Rhodamine


Rhodamine
Strukturformel von Rhodamin B
(9-(2-Carboxyphenyl)-3,6-bis(diethylamino)xanthyliumchlorid)
Strukturformel von Rhodamin 6G
Rhodamine 123 (Hydrochlorid)
Absorptions-, Fluoreszenzanregungs- und Fluoreszenzemissionsspektrum einer Lösung des Farbstoffes Rhodamin 6G.

Rhodamine sind eine Gruppe von fluoreszierenden Farbstoffen. Rhodamine sind Derivate von Xanthen und zählen zu den Xanthen-Farbstoffen. Die bekanntesten Vertreter sind u. a. Rhodamin 6G, Rhodamin B, Rhodamin 123, Texas Red (Sulforhodamin 110) und TMRM+. Je nach Struktur fluoreszieren Rhodamine vom gelb-grünen bis in den orange-roten Spektralbereich.

Die meisten Rhodamine haben wie viele Laserfarbstoffe eine Quantenausbeute nahe 100%. Die Quantenausbeute ist stark vom Lösungsmittel abhängig und beträgt z. B. 95% für Rhodamin 6G in Ethanol[1], d. h. von 100 absorbierten Photonen werden 95 in Fluoreszenzphotonen umgewandelt. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit eines Spinflips (vom Singulettzustand in den Triplettzustand) sehr gering, so dass Rhodamine sich nur selten im langlebigen Triplettzustand befinden, in dem sie nicht fluoreszieren.

Verwendung

Rhodamine werden u. a. eingesetzt als Farbstoffe für Papier und Textilien, in Leuchtpigmenten, in Farbstofflasern, sowie in der Zell- und Molekularbiologie, wo sie z. B. als Marker bzw. Label für die Fluoreszenzmikroskopie und die Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie dienen.[2] Rhodamine wurden früher auch als Farbstoffe für hydrogeologische Tracerversuche genutzt.[3] Heutzutage wird darauf jedoch verzichtet wird, da Rhodamine als potentiell karzinogen, mutagen und ökotoxisch eingestuft werden. (Rhodamin B gilt dabei als besonders giftig.)[4][5]

Weblinks

Absorptions- und Emissionsspektrum (Lösungsmittel Ethanol) von:

Quellen

  1. Douglas Magde, Roger Wong, Paul G. Seybold: Fluorescence Quantum Yields and Their Relation to Lifetimes of Rhodamine 6G and Fluorescein in Nine Solvents: Improved Absolute Standards for Quantum Yields. In: Photochemistry and Photobiology. Volume 75, Issue 4, 2002, Seiten 327–334.
  2. Alexander P. Demchenko (Hrsg.): Advanced Fluorescence Reporters in Chemistry and Biology I: Fundamentals and Molecular Design (Springer Series on Fluorescence). Springer, Berlin, Heidelberg 2010, ISBN 978-3642047008, S. 49ff (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  3. Werner Käss, Horst Behrens: Tracing technique in geohydrology. A. A. Balkema Publishers, Rotterdam 1998, ISBN 978-9054104445, S. 18ff (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  4. A. Kranjc (Hrsg.): Tracer Hydrology 97: Proceedings of the 7th International Symposium on Water Tracing. A. A. Balkema Publishers, Rotterdam 1997, ISBN 978-9054108757, S. 71ff (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  5. P. Brandt: Berichte zur Lebensmittelsicherheit. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit 2005, Seite 8.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rhodamine — (IPAEng|ˈroʊdəmiːn) is a family of related chemical compounds, fluorone dyes. Examples are Rhodamine 6G and Rhodamine B. They are used as a dye and as a dye laser gain medium. It is often used as a tracer dye within water to determine the rate… …   Wikipedia

  • Rhodamine B — Général Nom IUPAC Chlorure de [9 (2 carboxyphényl) 6 diéthylamino 3 xanthénylidène] diéthylammonium Synonymes …   Wikipédia en Français

  • Rhodamine 6G — Général Synonymes Rhodamine 590, R6G, Rh6G, C.I. Pigment Red 81, C.I. Pigment Red 169, Basic Rhodamine Yellow , C.I. 45160 …   Wikipédia en Français

  • rhodamine — [ rɔdamin ] n. f. • 1889; de rhod(o) et amine ♦ Chim. Matière colorante rouge du groupe des phtaléines. ● rhodamine nom féminin Nom générique de colorants rouges, apparentés à la fluorescéine. ⇒RHODAMINE, subst. fém. CHIM. Matière colorante… …   Encyclopédie Universelle

  • Rhodamine —   [Kurzwort], Rhodaminfarbstoffe, durch Kondensation substituierter m Aminophenole mit Phthalsäureanhydrid hergestellte Xanthenfarbstoffe, die sich durch kräftige rote Farbtöne auszeichnen, aber nicht lichtbeständig sind. Rhodamine werden v. a.… …   Universal-Lexikon

  • rhodamine — [rō′də mēn΄, rō′də′min] n. [ RHOD(O) + AMINE] any of a group of synthetic dyes ranging in color from red to pink, obtained by condensation of phthalic anhydride with an amino derivative of phenol …   English World dictionary

  • Rhodamine — Squelette des rhodamines Les rhodamines constituent une famille de composés organiques hétérotricycliques fluorescents basés sur la fluorone. On compte dans cette famille la rhodamine 6G, la rhodamine B ou encore la rhodamine 123. Ces molécules… …   Wikipédia en Français

  • rhodamine B — A fluorescent red basic xanthene dye, tetraethylrhodamine chloride, used in histology as a contrasting stain to methylene blue and methyl green, and as a vital fluorochrome. * * * rhodamine B bē …   Medical dictionary

  • rhodamine — rho·da·mine rōd ə .mēn n any of a group of yellowish red to blue fluorescent dyes esp RHODAMINE B * * * rho·da·mine (roґdə mēn) [rhod + amine] any of a group of red fluorescent dyes used to label proteins in immunofluorescence… …   Medical dictionary

  • rhodamine — a bright pink colour my, my, tarquin, look at what a wonderful shade of rhodamine the setting sun is this evening! …   Dictionary of american slang