Revolving Credit Facility


Revolving Credit Facility

Der Kontokorrentkredit (ital.: conto = Rechnung, corrente = laufend; engl. Revolving credit facility / RCF) ist ein revolvierendes Bankdarlehen, also ein Kredit, der während eines festgelegten Zeitraumes zurückgezahlt und wieder beansprucht werden kann[1]. Der Kontokorrentkredit wird Unternehmen von ihrer Bank als Geldbetrag zur Verfü­gung ge­stellt, wenn das Girokonto in die negativen Zahlen kommt. Er kann je nach Be­darf bis zur Höchst­grenze aus­ge­nutzt wer­den. Nur für die wirklich in Anspruch genommenen Beträge müssen Zinsen gezahlt werden. Zah­lungs­eingänge auf dem Konto re­du­zieren wieder auto­matisch die Ver­bind­lich­keiten.

Inhaltsverzeichnis

Hintergründe

Der Kontokorrentkredit ähnelt dem Überziehungskredit bei einer Bank bei Privatpersonen. Im Rahmen eines Dispositionskredits kann eine Privatperson das eigene Konto überziehen. Regelungen zum Kontokorrentkredit findet man u. a. im § 355-357 Handelsgesetzbuch (HGB).

Unter Kontokorrentkredit versteht man eine laufende Rechnung zwischen zwei Vertragspartnern, i. d. R. zwischen einer Bank und einem Bankkunden. Aber auch Unternehmen können untereinander Kontokorrente führen. Das Wesen des Kontokorrents besteht darin, dass sich beide Vertragspartner ihre gegenseitigen Forderungen stunden und in regelmäßigen Abständen gegeneinander aufrechnen. Schuldner ist jeweils die Partei, zu deren Ungunsten der Saldo des Kontokorrentkredits steht. Der Saldo wird auf neue Rechnung vorgetragen. In ihm gehen die verschiedenen Forderungen unter, d. h. dass nur der Saldo eingeklagt werden kann.

Beim Kontokorrentkredit einer Bank wird ein bestimmtes Kreditlimit mit dem Bankkunden vereinbart. Bis zu dieser Höhe kann das Unternehmenskonto belastet werden. Den Zeitpunkt und die Geldmenge kann der Kunde frei bestimmen. Die Höhe des Kreditlimits orientiert sich dabei an der individuellen Situation und den konkreten Anforderungen eines Unternehmens.

Der Zinssatz für den Kontokorrentkredit ist variabel und richtet sich nach den aktuellen Marktzinsen. Zinsen werden nur für den Betrag fällig, der auch tatsächlich genutzt wurde. Der Kontokorrentkredit ist also variabel einsetzbar und kann genauso variabel zurückgezahlt werden.

Der Kontokorrentkredit eignet sich vor allem für kurzfristige Kredite wie Betriebsmittelkredite, Zwischenkredite oder Saisonkredite. Vorteilhaft beim Kontokorrentkredit ist die Ausnutzung von Skontovorteilen, flexible Inanspruchnahme und die fehlende Zweckbindung.

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Die Aktivitäten von Finanzinvestoren in Deutschland am Beispiel der A.T.U. Auto-Teile-Unger-Gruppe (Seite 20)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • revolving credit facility — an arrangement (usually with a bank) that requires the borrower to undertake to make regular periodic payments into a designated account in return for the facility to borrow on that account up to a specified sum, the amount of which is usually… …   Law dictionary

  • revolving credit facility — UK US noun [C] ► FINANCE, BANKING an arrangement between a bank and a business that allows the business to borrow a particular amount of money, and then to borrow more money if part of the original loan is paid back: »Renewal of the company s… …   Financial and business terms

  • Revolving Loan Facility — A financial institution that allows the borrower to obtain a business or personal loan where the borrower has the flexibility to decide how often they want to withdraw from the loan and at what time intervals. A revolving loan facility allows a… …   Investment dictionary

  • revolving bank facility — standby revolving credit A loan from a bank or group of banks to a company in which the company has flexibility with regard to the timing and the number of drawdowns and repayments; any loan repaid can be reborrowed subject to fulfilment of the… …   Accounting dictionary

  • revolving bank facility — standby revolving credit A loan from a bank or group of banks to a company in which the company has flexibility with regard to the timing and the number of drawdowns and repayments; any loan repaid can be reborrowed subject to fulfilment of the… …   Big dictionary of business and management

  • revolving credit loan — USA revolving credit loan, Also known as revolving credit facility, revolving loan and revolver. A committed loan facility allowing a borrower to borrow (up to a limit), repay and re borrow loans. See also revolving …   Law dictionary

  • credit facility — ➔ facility * * * credit facility UK US noun [C] ► FINANCE, BANKING an arrangement between a bank and a business that allows the business to borrow a particular amount of money for different purposes for a particular period of time: »The software… …   Financial and business terms

  • Revolving Underwriting Facility - RUF — A form of revolving credit in which a group of underwriters agrees to provide loans in the event that a borrower is unable to sell in the Eurocurrency market. These loans are generally provided through the purchase of short term Euronotes. A… …   Investment dictionary

  • Credit Facility — A type of loan made in a business or corporate finance context. Specific types of credit facilities are: revolving credit, term loans, committed facilities, letters of credit and most retail credit accounts. Companies frequently implement a… …   Investment dictionary

  • revolving credit — /rəvɒlvɪŋ ˈkrɛdət/ (say ruhvolving kreduht) noun a credit facility with a fixed limit that can be drawn down and repaid according to the borrower s requirements …   Australian English dictionary