Rio Meta


Rio Meta
Fähre über den Rio Meta auf der Straße von Puerto Ayacucho nach San Fernando de Apure in Venezuela

Der Río Meta ist ein Fluss, der durch die östlichen Llanos von Kolumbien fließt und in den Orinoco mündet. Er ist 1.200 Kilometer lang und auf ca. 900 Kilometer ab Puerto López für den Schiffsverkehr freigegeben. Dieser Fluss ist damit ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft zwischen Kolumbien und Venezuela. Der Meta entsteht aus den Flüssen Humea, Guayuriba und Guatiquía, die auf den Hochlagen des Sumapaz, auf der östlichen Kordillere der Anden, ihren Ursprung finden. In den Meta fließen unter anderen der Cravo Sur, der Casanare, der Cusiana, der Upía und der Manacacías.

Siehe auch: Liste der längsten Flüsse der Erde


Wikimedia Foundation.