Robert Hayes


Robert Hayes

Robert Lee „Bob“ Hayes (* 20. Dezember 1942 in Jacksonville, Florida; † 18. September 2002 Jacksonsville) war ein US-amerikanischer Leichtathlet und American Football-Spieler. Hayes ist der einzige Sportler, der sowohl Olympiasieger wurde als auch den Super Bowl gewinnen konnte.

Inhaltsverzeichnis

Sportbiographie

Hayes zeigte bereits in seiner Jugend außergewöhnliches Talent für Sprint und American Football.

Sprinter

1963 stellte er über 100 Yards mit 9,1 Sekunden einen neuen Weltrekord auf. Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio feierte Hayes seinen größten Erfolg als Sprinter. Zuerst gewann er den Lauf über 100 Meter und egalisierte dabei mit der Zeit von 10,0 Sekunden den Weltrekord über diese Strecke. Später errang er als Schlussläufer der US-amerikanischen 4x100-Meter-Staffel zusammen mit Otis Drayton, Gerald Ashworth und Richard Stebbins in 39,0 Sekunden seine zweite Goldmedaille und seinen zweiten Weltrekord. Dieses Staffelrennen war die letzte Leichtathletik-Konkurrenz, die Hayes bestritt. Fortan konzentrierte er sich ausschließlich auf seine Karriere als American Football-Spieler.

Karriere als American-Football-Spieler

Noch Ende 1964 unterzeichnete er einen Vertrag bei den Dallas Cowboys. Hayes spielte auf der Position des Wide Receivers. Seine ersten beiden Saisons waren die erfolgreichsten. In beiden Jahren führte er die Ligenstatistik über die meisten gefangenen Touchdowns an. 1971 gewann er mit den Dallas Cowboys den Super Bowl. 1974 wechselte Hayes zu den San Francisco 49ers. Dort spielte er noch eine Saison und zog sich dann vom aktiven Leistungssport zurück. Hayes spielte dreimal im Pro Bowl, dem Auswahlspiel der besten Spieler einer Saison.

Sportliche Ehrungen

Am 31. Januar 2009 wurde Hayes in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen. Er ist Mitglied im Dallas Cowboys Ring of Honor.

Weiteres

Am 18. September 2002 starb Hayes im Alter von 59 Jahren in seiner Heimatstadt Jacksonville an Nierenversagen, nachdem er zuvor bereits an Prostatakrebs und einem Leberleiden erkrankt war.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Hayes — Robert Alexander Hayes (born 1942) is an Australian academic and lecturer at the University of Western Sydney.Graduating from the University of Melbourne with a PhD in defamation, Hayes is a qualified solicitor, barrister, quasi judicial officer …   Wikipedia

  • Robert Hayes — Bob Hayes Bob Hayes Discipline(s) 100 m Période d activité Années 1960 …   Wikipédia en Français

  • Robert Hayes (disambiguation) — Robert Hayes may refer to: * Bob Hayes (1942 2002), an Olympic gold medal sprinter and receiver for the Dallas Cowboys * Robert Hayes (b. 1942), an Australian law scholar * Robert M. Hayes (b. 1926), an American academic * Robin Hayes (b. 1945),… …   Wikipedia

  • Robert Hayes Gore — (1886 mdash;1972) was a Florida politician and newspaper publisher who also served as the 11th civilian Governor of Puerto Rico from July 1933 to January 1934. He was born in Knottsville, Kentucky and became a newspaper writer, editor publisher… …   Wikipedia

  • Robert Hayes Gore — (* 1886 in Knottsville, Kentucky; † 1972) war ein Politiker im US amerikanischen Bundesstaat Florida, Zeitungsherausgeber und von Juli 1933 bis Januar 1934 11. ziviler Gouverneur von Puerto Rico. Er wurde in Knotsville in Kentucky geboren und… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Kiesel (Leichtathlet) — Robert Bob Kiesel (* 30. August 1911 in Sacramento, Kalifornien; † 6. August 1993 in Boise, Idaho) war ein US amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger. Als Student der University of California gewann Kiesel die IC4A Meisterschaften über 100… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Taylor (Sportler) — Robert Taylor (* 14. September 1948; † 13. November 2007 in Houston, Texas) war ein US amerikanischer Leichtathlet. Als Mitglied der US amerikanischen 4x100 Meter Staffel wurde er 1972 bei den Olympischen Sommerspielen in München Olympiasieger.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hayes — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le nom Hayes connaît divers emplois. Sommaire 1 Toponyme 2 Patronyme …   Wikipédia en Français

  • Robert N. Bradbury — (March 23, 1886 November 24, 1949) was an American film director and screenwriter who directed 125 movies between 1918 and 1941. He is most famous for directing early western films starring John Wayne in the 1930s, including Riders of Destiny… …   Wikipedia

  • Robert E. Hayes, Jr. — Robert E. Hayes, Jr. (born 4 August 1947) is an American Bishop of the United Methodist Church (U.M.C.), currently serving in the [http://www.okumc.org the Oklahoma Annual Conference] . Prior to being elected to the episcopacy in 2004, Hayes… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.