Rechts


Rechts

Links und rechts sind einander entgegengesetzte Richtungsangaben.

Rechts bedeutet eine Abweichung von der gedachten Geradeauslinie vom Betrachter aus im Uhrzeigersinn, links bedeutet eine Abweichung gegen den Uhrzeigersinn. In einer aufrechten Position mit Blickrichtung Norden befindet sich links im Westen und rechts im Osten.

Inhaltsverzeichnis

Händigkeit

Die rechte und linke Hand sind nicht identisch, auch wenn sie gleich groß sind. Sie unterscheiden sich in ihrer Händigkeit. Sie sind chiral.

Erstaunlicherweise ist die Natur nicht symmetrisch, was links und rechts angeht. Diese Spiegelsymmetrie wird als Parität bezeichnet. Man kann tatsächlich ein physikalisches Experiment durchführen, bei dem Unterschiede zwischen beiden Richtungen bei der Messung zur Festlegung von links und rechts dienen können: siehe Paritätsverletzung, schwache Wechselwirkung.

Objekte

Für Objekte kann eine linke und rechte Seite definiert werden, dabei stellt sich häufig die Frage, ob dies vom Standpunkt des Betrachters oder einem anderen Standpunkt aus gesehen wird.

Flüsse

Die talwärtige Blickrichtung von der Quelle zur Mündung legt das linke und das rechte Ufer eines Flusses fest. Diese Konvention wurde im deutschen Sprachraum erstmals im Realen Staats- und Zeitungslexicon von 1704 durchgängig angewandt und im Vorbericht ausführlich begründet.

Anders herum hält es die Seeschiffahrt, sie bezeichnet in bergwärtiger Perspektive die Seiten eines Fahrwassers, auch einer Flussmündung, nach der Blickrichtung von See her. Die grünen (rechten) und roten (linken) Tonnen werden daher in der Seeschiffahrt genau andersherum platziert als bei der flussaufwärts anschließenden Binnenschiffahrt.

Schriftstücke, Bilder und Karten

Bei Schriftstücken, Bildern und Karten definiert der Standpunkt des Betrachters die linke und rechte Seite.

In vielen Sprachen schreibt man wie im Deutschen von links nach rechts. In anderen Sprachen, zum Beispiel im Hebräischen und im Arabischen, wird von rechts nach links geschrieben. Die üblichen »arabischen« Zahlen schreiben wir hier dagegen genauso wie die Araber: Einerstelle rechts, Zehnerstelle eine weiter links und so weiter.

Auf einer Karte befindet sich meistens oben Norden, unten Süden, links Westen und rechts Osten.

Fahrzeuge

Bei Fahrzeugen definiert die hauptsächliche Fahrtrichtung die linke und rechte Seite, beispielsweise befindet sich das Lenkrad von Kraftfahrzeugen in Deutschland auf der linken Seite, wenngleich sich dieses von vorne (außen) betrachtet rechts befindet.

Personen

Bei Personen definiert der Standpunkt der betroffenen Person die linke und die rechte Seite. Somit ist das linke Auge das "linke Auge in Fahrtrichtung", obwohl ein Betrachter dieses als rechtes Auge wahrnimmt. Weiterhin sind die Organe zu nennen; z.B. befindet sich die Leber auf der rechten Seite, obwohl diese in anatomischen Darstellungen auf der linken Seite eingezeichnet ist.

Heraldik

Im Gegensatz zu Bildern definiert in der Heraldik der Standpunkt des Schildträgers die linke und rechte Seite eines Wappens (siehe auch Blasonierung). Es ist also beispielsweise bei in Büchern abgebildeten Wappen die Wappenseite die linke, welche sich vom Betrachter der Buchseite aus gesehen rechts der Wappenmitte befindet.

Türen

Bei Schrank- und Durchgangstüren, sowie Fenstern definiert in Deutschland vereinbarungsgemäß die Bandseite ihre Seitigkeit. Und zwar von dem Raum aus gesehen, nach dem sich die Türe hin öffnet. Die Band- oder auch Anschlagsseite einer Tür ist diejenige, an der sich ihre Bänder (auch Angeln oder Scharniere genannt) befinden, die also der sich öffnenden Kante mit Griff und Schloß gegenüberliegt. Ausgehend von dieser Betrachtung werden auch die jeweils zugehörigen unsymmetrischen Türbeschläge (Bänder, Schlösser, Griffe, Schließer, etc.) als rechts- oder linksseitig bezeichnet.

Politik

In der Politik stehen links und rechts für politische Grundhaltungen; siehe auch politisches Spektrum.

Religion

Katholische Geistliche bis zum Papst umrunden den Altar zu Beginn des Gottesdienstes gegen den Uhrzeigersinn. Buddhisten und Hindus umrunden ihre Heiligtümer im Uhrzeigersinn, Bönpos gegen den Uhrzeigersinn. Moslems umrunden die Kaaba gegen den Uhrzeigersinn.

Etymologie

Rechts

Das indogermanische reg als sprachgeschichtliche Wurzel stand eigentlich für geradeaus, aufrichten, recken, geraderichten und wurde auch für das Gute, Wahre und Vollkommene angewandt. Die Verwendung derselben Wortwurzel für die Richtung "rechts" und das Recht existiert unter anderem auch im Englischen (right), im Französischen (droit), im Spanischen (derecha) und im Polnischen (prawo).

Links

Die sprachgeschichtliche Wurzel mittelhochdeutsch slegg bedeutete 'lahm, schwankend'. Gleichzeitig verband man 'falsche' und unehrenhafte Konnotationen mit der linken Hand, z.B. die Ehe zur linken Hand.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rechts- — Rechts …   Deutsch Wörterbuch

  • Rechts — Rêchts, adv. welches nur in der ersten Bedeutung des Beywortes recht üblich ist, nach der rechten Hand, nach der rechten Seite hin; im Gegensatze des links. Sich rechts wenden, rechter Hand, zur rechten Hand. Rechts gehen. Rechts um, auf der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • rechts — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • rechte Seite • Rechte • rechte(r, s) • nach rechts • auf der rechten Seite Bsp …   Deutsch Wörterbuch

  • Rechts — Rechts, 1) die Richtung von der Mittellinie aus, welche der linken Seite, also der, bei welcher das Herz liegt, entgegengesetzt ist. Die rechte Seite gilt bei Rangordnungen für ehrenvoller als die linke; 2) im Wappen dasjenige, was, wenn man sich …   Pierer's Universal-Lexikon

  • rechts — Adv. (Grundstufe) auf der rechten Seite Beispiel: Rechts befindet sich eine Kirche. Kollokation: nach rechts abbiegen …   Extremes Deutsch

  • rechts — 1. An der nächsten Kreuzung müssen Sie rechts abbiegen. 2. Das Wohnungsamt ist hier rechts …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Rechts — Rechts, s. Rechts und Links, S. 669 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • rechts — Adv std. (16. Jh.) Stammwort. Entstanden aus dem adverbialen Genetiv von recht als Gegensatz von link. Dieses als die richtige (Hand usw.). ✎ Nussbaum, O. JACh 5 (1962), 158 171; Deitmaring, U. ZDA 98 (1969), 265 292; van Leeuwen Turnovcová, J.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • rechts — ↑ recht …   Das Herkunftswörterbuch

  • rechts — dexter (fachsprachlich); rechte Seite; rechter Hand * * * 1rechts [rɛçts̮] <Adverb> /Ggs. links/: a) auf der rechten (1) Seite: sich nach rechts wenden; die zweite Querstraße rechts; die Garage steht rechts von dem Haus. b) die rechte (2)… …   Universal-Lexikon