Reymond Battegay

Reymond Battegay
Barcelona, 28. Februar 2008

Raymond Battegay (* 27. Juni 1927 in Bern) ist ein Schweizer Psychiater, Psychoanalytiker und war von 1976 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1997 Ordinarius für Psychiatrie an der Universität Basel. Er wirkte auch lange als Chefarzt der Psychiatrischen Universitätspoliklinik Basel und wurde durch langjährige Lehrtätigkeit und Forschungsarbeit sowie zahlreiche Publikationen bekannt. Unter anderem unterrichtet er an der Wiesbadner Akademie für Psychoanalyse (WIAP). 1977 bis 1980 fungierte er als Präsident der von ihm mitgegründeten International Association of Group Psychotherapy.

Ausgewählte Publikationen

  • Die Treppe zum Glück. Fischer-Taschenbuch, Frankfurt am Main 2006, Orig.-Ausg.
  • Grenzsituationen. Kreuz, Stuttgart 2005
  • Psychotherapie der Psychosen. Reinhardt, Basel [2003?]
  • Die Gruppe als Schicksal. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-45881-9
  • Supervision in ausgewählten Praxisfeldern. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1998
  • Angst und Sein. Ed. Wötzel, Frankfurt am Main 1996 (3., vollst. rev. und erw. Aufl.)
  • Mensch sein als Frau, als Mann. Reinhardt, Basel 1995
  • Psychoanalytische Neurosenlehre. Fischer-Taschenbuch, Frankfurt am Main 1994 (Überarb. Neuausg.)
  • Vom Hintergrund der Süchte. Blaukreuz-Verl., Bern 1993 (5., vollst. überarb. und erg. Aufl.)
  • Die Hungerkrankheiten. Fischer-Taschenbuch, Frankfurt am Main 1992 (Erw. Ausg., 8. - 9. Tsd.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Reymond Battegey — Barcelona, 28. Februar 2008 Raymond Battegay (* 27. Juni 1927 in Bern) ist ein Schweizer Psychiater, Psychoanalytiker und war von 1976 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1997 Ordinarius für Psychiatrie an der Universität Basel. Er wirkte auch… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»