Republik Lydenburg


Republik Lydenburg
Lydenburg
Lydenburg (Südafrika)
DEC
Lydenburg
Lydenburg
Staat: Südafrika
Provinz: Mpumalanga
Distrikt: Ehlanzeni
Gemeinde: Thaba Chweu
Gründung: 1849

-25.130.457Koordinaten: 25° 6′ S, 30° 27′ O

Lydenburg ist eine Stadt in der Provinz Mpumalanga in Südafrika. Der Name leitet sich aus dem Niederländischen ab und bedeutet „Stadt des Leidens“. Von 1856 bis 1857 war Lydenburg Hauptstadt der Burenrepublik Republik Lydenburg.

Lydenburg liegt am Spekboom, einem Nebenfluss des Olifant-Flusses am Fuß des Long Tom Pass.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Lydenburg wurde 1849 durch eine Gruppe von Voortrekkern unter der Führung von Andries Potgieter gegründet. Sie mussten ihre vorausgehende Siedlung Ohrigstad (im Norden) wegen einer Malariaepidemie verlassen.

Die Stadt wurde 1856 Hauptstadt der Republik Lydenburg (De Republiek Lydenburg in Zuid Afrika). Später schloss sie sich 1857 der Republik Utrecht an, wobei diese beiden Republiken 1860 in der Zuid Afrikaanse Republiek (ZAR) aufgingen.

Im Laufe der Zeit gewann Lydenburg an Einfluss, da es auf der Wagenroute zur als Hafen genutzten Delagoa-Bucht (heute Maputo-Bucht) lag, welche nicht von den britischen Behörden kontrolliert wurden.

Unter Präsident Thomas François Burgers begann Abraham Espag 1871 mit dem Straßenbau. Die ersten Wagen aus Richtung Delagoa-Bucht kamen 1874 an.

Am 6. Februar 1873 wurde Schwemmlandgold entdeckt; innerhalb von drei Monaten wurden die Lydenburg-Goldfelder proklamiert.

1880 brach der Erste Burenkrieg zwischen Großbritannien und der Republik Transvaal aus. Eine britische Garnison unter Leutnant W. H. Long übernahm die Herrschaft über Lydenburg, um die Goldfelder zu kontrollieren. Lydenburg war der Ausgangspunkt, von dem das 94. Regiment unter dem Befehl des Leutnant Anstruther nach Pretoria marschierte. Der Rest der Garnison wurde daraufhin bei Lydenburg belagert.

Seit 1910 ist Lydenburg an das Eisenbahnnetz angeschlossen. 1927 wurde ihr der Status einer Stadtgemeinde verliehen.

Bevölkerung

Lydenburg ist ein Teil der Thaba-Chweu-Stadtgemeinde, mit einer Bevölkerung von 81.236 (Stand 2001). Von diesen waren 86 % Schwarze, 11,7 % Weiße, 2 % Farbige und 0,4 % Asiaten.[1]

Wirtschaft

Lydenburg ist das Zentrum der südafrikanischen Fliegenfischindustrie, sowie ein Landwirtschafts- und Bergbauzentrum.

Sehenswürdigkeiten

Die frühesten bekannten Formen afrikanischer Plastiken wurden in diesem Gebiet in den späten 1960er Jahren gefunden. Sie reichen bis zu 400 n. Chr. und zählen damit zu den ältesten im südlichen Afrika.

Quellen

  1. Volkszählung 2001

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lydenburg — DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Winburg-Potchefstroom — Republiek Winburg Potchefstroom …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Natalia — Natalia Republiek …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Goshen — Republiek Goosen …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Utrecht — Utrecht DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Potchefstroom — Flagge von Potchefstroom Flagge von Winburg Winburg Potchefstroom ist der Name einer kurzlebigen Republik der Buren auf dem Gebiet des heutigen Südafrika. Sie wurd …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Winburg — Flagge von Potchefstroom Flagge von Winburg Winburg Potchefstroom ist der Name einer kurzlebigen Republik der Buren auf dem Gebiet des heutigen Südafrika. Sie wurd …   Deutsch Wikipedia

  • Lydenburg —   [ ləi̯denbœrx], Stadt in der Provinz Mpumalanga, Republik Südafrika, 21 600 Einwohner; Fundort der bislang frühesten Skulpturen aus der afrikanischen Eisenzeit südlich des Äquators, datiert auf etwa 500 n. Chr. Gefunden wurden u. a. sieben… …   Universal-Lexikon

  • Natalia (Republik) — Flagge von Natalia Karte von Natalia Die Republik Natalia war eine kurzlebige Burenrepublik, die am 11. November 1839 nach der Schlacht am Blood River von den …   Deutsch Wikipedia

  • Südafrikanische Republik — Zuid Afrikaansche Republiek …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.