Robert Bacon


Robert Bacon
Robert Bacon

Robert Bacon (* 5. Juli 1860 in Jamaica Plain, Massachusetts; † 29. Mai 1919 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und Diplomat.

Biografie

Robert Bacon wurde 1860 im damals noch selbständigen Jamaica Plain geboren, das später ein Ortsteil von Boston wurde. Nach seinem Abschluss an der Harvard University arbeitete er in der Wirtschaft, unter anderem für J. P. Morgan.

Von 1905 bis 1909 fungierte er als der 26. Assistant Secretary of State in der Zeit von US-Präsident Theodore Roosevelt und damit als Stellvertreter von Außenminister Elihu Root. Von Januar bis März 1909 war er als Nachfolger von Root selbst Außenminister (Secretary of State) im Kabinett Roosevelt. Als Außenminister erhielt er die Zustimmung des Senats für die Kanalverträge (Canal treaties) mit Kolumbien und Panama. Nach dem Wechsel im Präsidentenamt von Theodore Roosevelt zu William Howard Taft wurde Bacon 1909 als Botschafter der Vereinigten Staaten nach Frankreich geschickt, wo er bis 1912 verblieb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Bacon — Mandats 39e Secrétaire d État des États Unis …   Wikipédia en Français

  • Robert Bacon — Infobox US Cabinet official name=Robert Bacon order=26th title=United States Assistant Secretary of State term start=September 5, 1905 term end=January 27, 1909 predecessor=Francis B. Loomis successor=John Callan O Laughlin order2=39th… …   Wikipedia

  • Robert Bacon House — Infobox nrhp | name =Robert Bacon House nrhp type = caption = location= Winchester, Massachusetts lat degrees = 42 lat minutes = 26 lat seconds = 36 lat direction = N long degrees = 71 long minutes = 8 long seconds = 34 long direction = W… …   Wikipedia

  • Bacon — (v. engl. bacon „Speck“) bezeichnet: Frühstücksspeck im Deutschen. (2940) Bacon, einen Asteroiden des Hauptgürtels Bacon ist der Familienname folgender Personen: Anne Cooke Bacon (1528–1610), englische Autorin Anthony Bacon (1558–1601),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bacon's Rebellion — Bacon’s Rebellion, auch bekannt als Virginia Rebellion, war eine 1676 von Nathaniel Bacon in der britischen Kolonie Virginia geführte Rebellion gegen den Gouverneur Sir William Berkeley. Inhaltsverzeichnis 1 Nathaniel Bacon 2 Gouverneur Berkeley… …   Deutsch Wikipedia

  • Bacon’s Rebellion — Bacon’s Rebellion, auch bekannt als Virginia Rebellion, war eine 1676 von Nathaniel Bacon in der britischen Kolonie Virginia geführte Rebellion gegen den Gouverneur Sir William Berkeley. Inhaltsverzeichnis 1 Nathaniel Bacon 2 Gouverneur Berkeley …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Lansing — (né le 17 octobre 1864 à Watertown mort le 30 octobre 1928) était un homme politique américain. Il fut le 42e Secrétaire d État des États Unis sous la présidence de Woodrow Wilson. Il crée …   Wikipédia en Français

  • Bacon Baronets — There have been three Baronetcies created for members of the Bacon family, all in the Baronetage of England. As of 2008 one creation is extinct and two of the creations are extant. The extant titles have been merged since 1755. The Bacon… …   Wikipedia

  • Robert L. Bacon — Infobox Congressman name=Robert Low Bacon width=220px state=New York district=1st party=Republican term=March 4, 1923 ndash; September 12, 1938 preceded=Frederick C. Hicks succeeded=Leonard W. Hall date of birth=birth date|1884|7|23|mf=y place of …   Wikipedia

  • Bacon (surname) — * Anthony Bacon (industrialist) (1718–1786), English Industrialist * Anthony Bacon (British Army officer) (1796 1864), cavalry officer during the Napoleonic wars * Albion Fellows Bacon (1865 ndash;1933), American reformer and writer. * Augustus… …   Wikipedia