Regelarbeitsvermögen


Regelarbeitsvermögen

Das Regelarbeitsvermögen (kurz: RAV) wird in der Energieversorgung als Maß für die Stromerzeugung verwendet. Es gibt an, wie viel elektrische Energie in einem bestimmten Zeitraum (meist einem Jahr) von einem Kraftwerk geliefert werden kann. Sie stellt damit eine mittlere Leistungsgröße dar, welche im gewählten Zeitraum erbracht wurde. Sie wird meist in GWh pro Jahr oder Millionen kWh pro Jahr angeführt.

Diese Größe bildet zusammen mit der Nennleistung oder der Engpassleistung die charakteristischen Eigenschaften eines Kraftwerkes.

Die Verfügbarkeit von Energieträgern wie Wasserkraft und Windenergie unterliegt jährlichen Schwankungen. Die Stromproduktion folgt diesen Schwankungen. Um diese auszugleichen, wird das Regelarbeitsvermögen berechnet. Dies stellt den realistischen, durchschnittlichen Ertrag dar und ist der Mittelwert der Jahresproduktionen einer zusammenhängenden Reihe möglichst vieler, mindestens dreier, Jahre.

Um schon bei der Planung eines Kraftwerkes Aussagen über dessen Wirtschaftlichkeit treffen zu können, wird in dieser Phase das Regelarbeitsvermögen aus dem durchschnittlichen Wasserdurchfluss bzw. der durchschnittlichen Windgeschwindigkeit prognostiziert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kölnbreinspeicher — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Kölnbreinsperre — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Kölnbreintalsperre — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Malta Hauptstufe — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Malta Oberstufe — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Malta Unterstufe — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Maltakraftwerk — Speicher Kölnbrein bei Niedrigwasser Kölnbreinsperre und Speicher bei Vollstau …   Deutsch Wikipedia

  • Mooserboden — Das Kraftwerk Kaprun oder Kraftwerk Glockner Kaprun ist ein Gruppe von Wasserkraftwerken in den Hohen Tauern im Kapruner Tal in der Gemeinde Kaprun im Bundesland Salzburg in Österreich. Errichtet und betrieben wurde es von der Tauernkraftwerke AG …   Deutsch Wikipedia

  • Sebeș (Fluss) — Sebeș Der Sebeș in RumänienVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Itaipu — Binacional Itaipú Staumauer Lage …   Deutsch Wikipedia