war nur ein Prototyp für folgende Reaktorbaureihen
  7. Dieser Reaktor ist eine leichte Abwandlung des WWER-1000/392, welche eigens für das Kernkraftwerk Tianwan entwickelt wurde.

Quellen

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMB-Reaktor — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Kernenergie eingetragen. Wenn Du Dich mit dem Thema auskennst oder Interesse daran hast, an diesem Artikel zu arbeiten, bist Du herzlich eingeladen, Dich an der Diskussion und… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankreich — République française Französische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • KKW Stendal — f1 Kernkraftwerk Stendal Ruine des Kraftwerks Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Stendal — f1 Kernkraftwerk Stendal Ruine des Kraftwerks (2006) Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kernreaktoren in China — Übersicht der kommerziellen Kernreaktoren in China Die Liste der Kernreaktoren in der Volksrepublik China beinhaltet alle in Betrieb und in Bau befindlichen kommerziellen Leistungsreaktoren, Kernkraftwerke, deren Planung/Bau endgültig aufgegeben… …   Deutsch Wikipedia

  • Areva EPR — Fotomontage des im Bau befindlichen EPR (links im Bild) im Kernkraftwerk Olkiluoto Der EPR ist der größte Kernkraftwerkstyp des französischen Nuklearkonzerns Areva. Früher als European Pressurized Water Reactor vermarktet, ist die Abkürzung EPR… …   Deutsch Wikipedia