Referenzmaterial

Referenzmaterial

Ein Referenzmaterial ist ein Stoff oder Objekt mit einer oder mehreren definierten (bekannten) Eigenschaften, für den Einsatz als Maß oder Vergleichsgröße bei Messverfahren. Referenzmaterialien können Feststoffe, Flüssigkeiten oder Gase aller Art sein.

Referenzmaterialien sind unverzichtbar bei chemischen Analysen und Werkstoffprüfungen, sowie zur Qualitätskontrolle.

Viele Werkstoffprüfungen und die meisten chemischen Analysen sind Vergleichsmessungen, keine Absolutmessungen. Dabei liefert das Messgerät lediglich ein relatives Signal, das auf einen bekannten Wert bezogen werden muss (Kalibrierung, Eichung). Für diesen Bezug sind Referenzmaterialien notwendig.

Inhaltsverzeichnis

Charakterisierung

Die Güte von Referenzmaterialien ist wichtig für die Genauigkeit und die Vergleichbarkeit von Analysenergebnissen. Für eine genaue Analyse sollten die relevanten Eigenschaften der Materialien nur gering schwanken. Bei Referenzmaterialien für chemische Analysen sind die Zusammensetzung und die Homogenität sehr wichtig, sowie die Rückführbarkeit dieser Größen. Definierte Referenzmaterialien werden daher von Behörden oder international anerkannten Instituten hergestellt und heißen "zertifizierte Referenzmaterialien". Die Herstellung und Charakterisierung wird durch zahlreiche Richtlinien geregelt und unterliegt strengen Prüfungen (s. Literatur, 1-5). Für jedes der zertifizierten Materialien wird vom Hersteller ein Zertifikat mitgeliefert, mit Angaben zu den beschriebenen Eigenschaften, deren Schwankung und Prüfung.

Hersteller

In Deutschland ist die Entwicklung zertifizierter Referenzmaterialien eine Aufgabe der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin.

Auf europäischer Ebene gibt es dafür das Institute for Reference Materials and Measurements (IRMM) in Geel (Belgien).

In den USA werden Referenzmaterialien vom National Institute of Standards and Technology (NIST) entwickelt und angeboten.

Literatur

  • ISO Guide 31, Contents of certificates of reference materials, 2000
  • ISO Guide 32, Calibration in analytical chemistry and use of certified reference materials, 1997
  • ISO Guide 33, Use of certified reference materials, 2000
  • ISO Guide 34, General Requirements for the Competence of Reference Material Producer. Second edition, 2009
  • ISO Guide 35, Reference materials - General and statistical principles for certification. Second edition, 2006
  • Guidelines for the production and certification of BAM reference materials, 1997
  • ASTM Designation E 826-90, Standard Practice for Testing Homogeneity of Materials for the Development of Reference Materials

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Referenzmaterial — pamatinė medžiaga statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Medžiaga ar terpė, kurios vienõs ar kelių savybių vertės yra pakankamai vienodos ir tiksliai nustatytos, kad galėtų būti vartojamos matuokliams etalonuoti arba… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • zertifiertes Referenzmaterial — sertifikuotoji pamatinė medžiaga statusas Aprobuotas sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Turinti sertifikatą pamatinė medžiaga, kurios vienõs ar daugiau savybių vertės yra patvirtintos naudojant procedūrą, kuri sieties principu… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • zertifiertes Referenzmaterial — sertifikuotoji pamatinė medžiaga statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Turinti sertifikatą pamatinė medžiaga, kurios vienõs ar daugiau savybių vertės yra paliudytos naudojant procedūrą, kuri sieties principu tiksliai… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Methode des freien Kopfes — Getting Things Done (kurz GTD) ist eine Selbstmanagement Methode von David Allen. GTD basiert auf dem Prinzip, dass eine Person ihre anstehenden Tätigkeiten in einem Verwaltungssystem notiert und somit den Kopf frei hat für Wichtigeres. Dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Getting Things Done — (GTD) ist eine Selbstmanagement Methode von David Allen, die ihren Nutzern effizientes und belastungsfreies Arbeiten ermöglichen soll. Sie strebt an, den gesamten Alltag einer Person u.a. mit kontextbezogenen Aufgabenlisten zu erfassen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria Sibylla Merian — Maria Sibylla Merian, Altersporträt (de Bâle) Anna Maria Sibylla Merian (* 2. April 1647 in Frankfurt am Main; † 13. Januar 1717 in Amsterdam) war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin. Sie gehört zur Jüngeren Linie der Familie… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesanstalt für Materialprüfung — Die Bundesanstalt für Materialforschung und prüfung (BAM) ist eine Bundesoberbehörde und Einrichtung der Ressortforschung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Unter ihrer Leitlinie Sicherheit in Technik und Chemie ist sie zuständig… …   Deutsch Wikipedia

  • CRM — steht für: Customer Relationship Management, die Dokumentation und Verwaltung von Kundenbeziehungen CIDOC Conceptual Reference Model, eine Begriffssystematik für Informationen über Kulturerbe Crew Resource Management, ein Schulungsprogramm in der …   Deutsch Wikipedia

  • Chemisch-Technische Reichsanstalt — Die Bundesanstalt für Materialforschung und prüfung (BAM) ist eine Bundesoberbehörde und Einrichtung der Ressortforschung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Unter ihrer Leitlinie Sicherheit in Technik und Chemie ist sie zuständig… …   Deutsch Wikipedia

  • Eichnormal — Ein Normal ist ein metrologischer(s) Vergleichsgegenstand, Vergleichsmaterial oder präzises Messgerät, der bzw. das zur Kalibrierung anderer Messgeräte dient. Normale bilden eine Kalibrierhierarchie, innerhalb derer nach unten die Genauigkeit… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»