Robert Johnson (Komponist)


Robert Johnson (Komponist)

Robert Johnson (* um 1580; † im November 1633 in London) war ein englischer Komponist und Lautenist.

Robert Johnson war der Sohn von John Johnson, dem Lautenisten am Hof von Elisabeth I.. Er wirkte als Lautenspieler am Hof Jakobs I.. Hier verfasste er vor allem Musik für die höfischen Maskenspiele und Vergnügungen der jakobinischen Zeitalters. Nach 1604 war er Lautenist der königlichen Private Musick. Später wurde er bis zu dessen Tod 1612 der Lautenlehrer des Prinzen Henry und stand bis 1633 in Diensten am Hofe Karls. I. als Composer for Lute and Voices.

Johnson arbeitete oft mit Dichtern und Dramatikern seiner Zeit wie Ben Jonson oder Francis Beaumont zusammen, mit John Fletcher ergab sich eine regelmäßige Zusammenarbeit. Von 1610 bis 1617 war er Komponist für William Shakespeares Theaterkompanie, die King’s Men. Bekannt ist seine Originalbühnenmusik für Der Sturm. Daneben schrieb er einige Catches und Trinklieder, Werke für Laute und einige instrumentale Tänze.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Johnson — ist der Name folgender Personen: Robert Johnson (Kirchenkomponist) ( 1485– 1560), schottischer Priester und Komponist Robert Johnson (Märtyrer) ( 1545–1582), englischer Jesuit, Märtyrer, Seliger Robert Johnson (Komponist) (1580–1633),… …   Deutsch Wikipedia

  • John Johnson (Komponist) — John Johnson (* um 1540; † 1594) war ein englischer Lautenist und Komponist. Von 1581 bis zu deren Tode war er Lautenist Königin Elisabeth der Ersten. Die meisten seiner Werke, fast alle für Laute solo oder im Duett, sind Pavanen, Galliarden oder …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson (Familienname) — Johnson ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Johnson ist eine patronymische Namensbildung, abgeleitet vom englischen Vornamen John (deutsch: Johannes). Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Saxton — (* 1953 in London) ist ein britischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Auszeichnungen 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Sylvester Kelly — R. Kelly während seiner Light It Up Tour . R. Kelly (* 8. Januar 1967 in Chicago, Illinois als Robert Sylvester Kelly), ist Sänger, Songschreiber, und Musikproduzent aus den USA. Er hat bisher mehr als 40 Mio. Platten verka …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Lester — The Moonglows Gründung 1951 als The Crazy Sounds Auflösung vermutlich 1957 Genre Doo Wop, Rhythm Blues Gründungsmitglieder Gesang Harvey Fuqua Gesang …   Deutsch Wikipedia

  • James Price Johnson — James P. Johnson am Klavier um 1921. James Price Johnson, James P. Johnson oder Jimmy Johnson, (* 1. Februar 1891 in New Brunswick, New Jersey; † 17. November 1955 in New York, N.Y.) war ein US amerikanischer …   Deutsch Wikipedia

  • James P. Johnson — am Klavier um 1921 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/J — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia