Riccardo Primo

Riccardo Primo
Werkdaten
Titel: Richard der Erste, König von England
Originaltitel: Riccardo Primo, Re d'Inghilterra
Form: Opera seria
Originalsprache: italienisch
Musik: Georg Friedrich Händel
Libretto: Paolo Antonio Rolli
Uraufführung: 11. November 1727
Ort der Uraufführung: London, King's Theatre
Spieldauer: ca. 3 Stunden
Personen

Riccardo Primo, Re d'Inghilterra (HWV 23) ist eine Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Händel beendete die Komposition von Riccardo am 16. Mai 1727, die Uraufführung fand am 11. November des gleichen Jahres am King's Theatre statt, wie zuvor bei Alessandro und Admeto mit den Spitzensängern der Opernakademie. Die Oper kam bis Mitte Dezember des Jahres auf elf Vorstellungen. In den 1730er Jahren stand die Oper auch in Hamburg und Braunschweig auf dem Spielplan.

Zur Zeit der Aufführung der Oper war offenbar schon abzusehen, dass die Opernakademie, die Mitte 1728 ihre letzte Vorstellung hatte, dem Ende entgegenging. Am 25. November schrieb Mrs. Pendarves, eine Freundin Händels und regelmäßige Operngängerin, in einem Brief:

„I doubt operas will not survive longer than this winter, they are now at their last gasp; the subscription is expired and nobody will renew it. The directors are all squabbling, and they have so many divisions among themselves that I wonder they have not broke up before. Senesino goes away next winter, and I believe Faustina, so you see harmony is almost out of fashion.“

Libretto

Das Libretto für die Oper schrieb Paolo Antonio Rolli, der vorher schon die Texte für Floridante, Scipione und Alessandro geliefert hatte. Er bediente sich in gewissem Umfang bei Francesco Branis Isacio tiranno, einem Textbuch für Antonio Lotti, der seine Oper 1710 in Venedig aufführte. Der namensgebende Held der Oper ist Richard Löwenherz und der Stoff spielt im Jahr 1191 auf Zypern während des Dritten Kreuzzugs. Dass Händel und Rolli hier ein englisches Thema verwendeten, wird allgemein als Huldigung an den neuen britischen König Georg II. verstanden.

Personen

Die Besetzung wurde bei der Uraufführung von folgenden Sängern gesungen:

Handlung

Riccardo Primo, König von England, auch Richard Löwenherz genannt, befindet sich auf Kreuzzug nach Jerusalem. Schlechtes Wetter reißt seine Flotte bei der Fahrt übers Mittelmeer auseinander. Eigentlich wollte er aber ja doch die Prinzessin Costanza ehelichen...

1. Akt

Costanza und Berardo haben an der Küste Zyperns Schiffbruch erlitten; Costanza ist überzeugt, dass Riccardo ertrunken ist. Isacio, Pulcheria und Oronte treten auf, und Isacio fragt die Gestrandeten aus. Costanza verheimlicht ihre Identitäten und sagt, dass sie Doride heiße und Berardo ihr Bruder Narsete sei. Isacio ist von ihrer Schönheit hingerissen; er lädt sie in seinen Palast ein und weist Pulcheria an, sich auf ihre Hochzeit mit Oronte vorzubereiten. Dann befiehlt er Oronte, die Überreste der englischen Schiffe zu zerstören. Ein Lagerzelt nahe am Ufer. Riccardo hat erfahren, dass Costanza am Leben sei, und bring seine Liebe zum Ausdruck, obwohl er sie noch nie gesehen hat. Er plant, inkognito in Isacios Palast zu gehen. Costanza und Berardo sind allein. Oronte und Pulcheria treffen ein, und Oronte macht Costanza zu Pulcherias Verdruss den Hof. Isacio wirbt um Costanza, die entsetzt zurückweicht. Sie fleht, alleingelassen zu werden, und geht ab. Oronte verkündet, dass ein Botschafter Riccardos angekommen sei. Costanza ist überglücklich, dass Riccardo noch am Leben ist. Riccardo tritt auf, als sein eigener Botschafter verkleidet. Isacio ist höflich und verspricht, Costanza zu übergeben. Riccardo ist beeindruckt und freut sich.

2. Akt

Costanza fragt Berardo, ob Riccardo wisse, dass sie am Leben sei, und er verspricht, es herauszufinden. Isacio sagt Costanza, er wisse, wer sie sei, und verspricht, dass sie in Kürze mit ihrem Gatten vereint sein werde. Da er aber weiß, dass Riccardo Costanza noch nie gesehen hat, plant er, an ihrer Stelle Pulcheria zu Riccardo zu schicken. Er fordert Pulcheria auf, Oronte zu vergessen - was zu tun sie bereit ist, weil sie auf ihn böse ist - und sich auf ihre neue Ehre als Königin von England vorzubereiten; er ist stolz auf seine Raffiniertheit. Pulcheria ist schockiert und verzweifelt über diesen Schwindel, und sobald sie allein ist, gelobt sie, ihn aufzudecken. Berardo hat alles mit angehört und berichtet Costanza und Oronte davon. Oronte verspricht, sie beide zu rächen, und Costanza sehnt sich danach, dass Riccardo zu ihr kommt. Riccardo und sein Heer bereiten Pulcheria und ihrem Gefolge einen zeremoniellen Empfang. In der Meinung, dass sie Costanza sei, ist er bei ihrem Anblick enttäuscht, wenngleich er ihre Schönheit würdigt. Oronte eilt herbei und enthüllt den Betrug. Riccardo ist wütend. Pulcheria beschuldigt ihren Vater und bietet an, als Geisel dazubleiben, weil sie Riccardos Ehrgefühl achtet. Er aber fordert sie auf, zu Isacio zurückzukehren. Sie grollt Oronte noch immer und fühlt sich von allen abgelehnt. Oronte bietet Riccardo an, sich seiner Truppen zu bedienen; Riccardo schwört Rache, und Oronte hofft, dass die vom Ehrgefühl geleitete Liebe am Ende triumphieren werde. Riccardo kehrt, immer noch verkleidet, in den Palast zurück. Er wirft Isacio Betrug vor. Als er ihn bittet, die Vereinbarungen einzuhalten, reagiert Isacio trotzig. Pulcheria kehrt aus Riccardos Lager zurück, und Isacio gibt vor, Costanzas Freilassung zu akzeptieren. Pulcheria stellt Riccardo Costanza vor, und schließlich offenbart sie ihr seine Identität. Nachdem sie sich ihres eigenen Stolzes versichert hat, lässt sie Riccardo und Costanza allein, die sich nun einander ihre Liebe versichern.

3. Akt

In der Zwischenzeit hatte Riccardo mit Costanza den Palast verlassen, ihre Freilassung war aber eine List: Sie wurden von Isacios Truppen überfallen, und Costanza wurde Riccardo entrissen und in die Stadt zurück geschleppt. Riccardo plant mit Oronte den Angriff; beide tun ihre Absicht kund, der Stadt den Garaus zu machen und Isacio zu besiegen. Im Palast beklagt Costanza ihr Unglück und erfleht den Tod als einzigen Ausweg. Pulcheria sagt, sie wolle als Geisel zu Riccardo zurückkehren, und Isacio werde sie nicht durch die Hand Riccardos sterben sehen wollen - die Unschuld werde siegen. Costanza bittet den Himmel um Hilfe. Isacio offenbart die Tiefe seiner Liebe zu Costanza und seine Entschlossenheit, sie zu erobern. Berardo trifft ein und verlangt die Kapitulation, Isacio aber ist aufsässig und besteht auf den Krieg. Costanza bittet Berardo, zu Riccardo zu gehen und ihm ihr letztes Lebewohl zu überbringen. Riccardos Armee greift die Stadtmauer an und schlägt eine Bresche. Isacio tritt auf, er hält Costanza fest und droht sie zu töten, wenn der Angriff nicht abgebrochen wird. Als er zustoßen will, greift Oronte mit seinen Truppen ein, entwaffnet Isacio und siegt. Berardo bringt Costanza die Siegesnachricht. Sie bringt ihre Erleichterung und Freude zum Ausdruck; Oronte trifft ein, um Isacios Kapitulation zu bestätigen, und verkündet, dass Riccardo ihm verziehen hat. Pulcheria freut sich ihrer Liebe zu Oronte. Nach einem Triumphmarsch vereint Riccardo Oronte und Pulcheria und verkündet, dass das Königreich ihnen gehöre. Er verspricht Costanza seine Liebe und Pulcheria seine Freundschaft. Alle vereinen sich in einem Jubelchor.

Arienverteilung

Rolle Erster Akt Zweiter Akt Dritter Akt Gesamt
Riccardo Primo 2 4 (5) 3 9 Arien, (1 Duett)
Costanza 2 4 (5) 3 9 Arien, (1 Duett)
Berardo 0 1 0 1 Arie
Isacio 0 1 1 2 Arien
Pulcheria 2 3 2 7 Arien
Oronte 1 1 1 3 Arien

Aufnahmen

Literatur

  • Silke Leopold: Händel die Opern. Bärenreiter 2009, ISBN 978-3-7618-1991-3
  • Albert Scheibler: Sämtliche 53 Bühnenwerke des Georg Friedrich Händel. Edition Köln, Lohmar 1995, ISBN 3-928010-05-0
  • Klavierauszug Riccardo Primo, Re d'Inghilterra. Bärenreiter, Kassel 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Riccardo Primo — re d’Inghilterra (or Richard the First, King of England ) is an opera in three acts by George Frideric Handel. The Italian language libretto was by Paolo Antonio Rolli, after Francesco Briani s Isacio tiranno, set by Antonio Lotti in 1710. Handel …   Wikipedia

  • Riccardo Primo — Riccardo primo, re d’Inghilterra (Richard Ier, Roi d Angleterre HWV 23) est un opera seria en trois actes de Georg Friedrich Haendel. Le livret en italien est de Paolo Antonio Rolli adapté du livret de Francesco Briani, Isacio tiranno, mis en… …   Wikipédia en Français

  • Primo — may refer to:People*DJ Premier, hip hop producer, sometimes goes by nickname Primo *Primo Carnera (1906 – 1967), Italian boxer, World Heavyweight champion 1933 1934 *Primo Cassarino (born 1956), enforcer for the Gambino crime family *Primo Colon… …   Wikipedia

  • Riccardo Fogli — (2009) Riccardo Fogli (* 21. Oktober 1947 in Pontedera) ist ein italienischer Sänger. Von 1966 bis 1973 sang er in der Gruppe Pooh. Dann verließ er die Gruppe für seine Solo Karriere. Er gewann das San Remo Festival 1982 mit dem Titel Storie di… …   Deutsch Wikipedia

  • Riccardo Rognoni — (c. 1550 ndash; before 20 April 1620) is the earliest known member of the Rognoni family which started one of the earliest of all violin schools, based in Milan. He authored the first known method specifically for the violin Passaggi . He was… …   Wikipedia

  • Riccardo Pizzuti — (* 28. Mai 1934 in Cetraro) ist ein italienischer Schauspieler und Stuntman. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Riccardo Rognoni — Taeggio (* vor 1550; † vor dem 20. April 1620 in Mailand) ist ein italienischer Komponist, Violinist und Flötist. Riccardo Rognoni lebte in Mailand und ist das erste bekannte Mitglied einer bekannten Musikerfamilie der Renaissance und des… …   Deutsch Wikipedia

  • Händel-Gesellschaft — A title page of Händelgesellschaft volume 1 (1858) …   Wikipedia

  • Francesca Cuzzoni — Grabado con la caricatura de Senesino y Francesca Cuzzoni. Francesca Cuzzoni ( La Parmigiana ) (Parma, Italia, 1700 Bolonia, 1772), soprano italiana. Considerada uno de los mayores astros del barroco femenino y uno de los más perfectos exponentes …   Wikipedia Español

  • Francesco Bernardi — Il Senesino Senesino, eigentlich Francesco Bernardi (* um 1690 in Siena; † 27. Januar 1759) war ein italienischer Kastrat in Altlage und erfolgreicher Opernsänger in London. Leben Senesino leitete seinen Künstlernamen von seiner Geburtsstadt ab.… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»