Robert Riegler


Robert Riegler

Robert Riegler (* 6. November 1963 in Kapfenberg , Steiermark) ist ein österreichischer Bassist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach seinem Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz zog er 1986 nach Wien. Während der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Trompeter Karl Fian, liefert er 1988 die Kompositionen zu dessen Album "Fian". 1988 spielt er mit Werner Pirchner im Duo, und mit Harry Pepl in der Band Airmail. Er gründet die Bob R. Band und beginnt mit seinen eigenen Kompositionen zu experimentieren. Als Sideman arbeitete er mit der Sängerin Timna Brauer und der Funkband Ostinato.

Er konzentrierte sich intensiv auf die Musik von J.S.Bach und spielt 1997 das Album "Anima" ein. Im selben Jahr wird er Mitglied des Vienna Art Orchestras, in dem er bis 2003 bleibt, und gründet die Formation "bass doublings". In den folgenden Jahren spielt er mit Don Alias, Victor Lewis, Billy Jenkins, David Gilmore, Andy Sheppard, Harry Pepl, Michel Portal, Wolfgang Puschnig, Bobby Previte, Albert Mangelsdorff, Harri Stojka, Wolfgang Muthspiel, Joseph Bowie oder Cindy Blackman zusammen.

2003 beendet er die Arbeit an seinem Bassbuch "Das Vierbundsystem". Er wird Dozent am Tiroler Landeskonservatorium und am Vienna Music Institute. 2004 bringt er seine Solostücke zu Papier und spielt in der Band von Rebekka Bakken. Im Oktober 2005 ist er einziger europäischer Finalist der 1. International Solobasscompetition in Myrtle Beach, wo er mit den Juroren Victor Wooten, Anthony Jackson und Steve Bailey auftreten soll. Aufgrund eines Streiks der Fluglinie Air France versäumte er dort seinen Auftritt und erhielt außer Konkurrenz den vierten Preis.

Werke

  • Das Vierbundsystem(2003)
  • 10 Solostücke (2004)
  • The Four-Fret-Concept(2005)
  • 10 Solopieces (2006)

Diskografische Hinweise

  • 1988 - Harry Pepl/Light blues/Universal 835 305-2
  • 1988 - Bumi Fian/ Fian/ Polygram
  • 1991 - Ostinato/ Pump up the horns/ Jive
  • 1992 - Pentadom/ The very moment/ Ex-164 CD LC8208
  • 1995 - Ostinato/ Modern line event/ Jive
  • 1996 - Martin Siewert/ Trash test/ Ex-286-2
  • 1997 - Robert Riegler/ Anima/ Hoanzl H-042
  • 1997 - Sigi Finkel/ Heart Beat/ Koch LC 5680
  • 1997 - Alegre Corrêa/ Terra Magica/ Ex
  • 1998 - Vienna Art Orchestra/ American Rhapsody/ BMG
  • 1998 - M. Siewert/ Duck you/ Ex 336-2
  • 1999 - Doop Troop/Don't tell me/ Sony Lc 00162
  • 1999 - Doretta Carter/Look to the Light/Tough time TT99 dc002
  • 2000 - Vienna Art Orchestra/ Artistry in Rhythm
  • 2000 - Sigi Finkel&African Heart/ African Echoes/ Edel LC 05777
  • 2000 - Robert Riegler/Bass Doublings (limited edition)
  • 2000 - Robert Riegler/ Essence of Sweetness/ 2Morro 6002-2
  • 2001 - Vienna Art Orchestra/ A centenary Journey /Quinton
  • 2002 - Vienna Art Orchestra/ Art&Fun
  • 2002 - Bumi Fian/ Fian/ Reissue Universal LC 00699 835849-2
  • 2006 - Ostinato/Best of/Jive LC06073
  • 2008 - Robert Riegler/Bass Doublings/Rosenrot, ATS-Records LC7352, CD 0650
  • 2009 - Ostinato/ Still funky / Jive LC 06073
  • 2010 - Chris Stone/ A golden day/ Hoanzl Records
  • 2010 - Vienna Art Orchestra/The Big Band Years/ Universal LC 00699
  • 2011 - Gu Gabriel/ Animal/ Nomad Records

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riegler — ist der Familienname folgender Personen: Ado Riegler (1906–1988), deutscher Schauspieler Alois Riegler (1861–1940), österreichischer Politiker (CS) Christoph Riegler (* 1992), österreichischer Fußballtorwart Claudia Riegler (* 1976),… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Žulj — Spielerinformationen Geburtstag 5. Februar 1992 Größe 189 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Körner — (né le 21 août 1924 mort le 22 juin 1989) était un footballeur international autrichien. Il évoluait au poste d attaquant. Sommaire 1 Carrière 1.1 Club …   Wikipédia en Français

  • Christoph Riegler — im Juni 2010 Spielerinformationen Geburtstag 30. März 1992 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Jan-Marc Riegler —  Jan Marc Riegler Spielerinformationen Geburtstag 18. April 1988 Geburtsort Österreich Größe 188 cm Position Innenverteidiger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Héral — Patrice Héral (* 1965 in Montpellier) ist ein französischer Jazz Perkussionist. Héral bildete sich weitgehend autodidaktisch aus und war Schüler von Alain Joule und Barre Phillips. Bis 1990 arbeitete er u.a. mit der Straßentheatergruppe Compagnie …   Deutsch Wikipedia

  • Patrice Heral — Patrice Héral (* 1965 in Montpellier) ist ein französischer Jazz Perkussionist. Héral bildete sich weitgehend autodidaktisch aus und war Schüler von Alain Joule und Barre Phillips. Bis 1990 arbeitete er u.a. mit der Straßentheatergruppe Compagnie …   Deutsch Wikipedia

  • Vienna Art Orchestra — Surnom VAO Naissance Vienne Pays d’origine  Autriche Genre musical J …   Wikipédia en Français

  • Aschböck — Stephan Aschböck (* 1956 in Mittersill/Salzburg) ist ein österreichischer Jazzkeyboarder und Komponist. Aschböck studierte Klavier und Komposition am Jazzinstitut des Konservatoriums der Stadt Wien und an der Hochschule für Musik und darstellende …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.