Rebab


Rebab
Türkische Rebabs im Mevlâna Mausoleum in Konya

Das Rebab (arabisch ‏رباب‎, DMG rabāb) bezeichnet türkische und arabische Streichinstrumente mit einfachem runden Schallkörper und meist zwei bis drei Saiten.

Über Spanien und Sizilien gelangte das Rebab nach Mitteleuropa und regte hier im 13. Jahrhundert das Rebec an, eines der wichtigsten Streichinstrumente des Mittelalters. Trotz ihres begrenzten Tonumfangs von etwas mehr als einer Oktave wurde das Rebab zu einem beliebten Instrument der Unterhaltungsmusik im Osmanischen Reich. Ähnlichkeiten bestehen zur, in der iranischen Musik gespielten, etwas längeren Streichlaute Kamancheh. Eine Form des Rebab mit kleinem runden Resonanzkörper und drei Saiten wird in Indonesien gespielt.

Das Rebab sollte nicht verwechselt werden mit dem in Afghanistan zu findenden Rubab, einem Zupfinstrument mit etwa 19 Saiten und einem doppeltem Korpus. Ebenso zu unterscheiden von der Rebab sind die in Afghanistan gespielten Streichinstrumente Ghichak und die damit verwandte Sarinda. Aus dem Rubab hat sich die gezupfte iranische Langhalslaute Tar mit doppeltem Resonanzkörper entwickelt.

In verschiedenen arabischen und zentralasiatischen Ländern bis nach China gibt es, entwickelt aus der arabischen Konsonantenwurzel r-b-b, unter Bezeichnungen wie Rewapu oder Rawap bei den Uiguren, Rebab, Rubab, Robab, Rababah... weitere Saiteninstrumente; die meisten zentralasiatischen sind mit dem afghanischen Modell verwandt. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von der einsaitigen gestrichenen Kastenspießlaute Rribab der marokkanischen Rwais-Berber im Westen bis zur zweisaitigen Stachelfiedel Rebab (Schalenspießgeige mit Membrandecke) in der muslimischen Musik von Lombok im Osten.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • rebab — rebab …   Dictionnaire des rimes

  • rebab — [ rəbab ] n. m. • 1850; ar. rabâb→ rebec ♦ Instrument de musique du monde arabe à une ou deux cordes frottées, dont la table d harmonie est en peau. Instrument voisin à trois cordes pincées d Afghanistan et d Inde. ● rabab ou rebab nom masculin… …   Encyclopédie Universelle

  • rebab — REBÁB, rebaburi, s.n. Instrument muzical cu două coarde, asemănător viorii, folosit de algerieni, tunisieni şi marocani. – Din fr. rébab. Trimis de claudia, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  rebáb s. n., pl. rebáburi Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa …   Dicționar Român

  • Rebab — Rebab, türkisches Bogeninstrument von ziemlich rundem Corpus, welches mit einem kleinen Schalloch versehen u. mit zwei Saiten bezogen ist …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rebab — Rebab,   Streichinstrument, Rabab. * * * Re|bab, Rabab, der; , s [arab. rabāb]: arabisches Streichinstrument …   Universal-Lexikon

  • rebab — rèbab m DEFINICIJA v. rabab …   Hrvatski jezični portal

  • Rebab — This article is about the bowed instrument. For the Central Asian plucked instrument known as the Kabuli rebab , see Rubab. For the rebab used by Sikh musicians, known as the Seni rebab , see Seni rebab. Rebabs Mevlâna mausoleum, Konya, Turkey… …   Wikipedia

  • Rebab — Rabâb Sommaire 1 Vièles 1.1 Rabâb arabe et turc 1.2 Rebab malais et indonésien 1.3 Rabâb maghrébin …   Wikipédia en Français

  • rebab — noun A stringed musical instrument, related to the lute, used especially in Islamic countries A last cricket scratched mournfully at its rebab …   Wiktionary

  • Rebab — Re|bab . Rabab der; , s <aus gleichbed. arab. rebāb, rabāb> ein arab. Streichinstrument, Vorform des ↑Rebecs …   Das große Fremdwörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.