Rhythmisierungsfähigkeit

Rhythmisierungsfähigkeit

Unter Rhythmisierungsfähigkeit versteht man zum einen die Fähigkeit, sich einem äußeren Rhythmus anzupassen, wie zum Beispiel dem Takt der Musik beim Tanzen.

Zum anderen handelt es sich um eine innere Rhythmisierung, beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten, die einen bestimmten inneren Rhythmus voraussetzen. Diese Fähigkeit ist zum Beispiel beim Anlauf zum Hochsprung unerlässlich. Noch deutlicher tritt dies beim Langstreckenlauf auf, da dort ein regelmäßiger Rhythmus nötig ist, um eine gute Leistung zu erzielen.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Koordinationsfähigkeit — Als koordinative Fähigkeiten wurden Eigenschaften bezeichnet, die die sportliche Leistung bestimmen und sich vor allem auf die Prozesse der Bewegungssteuerung und –regelung beziehen sollten. Sie sollten eine Klasse motorischer Fähigkeiten sein,… …   Deutsch Wikipedia

  • Reaktionsfähigkeit — Als koordinative Fähigkeiten wurden Eigenschaften bezeichnet, die die sportliche Leistung bestimmen und sich vor allem auf die Prozesse der Bewegungssteuerung und –regelung beziehen sollten. Sie sollten eine Klasse motorischer Fähigkeiten sein,… …   Deutsch Wikipedia

  • Koordinative Fähigkeiten (Motorik) — Als koordinative Fähigkeiten bezeichnet man im Motorikbereich eine Reihe von Dispositionen, die als Voraussetzung gelten für das Gestalten einer koordinierten Bewegung. Ihr mögliches, aber nicht zwingend aus ihnen entstehendes sichtbares Produkt… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»