Rio Narcea


Rio Narcea

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Narcea (Fluss)
Mündung in den Rio Nalon

Mündung in den Rio Nalon

Daten
Lage Asturien, Spanien
Länge 91 - 102 kmdep1
Quellhöhe 1.600 mdep1Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehlt
Mündung In den NalónVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Mündungshöhe 0 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehlt
Einzugsgebiet 1,135 km²dep1
Abflussmenge MQ: 43,41dep1
Rechte Nebenflüsse Naviego, Onón, Genestaza und Pigüeña
Linke Nebenflüsse Coto, Arganza, Gera, Rodical und Nonaya
Schiffbar nein

Der Narcea (span. Río Narcea) ist ein Fluss in Spanien, der durch die autonome Region Asturien fließt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Narcea entspringt im Nationalpark Parque Natural de las Fuentes del Narcea y de Ibias nahe der Gemeindehauptstadt Ibias.

Nebenflüsse

von rechts:

  • Naviego, Onón, Genestaza und Pigüeña

von links:

  • Coto, Arganza, Gera, Rodical und Nonaya

Bodenschätze und Wirtschaft

In kleinen Mengen wird seit alters her der Kalkstein abgebaut. Die Sauberkeit des Wassers macht den Narcea zu einem der fischreichsten Flüsse der Region. Bei Anglern und Gourmets ist er für seine Lachse berühmt.

Orte am Narcea

  • Gemeinde (Concejo) Salas
    • Cornellana, San Antolín de Las Dorigas, Santa Eulalia de Las Dorigas, Santiago de la Barca, Laneo, Alava, Soto de los Infantes
  • Gemeinde (Concejo) Tineo
    • La Barca
  • Gemeinde (Concejo) Cangas del Narcea
    • Tebongo, Corias, Cangas del Narcea, La Regla de Perandones, Cibuyo, Posada de Rengos und Vega de Rengos.

Weblinks


Wikimedia Foundation.