Robert Devereux, Graf von Essex


Robert Devereux, Graf von Essex
Robert Devereux, 2. Earl of Essex
Frances Walsingham und ihr Sohn Robert, der spätere 3. Earl of Essex

Robert Devereux, 2. Earl of Essex (* 10. November 1565[1] in Netherwood, Herefordshire; † 25. Februar 1601 in London) ist bekannt als Favorit der Königin Elisabeth I. von England.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Robert Devereux wurde in Netherwood geboren als Sohn von Walter Devereux, Viscount Hereford, und Lettice Knollys. Sein Taufpate war Robert Dudley, 1. Earl of Leicester, der Favorit der Königin. 1572 wurde Walter Devereux zum Earl of Essex erhoben. Nach dem Tod seines Vaters (September 1576) wurde der noch nicht elfjährige neue Earl of Essex Mündel des Schatzmeisters Lord Burghley und ging für vier Jahre an die Universität Cambridge (1577-1581). 1578 heiratete seine Mutter Robert Dudley, Earl of Leicester, ihren bisherigen Liebhaber.[2] Mit seinem Stiefvater, mit dem er sich bestens verstand,[3] zog er 1585 in die Niederlande, als dieser dort Generalgouverneur wurde. Er sammelte erste militärische Erfahrungen, z.B. bei der Schlacht von Zutphen.[4] Danach konnte er seine Stellung am Hof festigen und wurde der neue, aufsehenerregende Favorit Elisabeths. 1590 heiratete er Frances Walsingham, die Tochter von Sir Francis Walsingham und Witwe von Sir Philip Sidney, einem Kriegshelden und Neffen seines Stiefvaters.

Am Hof glänzte er unvergleichlich, duellierte sich jedoch mit Sir Walter Raleigh und anderen, was Elisabeth missfiel.

Im Jahre 1591 erhielt er das Kommando über eine Armee, die dem König von Frankreich, Heinrich IV., zu Hilfe kommen sollte, wobei er sich aber teilweise den Anweisungen der Königin widersetzte. Im Sommer 1596 gelang es Essex auf einer Flottenexpedition nach Lissabon, den spanischen Hafen Cádiz in einem Handstreich zu nehmen. Die Beute fiel jedoch gering aus, da die Spanier ihre Schiffe rechtzeitig verbrennen konnten. Diese kühne Aktion machte Essex trotzdem in ganz Europa berühmt.[5] Die Expedition zu den Azoren gemeinsam mit Sir Walter Raleigh im nächsten Jahr erwies sich als völliger Fehlschlag.[6]

Zu seinem späteren Untergang trug bei, dass Essex sich selbst überschätzte, und sich gegenüber Königin Elisabeth respektlos benahm: So ließ er ihren völlig unschuldigen Leibarzt Dr. Lopez aus verletzter Eitelkeit verhaften und entgegen ihrem Willen hinrichten (1594).[7] Auch auf seinem Posten als Befehlshaber in Irland, wohin er sich nur ungern hatte abschieben lassen (April 1599), versagte er. Dort herrschte zu dieser Zeit eine Art Guerillakrieg unter dem Revolutionär Hugh O'Neill, dem Earl of Tyrone, gegen die englische Herrschaft. Nach mehreren verlustreichen Schlachten und einem für England nachteiligen Waffenstillstand missachtete er einen expliziten Befehl Elisabeths, in Irland auf seinem Posten zu bleiben. Am 24. September 1599 verließ er Irland und erreichte am 28. September London, wo er sich Zugang zu den Gemächern der noch nicht vollständig angekleideten Königin verschaffte.[8] Nach einem Verhör durch den Privy Council wurde Essex für zehn Monate unter Hausarrest gestellt.

Er verfiel zusehends in Melancholie und entwickelte einen Verfolgungswahn und einen Hang zu Verschwörungstheorien. Auch seine finanzielle Situation wurde immer verzweifelter. Essex hatte von seinem Vater immense Schulden geerbt, er selbst hatte große Schulden aufgehäuft, und nun verlor er seine wichtigste Einnahmequelle am Hofe: die Königin weigerte sich, seinen Steuerpachtvertrag zu verlängern.[9] Am 8. Februar 1601 versuchte Essex mit einer kleinen Anhängerschar die Kontrolle über die Stadt London und den Privy Council zu bekommen. Er wollte sich seines Feindes Sir Robert Cecil entledigen. Der Staatsstreich verlief jedoch kläglich und Essex wurde noch in derselben Nacht verhaftet, wegen Verrats zum Tode verurteilt und am 25. Februar 1601 im Tower hingerichtet.

Fortleben

Einzelnachweise

  1. Hammer, P.E.J.: The Polarisation of Elizabethan Politics: The Political Career of Robert Devereux, 2nd Earl of Essex 1585-1597 Cambridge 1999 S.13
  2. Calendar of…State Papers Relating to English Affairs…in…Simancas 1558-1603 ed.M.A.S.Hume 4Bde. London 1892-1899 Bd.II S.511
  3. Adams, Simon: Household Accounts and Disbursement Books of Robert Dudley, Earl of Leicester Cambridge 1995 S.182
  4. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.36-37
  5. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.150-164
  6. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.178-196
  7. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.118-120
  8. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.239-242
  9. Lacey, Robert: Robert, Earl of Essex: An Elizabethan Icarus London 1971 S.257-259

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Essex, Robert Devereux, Graf von — Essex, Robert Devereux, Graf von, Robert Devereux, Graf von, der bekannte Günstling der Elisabeth (s. d.), ward den 10. November 1567 zu Nethwood, in der Grafschaft Herefordshire, geboren, widmete sich nach dem frühen Tode seines Vaters zu… …   Damen Conversations Lexikon

  • Graf von Somerset — Somerset ist ein englischer Adelstitel, der in der Geschichte schon mehrfach vergeben wurde. Besonders verbunden ist er mit zwei Familien: den Beaufort, die den Titel seit der ersten Verleihung 1448 innehatten und den Seymour, die ihn seit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Essex [3] — Essex, engl. Adelstitel, der vom 12.–16. Jahrh. nacheinander von den Familien Mandeville, Fitzpiers, Bohun und Bourchier geführt ward. Heinrich VIII. verlieh ihn 1539 seinem Günstling Thomas Cromwell (s.d.), später dem Bruder seiner sechsten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Essex [2] — Essex, alter englischer Adelstitel, welchen nach einander die Familien Mandeville, Fitzpiers, Bohum u. Bourchers führten. Von Heinrich VIII. wurde derselbe 1539 auf den Minister Thomas Cromwell übertragen; nach dessen Tode erhielt den Titel… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Essex [2] — Essex, Robert Devereux, Graf, geb. 10. Nov. 1567, nach dem Tode seines Stiefvaters Leicester (1588) erklärter Günstling der Königin Elisabeth, unternahm mit dem Admiral Howard 1796 den kühnen Handstreich auf Cadiz, kehrte, zum Gouverneur in… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Robert Dudley, 1. Earl of Leicester — Robert Dudley, von Nicholas Hilliard, 1576 Robert Dudley, 1. Earl of Leicester [ˈlɛstə] (* 24. Juni 1532; † 4. September 1588 in Cornbury, Oxfordshire) war der wichtigste Favorit Elisabeths I. von ihrer Thronbesteigung bis zu seinem Tod,… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Catesby — Die Verschwörer des Gunpowder Plot (zweiter von rechts: Robert Catesby). Grafik von Crispin de Passe dem Älteren (ca. 1606) Robert Catesby (* 1573 in Lapworth, Warwickshire; † 8. November 1605 Holbeach House, Staffordshire) war der Anführer einer …   Deutsch Wikipedia

  • Roberto Devereux — ist eine dreiaktige Opera seria, von Gaetano Donizetti nach einem Libretto von Salvadore Cammarano. Literarische Grundlage ist die Tragödie von Jacques François Ancelot, Elisabeth d Angleterre . Die Uraufführung fand im Teatro San Carlo in Neapel …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Devereux, 1. Earl of Essex — Portrait des Walter Devereux, unbekannter Maler, 1572 Walter Devereux, 1. Earl of Essex (* 1541; † 22. September 1576 in Dublin) war ein englischer Adliger und Träger des Hosenbandordens. Neben dem Titel 1. Earl of Essex trug er auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Sir Francis Drake — Sir Francis Drake, Porträt eines unbekannten Künstlers, nach 1580. National Portrait Gallery (London) Sir Francis Drake (* um 1540; † 28. Januar 1596) war ein englischer Freibeuter, Entdecker und Vizeadmiral und der erste englische Weltumsegler …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.