René de Knyff

René de Knyff
René de Knyff während der ersten Tour de France für Automobile

Chevalier René de Knyff (* 1864; † 1954) war ein französischer Automobilrennfahrer und Vorsitzender der Motorsportvereinigung CSI.

Der gewichtige Vollbartträger de Knyff gilt als einer der Doyens des Automobilsports und einer der großen Rennfahrer der ersten Epoche.

Seine Autorennen bestritt er stets mit Wagen der Marke Panhard & Levassor, bei der er auch in leitender Funktion tätig war. Daneben war er an der Gründung des französischen Automobilclubs ACF mitbeteiligt.

Seine Rennkarriere begann beim Rennen Marseille-La Turbie 1897 mit einem vierten Platz, seinen ersten Sieg feierte er bei Paris-Bordeaux 1898. Weitere Erfolge waren ein Sieg bei der Tour de France für Automobile 1899, ein dritter Platz bei Paris-Berlin 1901 und ein zweiter Platz bei der Gordon Bennet-Trophy 1903. Beim Rennen Paris-Innsbruck 1902 schied er, mit großem Vorsprung führend, nur 40 km vor dem Ziel aus.

Nach 1903 zog er sich vom aktiven Rennsport zurück. Er wurde Vorsitzender der Rennabteilung des französischen Automobilclubs und war von 1922 bis 1946 Vorsitzender der Internationalen Motorsportorganisation CSI, der Vorgängerin der FIA.

René de Knyff starb 1954 im Alter von 90 Jahren.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • René de Knyff — Baron René de Knyff (1864, France 1954, France) was a French pioneer of car racing and later a president of Commission Sportive Internationale ( CSI ), now known as FIA. Between 1897 and 1903 he took part in 18 car races, 5 of which he won (Paris …   Wikipedia

  • Knyff — Baron René de Knyff (* 1864; † 1954) war ein französischer Automobilrennfahrer und Vorsitzender der Motorsportvereinigung CSI. Der gewichtige Vollbartträger de Knyff gilt als einer der Doyens des Automobilsports und einer der großen Rennfahrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France auto — Tour de France automobile  Pour l’article homonyme, voir Tour de France.  Le Tour de France automobile est une compétition constituée de courses à étapes à travers la France en automobile. Cette épreuve fut créée en 1899 par L… …   Wikipédia en Français

  • Tour de France automobile —  Pour l’article homonyme, voir Tour de France.  Didier Pironi et Jacques Hoden sur Ford Capri au départ de l édition 1972 Le Tour de France autom …   Wikipédia en Français

  • Tour de france automobile —  Pour l’article homonyme, voir Tour de France.  Le Tour de France automobile est une compétition constituée de courses à étapes à travers la France en automobile. Cette épreuve fut créée en 1899 par L Automobile Club de France. La… …   Wikipédia en Français

  • Grands Prix 1899 — In der Grand Prix Saison 1899 fanden drei größere Grand Prix statt. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 1.1 Paris–Bordeaux 1.2 Tour de France 1.3 Paris–Oostende // …   Deutsch Wikipedia

  • Grand-Prix-Saison 1899 — In der Grand Prix Saison 1899 fanden drei größere Grand Prix statt. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 1.1 Paris–Bordeaux 1.2 Tour de France 1.3 Paris–Oostende …   Deutsch Wikipedia

  • Grands Prix 1903 — Camille Jenatzy mit Mercedes, Gordon Bennet Cup 1903, Postkarte, von Veuve Durand and Compagnie (VDC) Die Grand Prix Saison 1903 brachte mit dem Rennen Paris Madrid den Schlusspunkt der großen Stadt zu Stadt Rennen, da bei diesem Rennen mehrere… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix 1902 — In der Grand Prix Saison 1902 wandelte sich der Motorsport von einer rein französischen Angelegenheit hin zu einem internationalen Ereignis. Erstmals konnten Briten Siege bei großen Rennen feiern, und in Belgien wurde das erste bedeutende… …   Deutsch Wikipedia

  • Grands Prix 1898 — Im Jahr 1898 fanden in der Grand Prix Saison 1898 neben einigen kleineren Rennen zwei Grand Prix statt, beide in Frankreich. Rennergebnisse Paris–Bordeaux Platz Fahrer Team Zeit 1 FRA René de Knyff …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»