Regine Aeppli


Regine Aeppli

Regine Aeppli Wartmann (* 5. Oktober 1952 in Winterthur) ist eine Schweizer Politikerin der Sozialdemokratischen Partei (SP).

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Regine Aeppli wuchs in Uerikon bei Stäfa auf. Seit 1972 ist sie in Zürich wohnhaft. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Zürich, machte das Lizentiat und erwarb 1982 das Anwaltspatent. Von 1986 bis 2003 arbeitete sie als selbstständige Rechtsanwältin in einer Gemeinschaftspraxis in Zürich.

Politische Laufbahn

Von 1987 bis 1996 war Regine Aeppli für die SP Mitglied des Kantonsrates von Zürich. Von 1995 bis 2003 war sie Stellvertreterin des kantonalen Ombudsmanns. Bei den Schweizer Parlamentswahlen 1995 wurde sie in den Nationalrat gewählt, wo sie der Kommission für Rechtsfragen und der Staatspolitischen Kommission angehörte. Ausserdem war sie Mitglied des SP-Fraktionsvorstandes. 1997 wurde sie Präsidentin des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks. Beide Ämter gab sie ab, als sie 2003 in den Regierungsrat des Kantons Zürich gewählt wurde. Sie übernahm dort die Bildungsdirektion von Ernst Buschor. Sie führte dessen Schulreformpolitik weiter. Am 5. Juni 2005 hat die Zürcher Stimmbevölkerung mit gut 70 Prozent dem neuen Volksschulgesetz zugestimmt. Die Neuerungen – Einführung der geleiteten Schulen, pädagogische Schwerpunktsetzung, Blockzeiten, Kantonalisierung des Kindergartens sowie Pflicht für Gemeinden, den Bedarf an schulergänzender respektiv ausserfamiliärer Betreuung abzuklären und entsprechende Angebote zu schaffen – sollen bis Ende 2011 umgesetzt werden.[1] Zudem wurde während ihrer Amtszeit die Zürcher Fachhochschule neu strukturiert.

Privates

Regine Aeppli ist verheiratet und hat zwei Kinder. Eines davon wechselte in eine Privatschule, was Anlass zu Kritik gab, da sie sich für eine starke Volksschule und gegen eine freie Schulwahl einsetzt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.vsa.zh.ch/site/index__gast-d-163-23-163-urlvars-.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeppli — ist der Name folgender Personen: Ernst Aeppli (1892–1954), Schweizer Psychoanalytiker Eva Aeppli (* 1925), Schweizer Materialkünstlerin Gabriel Aeppli (* 1956), Schweizer Festkörperphysiker Regine Aeppli (* 1952), Schweizer Politikerin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ae — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • CH-ZH — Kanton Zürich Wappen des Kantons und der Stadt Zürich Basisdaten Hauptort: Zürich Fläche: 1 729 km² (Rang 7) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Regierungsräte des Kantons Zürich — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Regierungsrates des Kantons Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Parteiabkürzungen 2 Regierungsräte …   Deutsch Wikipedia

  • Sternwarte Urania Zürich — Die Sternwarte und das Geschäftshaus Urania (2006) Die Urania Sternwarte Zürich (offizielle Bezeichnung) ist eine Volkssternwarte im Quartier Lindenhof (Kreis 1) der Schweizer Stadt Zürich. Ihren Namen Urania verdankt sie der …   Deutsch Wikipedia

  • Urania Sternwarte — Die Sternwarte und das Geschäftshaus Urania (2006) Die Urania Sternwarte Zürich (offizielle Bezeichnung) ist eine Volkssternwarte im Quartier Lindenhof (Kreis 1) der Schweizer Stadt Zürich. Ihren Namen Urania verdankt sie der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Zürich — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Zürich seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei (später SVP) CSP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Canton of Zürich — Infobox Canton|short name=Zurich local names=Zürich|coord = coord|47|22|N|8|32|E|region:CH ZH type:adm1st|display=title flag img path=Flag of Canton of Zürich.svg coa img path=Zurich coat of arms.svg locatormap img path=Swiss Canton Map ZH.png… …   Wikipedia

  • List of 2005 office-holders in Switzerland — This is a List of office holders in 2005 in Switzerland. See also: 2005 in Switzerland.Federal officesSwiss Federal CouncilMembers of the Swiss Federal Council, ordered by seniority *Moritz Leuenberger Vice President of the Confederation 2005… …   Wikipedia

  • Kanton Zürich — Wappen Basisdaten Staat: Schweiz …   Deutsch Wikipedia