Reich (Biologie)


Reich (Biologie)
Stellung des Reichs innerhalb der biologischen Klassifikation

Das Reich war lange Zeit die höchste Klassifikationskategorie der Lebewesen.

Ursprünglich unterschied man nur zwischen Tieren (Animalia) und Pflanzen (Plantae). Später kamen einzellige Organismen unter dem Namen Protista dazu, danach trennte man die Pilze (Fungi) von den Pflanzen. Schließlich wurde Mitte des 20. Jahrhunderts eine fundamentale Unterscheidung zwischen einzelligen Lebewesen mit Zellkern (Eukaryota) und solchen ohne Zellkern (Prokaryota = Monera) eingeführt. Als letzte bekamen die Archaebakterien (Archaea) ein eigenes Reich.

Durch genetische Untersuchungen kam man jedoch in den letzten Jahren zu einer neuen Einteilung, wobei man die Domäne als höchste Kategorie einführte, um den fundamentalen Unterschied zwischen Archaebakterien (nun Archaeen genannt) und Eubakterien (nun schlicht als Bakterien bezeichnet) auch taxonomisch zu dokumentieren. Das Reich kann noch in Unterreiche (Subregnum) untergliedert werden. Die folgende Hierarchiestufe ist der Stamm beziehungsweise die Abteilung.

Haeckel (1894)
Drei Reiche
Whittaker (1969)[1]
Fünf Reiche
Woese (1977)
Sechs Reiche
Woese (1990)
Drei Domänen
Cavalier-Smith (1998)
Zwei Domänen
und sechs Reiche[2]
Animalia Animalia Animalia Eukarya Eukaryota Animalia
Plantae Fungi Fungi Fungi
Plantae Plantae Plantae
Protista Protista Chromista
Protista Protozoa
Monera Archaebacteria Archaea Prokaryota Bacteria
Eubacteria Bacteria

Bei den Eukaryoten hat sich eine neuere Gruppierung durchgesetzt, die die klassischen Reiche der Tiere, Pilze und Pflanzen ihren jeweiligen verwandten Gruppen innerhalb der früheren Protisten zuordnet. Die sechs meist als supergroups[3] (Supergruppen) bezeichneten Taxa sind:[4]

Bei den Bakterien und Archaeen wird die Einteilung von Carl Woese (1990) bevorzugt.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. R.H. Whittaker: New concepts of kingdoms of organisms. Science, Band 163, 1969, S. 150–160.
  2. Thomas Cavalier-Smith: A revised six-kingdom system of life. Biological Reviews, Band 73, 1998, S. 203–266. doi:10.1111/j.1469-185X.1998.tb00030.x
  3. Laura Wegener Parfrey, Erika Barbero, Elyse Lasser, Micah Dunthorn, Debashish Bhattacharya, David J. Patterson, Laura A. Katz: Evaluating Support for the Current Classification of Eukaryotic Diversity. PLoS Genetics 2(12): e220. doi:10.1371/journal.pgen.0020220
  4. Sina M. Adl et al. (2005): The New Higher Level Classification of Eukaryotes with Emphasis on the Taxonomy of Protists. In: The Journal of Eukaryotic Microbiology. Band 52, Nr. 5, S. 399–451. PMID 16248873 doi:10.1111/j.1550-7408.2005.00053.x

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reich — Reich, Regnum, höchste systematische Kategorie, die uneinheitlich verwendet wird. Früher wurden meist nur Tierr. und Pflanzenr. unterschieden, heute Prokaryota, Eukaryota, und Archaea, die als R. oder häufiger als Überr. bezeichnet werden. Das… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Reich — steht für: Reich (Familienname), der Familienname Reich eine Idee, siehe Reichsidee einen Machtbereich, auch metaphorisch, siehe Reich (Territorium) eine Klassifikationskategorie der Biologie, genauer der Taxonomie, siehe Reich (Biologie) eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologie — (altgr. βίος bíos ‚Leben‘ und λόγος lógos ‚Lehre‘) ist jene naturwissenschaftliche Disziplin, die sich mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen, aber auch mit den speziellen Besonderheiten der Lebewesen, ihrer Organisation und Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • REICH (W.) — Psychiatre et psychanalyste, mais aussi philosophe, écrivain, militant et penseur politique, et, plus que tout, peut être, savant capable de pousser ses recherches avec pertinence dans de multiples directions, biologie, physique, mathématiques,… …   Encyclopédie Universelle

  • reich — begütert; gut betucht; finanzstark; geldig (umgangssprachlich); finanzkräftig; betucht; potent (umgangssprachlich); bemittelt; wohlhabend; …   Universal-Lexikon

  • Unterart (Biologie) — Die Unterart oder Subspezies (abgekürzt subsp. oder ssp.) ist in der biologischen Systematik die taxonomische Rangstufe direkt unterhalb der Art. In der Botanik stehen unter ihr die Varietät sowie die Form, in der Zoologie sowie der Bakteriologie …   Deutsch Wikipedia

  • Stamm (Biologie) — Als Stamm (Phylum) wird in der biologischen Systematik eine hierarchische Rangstufe bezeichnet. Er wird manchmal weiter aufgeteilt in Unterstämme (Subphyla, Einzahl:Subphylum). Mehrere Stämme werden in manchen Fällen zu einem Überstamm… …   Deutsch Wikipedia

  • Science sous le Troisième Reich — La science sous le Troisième Reich concerne une période allant de 1933 à 1945. La société prônée par le régime ne porte pas en la science un grand intérêt, sinon si une application militaire ou administrative est possible. La promiscuité des… …   Wikipédia en Français

  • Wilhelm Reich — (* 24. März 1897 in Dobzau, Galizien, Österreich Ungarn; † 3. November 1957 in Lewisburg, Pennsylvania, USA [1]) war Psychiater, Psychoanalytiker, Sexualforscher und Soziologe. Mit der von ihm ab 1934 entwickelten Vegetotherapie war er einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Reich — Pour les articles homonymes, voir Reich (homonymie). Wilhelm Reich est un psychiatre, psychanalyste et critique de la société autrichien né le 24 mars 1897 à Dobrzcynica (en), alors en Autriche Hongrie, aujourd hui en Ukraine, et mort le 3 …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.