Riegersburg (Gemeinde Hardegg)


Riegersburg (Gemeinde Hardegg)
Wappen Karte
Wappen von Hardegg
Hardegg (Österreich)
DEC
Hardegg
Basisdaten
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Bundesland Niederösterreich
Politischer Bezirk Hollabrunn (HL)
Fläche 93,28 km²
Koordinaten 48° 51′ N, 15° 52′ O48.852515.858888888889309Koordinaten: 48° 51′ 9″ N, 15° 51′ 32″ O
Höhe 309 m ü. A.
Einwohner 1.406 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 15 Einwohner je km²
Postleitzahl 2082
Vorwahlen 0 29 48
Gemeindekennziffer 3 10 16
AT125
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Pleissing 2
2083 Hardegg-Pleissing
Offizielle Website
Politik
Bürgermeister Heribert Donnerbauer (ÖVP)
Gemeinderat (2005)
(19 Mitglieder)
14 ÖVP, 5 SPÖ
Lage der Stadt Hardegg
Karte
Stadt Hardegg mit der Burg Hardegg, von der Brücke über die Thaya aus gesehen
Stadt Hardegg mit der Burg Hardegg, von der Brücke über die Thaya aus gesehen

Hardegg ist eine Stadtgemeinde im Waldviertel, die an der Thaya direkt an der Grenze zu Tschechien liegt.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerungsentwicklung

Jahr Einwohner
2001 1.490
1991 1.652
1981 1.904
1971 2.135

Speziell bis zum Fall des Eisernen Vorhanges war Hardegg sehr isoliert. Zu Tschechien gibt es nur die Thayabrücke Hardegg – Čížov. Dies spiegelt sich auch in der abnehmenden Zahl der Einwohner wider. Als einziger Wirtschaftsfaktor ist der zunehmende Tourismus zu nennen. Den höchsten Einwohnerstand seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen durch den Staat war bereits 1890 zu verzeichnen, als in Hardegg 3.209 Einwohner gezählt wurden. Seither - mit der einzigen Ausnahme des Zeitraums zwischen den beiden Zählungen 1939 und 1951 - nimmt die Einwohnerzahl stetig ab. Dies ist übrigens bezeichnend für den Bezirk Hollabrunn, in welchem seit 1890 keine Einwohnerzuwächse mehr verzeichnet wurden.

Stadtgliederung

Die Stadtgemeinde gliedert sich in zehn Katastralgemeinden:

  • Hardegg
  • Felling
  • Heufurth
  • Mallersbach
  • Merkersdorf
  • Niederfladnitz
  • Pleissing
  • Riegersburg
  • Umlauf (unbewohnt, liegt vollständig im Nationalpark Thayatal, lediglich zwölf Fischerhütten)
  • Waschbach

Die Katastralgemeinde Hardegg hat nur 78 Einwohner und daher wird Hardegg oft als kleinste Stadt Österreichs bezeichnet.

Politik

Bürgermeister der Stadtgemeinde ist Heribert Donnerbauer von der ÖVP. Im Stadtgemeinderat gibt es bei insgesamt 19 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 6. März 2005 folgende Mandatsverteilung: ÖVP 14, SPÖ 5, andere keine Sitze.

Sehenswürdigkeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Kürbisfest im Retzer Land (Veranstaltungsort Pleissing)

Wirtschaft und Infrastruktur

Im Jahr 2001 gab es 56 nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten, laut der Erhebung 1999 existierten 108 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Nach der Volkszählung 2001 betrug die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort 597. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 40,8 Prozent. In der Katastralgemeinde Riegersburg befindet sich auch ein ehemaliges Bergwerk zum Kohleabbau, siehe Braunkohlentagebau Langau-Riegersburg und in der Katastralgemeinde Felling mit der Firma RM Austria – Perlmuttdesign die letzte Perlmuttdrechslerei Österreichs.

Nach der am 12. April 1990 erfolgten saisonalen Öffnung des Grenzüberganges Hardegg – Čížov erfolgte am 9. Mai 2006 die ganzjährige stundenweise Freigabe des Grenzübergangs für Fußgänger, Radfahrer und Schifahrer. Im Juli 2006 folgte die stundenweise Öffnung des Grenzübergangs Felling – Podmyče für Fußgänger und Radfahrer [1]. Seit der Schengenerweiterung am 21. Dezember 2007 darf die nunmehrige Binnengrenze prinzipiell an jeder Stelle und zu jeder Zeit überschritten werden, weshalb keine expliziten Grenzübergänge mehr existieren.

Ehrenbürger

Erwin Pröll [2] (Landeshauptmann von Niederösterreich, 21. Mai 2000 [3] )

Söhne und Töchter der Stadt

Fußnoten

  1. Weblink:http://www.noe.gv.at/presse/msg2006/2006-05-09_14-26-51.htm
  2. Weblink:http://www.noe.gv.at/presse/msg2000/2000052206.htm
  3. Weblink:http://www.boku.ac.at/wpr/lehre/kind/NationalparkThayatal.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Felling (Gemeinde Hardegg) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Merkersdorf (Gemeinde Hardegg) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Pleißing (Gemeinde Hardegg) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Umlauf (Gemeinde Hardegg) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Riegersburg — steht für: die Gemeinde Riegersburg in der Steiermark, siehe Riegersburg (Steiermark) die ebendort stehende Burg, siehe Riegersburg (Burg) Riegersburg (Gemeinde Hardegg), Katastralgemeinde im Waldviertel in Niederösterreich das ebendort stehende… …   Deutsch Wikipedia

  • Hardegg (Niederösterreich) — Hardegg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hardegg (Niederösterreich) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hardegg enthält die 32 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Hardegg, wobei die Burg Hardegg samt Kapelle und Nebengebäuden, das Schloss Karlslust, die Burgruine Kaja, der ehemalige… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessendorf (Gemeinde Langau) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Города Нижней Австрии —   Это служебный список статей, созданный для координации работ по развитию темы. Его необходимо преобразовать в информационный список или глоссарий или перенести в один из проект …   Википедия

  • Liste der Gemeinden in Niederösterreich/Nördlich der Donau — Das österreichische Bundesland Niederösterreich gliedert sich in 573 politisch selbständige Gemeinden. Legende: Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen. Gemeindename in kursiver Schrift: es… …   Deutsch Wikipedia