Reinsbüttel


Reinsbüttel
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Reinsbüttel
Reinsbüttel
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Reinsbüttel hervorgehoben
54.1830555555568.90805555555562
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Dithmarschen
Amt: Büsum-Wesselburen
Höhe: 2 m ü. NN
Fläche: 6,83 km²
Einwohner:

437 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25764
Vorwahl: 04833
Kfz-Kennzeichen: HEI
Gemeindeschlüssel: 01 0 51 093
Adresse der Amtsverwaltung: Kaiser Wilhelm-Platz
25761 Büsum
Webpräsenz: www.amt-buesum-wesselburen.de
Bürgermeister: Peter Natius (WG)
Lage der Gemeinde Reinsbüttel im Kreis Dithmarschen
Karte

Reinsbüttel ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Der Ort liegt an der Eisenbahnstrecke Büsum–Heide (Holstein)–Neumünster.

Geografische Lage

Reinsbüttel liegt zwischen Süderdeich und Oesterdeichstrich, früher führte der 1585 errichtete Wehrdamm über Reinsbüttel zur damaligen Insel Büsum. Der Ort liegt auf einer ursprünglich im 12. Jahrhundert errichten Langwurt. Diese dienten im Gegensatz zu den Dorfwurten meist vor allem dem sächsischen Handel - in Reinsbüttel abgewickelt über einen kleinen Nordseehafen. Durch weitere Eindeichungen verlor Reinsbüttel 1609 den direkten Zugang zur Nordsee.

Gemeindegliederung

Reinsbüttel, Reinsbüttlerweide, Wahrdamm und Weidehof

Geschichte

  • Siedlungshistorisch gehört Reinsbüttel zu den Büttel-Ortschaften.

Reinsbüttel liegt auf einer Dorfwurt, was zeigt dass es ursprünglich nahe am Meer lag und von Sturmfluten bedroht war. Erst mit der Eindeichung von Büsum 1585 verlor es den direkten Anschluss ans Meer. Das landwirtschaftlich geprägte Gebiet war Vorreiter der Kleinindustrialisierung in Dithmarschen. Kurz nachdem die Dithmarscher entdeckt hatten wie profitabel der Kohlanbau in der Region war (siehe auch Dithmarscher Kohltage) entstand hier 1898 die erste Sauerkrautfabrik der Region.

Politik

Wappen

Blasonierung: „Durch einen geteilten, oben silbernen, unten blauen Wellenbalken von Grün und Gold geteilt. Oben eine silberne Reetdachkate in Traufensicht, unten ein schwarzer hölzerner Bauernwagen.“[2]

Das Wappen von Reinsbüttel ist durch den symbolischen Wartstrom in zwei Hälften unterteilt. Die Reetdachkate erinnert an die Erstbesiedlung. Der grüne Hintergrund repräsentiert die Farben der Marschwiesen. Der Bauernwagen gibt Zeugnis von der schweren Landarbeit und dem heimischen Handwerk. Der goldene Untergrund symbolisiert reife Getreidefelder.

Sport

Der Ort ist eine der Hochburgen des Boßelns im Kreis, wobei besonders die Lokalderbys des Südbunds Reinsbüttel gegen den Nordbund Norddeich und Achtung Wesselburen! von besonderer Brisanz sind.

Quellen

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Weblinks

 Commons: Reinsbüttel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reinsbüttel — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Reinsbuettel Wappen.png lat deg = 54 |lat min = 11 lon deg = 8 |lon min = 55 Lageplan = Reinsbüttel in HEI.png Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Dithmarschen Amt = Büsum Wesselburen Höhe = 2 …   Wikipedia

  • Reinsbuttel — Original name in latin Reinsbttel Name in other language Reinsbuttel, Reinsbttel State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 54.18333 latitude 8.91667 altitude 1 Population 416 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Ditmarsken — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dithmarschen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dithmarschen —   District   Country …   Wikipedia

  • -büttel — Ortsschild von Ottenbüttel Die Ortsnamenendung büttel stammt aus dem Niederdeutschen bzw. Nordgermanischen und hat etwa die Bedeutung von „Haus und Hof“ oder „Siedlungsgebiet“. „Büttel Ortschaften“ haben ihre Verbreitung ausschließlich im… …   Deutsch Wikipedia

  • Albersdorf (Schleswig-Holstein) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt KLG Wesselburen — Lage des ehem. Amtes KLG Wesselburen im Kreis Dithmarschen Ehemalige Amtsverwaltung in Wesselburen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Wesselburen war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Wesselburen — Lage des ehem. Amtes KLG Wesselburen im Kreis Dithmarschen Ehemalige Amtsverwaltung in Wesselburen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Wesselburen war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Brunsbüttelkoog — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.