Robert Hutchison Finch


Robert Hutchison Finch
Robert Finch

Robert Hutchison Finch (* 9. Oktober 1925 in Tempe, Arizona; † 10. Oktober 1995) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei). Er gehörte dem Kabinett von Präsident Richard Nixon als Gesundheits-, Bildungs- und Wohlfahrtsminister an.

Finch, dessen Vater Robert L. Finch ebenfalls Politiker war und dem Repräsentantenhaus von Arizona angehörte, diente während des zweiten Weltkriegs im United States Marine Corps. Nach dem Krieg arbeitete er als Assistent des Kongressabgeordneten Norris Poulson; während dieser Zeit schloss er Freundschaft mit Richard Nixon, dessen politische Karriere in Washington begann.

Nach einem Jura-Studium an der University of Southern California trat er wieder dem Marine Corps bei und kämpfte im Koreakrieg. In der Folge praktizierte Finch einige Jahre als Anwalt, ehe er nach Washington zurückkehrte, wo er dem Stab des zum US-Vizepräsidenten aufgestiegenen Nixon beitrat. 1960 leitete er dessen Wahlkampagne, die mit der knappen Niederlage gegen John F. Kennedy endete.

1966 wurde Robert Finch zum Vizegouverneur von Kalifornien gewählt, wobei er mehr Stimmen als Ronald Reagan erhielt, der während derselben Wahl das Amt des Gouverneurs übernahm. Bei der Präsidentschaftswahl 1968 fungierte er im Wahlkampfteam von Richard Nixon als Berater. Überdies war Finch dessen erste Wahl als Kandidat für die Vizepräsidentschaft; er lehnte jedoch ab, woraufhin Spiro Agnew Nixons Running mate wurde.

Nach dem Wahlerfolg der Republikaner bekam Finch einen Posten im Kabinett Nixon angeboten. Er entschied sich für das Gesundheits-, Bildungs- und Wohlfahrtsministerium, wofür sein langjähriges Interesse für Gesundheits- und Bildungsfragen den Ausschlag gab. Bereits nach einem Jahr wechselte er in den Stab des Weißen Hauses, dem er bis 1973 als Berater des Präsidenten angehörte.

Finch kehrte im Anschluss nach Kalifornien zurück, wo er in Pasadena als Rechtsanwalt arbeitete. Er blieb auch politisch tätig und bewarb sich 1976 um einen Sitz im US-Senat, unterlag aber in den Vorwahlen der Republikaner Samuel Ichiye Hayakawa.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Finch — Robert Hutchison Finch (* 9. Oktober 1925 in Tempe, Arizona; † 10. Oktober 1995 in Pasadena, Kalifornien) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei). Er gehörte dem Kabinet …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Finch — Infobox Officeholder name = Robert Hutchison Finch imagesize = 170px small caption = office = 8th United States Secretary of Health, Education, and Welfare term start = 1969 term end = 1970 president = Richard Nixon predecessor = Wilbur J. Cohen… …   Wikipedia

  • Robert Tyre Jones — Dieser Artikel behandelt den Golfspieler; zum US amerikanischen Jazzmusiker siehe Bobby Jones (Musiker); zum 1951 geborenen Basketballspieler siehe Robert Clyde Jones; zum 1984 geborenen Basketballspieler siehe Bobby Ray Jones. Bobby Jones Bobby… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Tyre Jones Jr. — Dieser Artikel behandelt den Golfspieler; zum US amerikanischen Jazzmusiker siehe Bobby Jones (Musiker); zum 1951 geborenen Basketballspieler siehe Robert Clyde Jones; zum 1984 geborenen Basketballspieler siehe Bobby Ray Jones. Bobby Jones Bobby… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Nixon — Richard Nixon, Präsident der Vereinigten Staaten von 1969 bis 1974. Richard Nixon ging als einziger Präsident der Vereinigten Staaten in die Geschichte ein, der von seinem Amt zurücktrat. Am 9. August 1974 zog er die Konsequenzen aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Vizegouverneure von Kalifornien — Gavin Newsom, derzeitiger Vizegouverneur von Kalifornien Das Amt des Vizegouverneurs (Lieutenant Governor) im US Bundesstaat Kalifornien besteht seit der Staatsgründung im Jahr 1849. Der jeweilige Amtsinhaber ist erster Nachfolger des Gouverneurs …   Deutsch Wikipedia

  • Gesundheits-, Bildungs- und Wohlfahrtsministerium der Vereinigten Staaten — Siegel des Department of Health, Education and Welfare Das Gesundheits , Bildungs und Wohlfahrtsministerium der Vereinigten Staaten (engl. United States Department of Health, Education, and Welfare, kurz HEW) war ein Ministerium der Regierung der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sewell Stokes — Francis Martin Sewell Stokes (November 16, 1902 London November 2, 1979 London) was an English novelist, biographer, playwright, screenwriter, broadcaster and prison visitor. He collaborated on a number of occasions with his brother, Leslie… …   Wikipedia

  • Media and Publishing — ▪ 2007 Introduction The Frankfurt Book Fair enjoyed a record number of exhibitors, and the distribution of free newspapers surged. TV broadcasters experimented with ways of engaging their audience via the Internet; mobile TV grew; magazine… …   Universalium