Rock Am Ring

Rock Am Ring
Festival-Logo
Marilyn Manson auf der Centerstage 2003

Rock am Ring ist ein Musikfestival auf dem Nürburgring in der Nähe des Ortes Adenau in der Eifel. Es wurde erstmals im Jahr 1985 veranstaltet. Die Veranstaltung war ursprünglich als ein einmaliges Event geplant. Aufgrund des großen Erfolges (75.000 Zuschauer) entschloss man sich jedoch, diese Veranstaltung jedes Jahr stattfinden zu lassen. Nach einem großen Einbruch bei den Zuschauerzahlen 1988 wurde eine zweijährige Pause eingelegt.

Im Jahr 1991 ging das größte deutsche Rockfestival dann mit einem überarbeiteten Konzept wieder an den Start. Ein neues Hauptaugenmerk lag auf dem Konzept, mehr Newcomer dem Publikum vorzustellen. Einige der damals unbekannten Künstler gehören heute zu den Größen im Geschäft. So traten unter anderem die Gruppe INXS oder Alanis Morissette bei Rock am Ring vor großem Publikum auf.

1993 fand erstmals das Parallelfestival Rock in Vienna in Wien statt. Im darauf folgenden Jahr folgte Rock in Riem in München, 1995 wurde daraus Rock im Park und seit 1997 gibt es Rock im Park in Nürnberg, gleichzeitig zu „Rock am Ring“ in der Eifel. Normalerweise spielen auf dem Zwillingsfestival die gleichen Bands wie bei "Rock am Ring", es kommt aber z. B. durch Terminschwierigkeiten vor, dass einzelne Bands nur auf einem der beiden Festivals zu sehen sind. Ein wichtiger Bestandteil des Festivals ist das Campen rund um das Festivalgelände. Dessen Charakter hat sich im Laufe der Zeit gewandelt: In den ersten Jahren waren vor allem kleine Zelte und wenige Kleintransporter zu sehen. Inzwischen wird das Bild zunehmend von Pavillons und Wohnmobilen geprägt. In den letzten Jahren waren auch vermehrt Großgeräte wie LKWs auf den Campingplätzen anzutreffen, die sperrmüllreife Gegenstände wie z. B. Couchgarnituren mitbrachten, die nach dem Festival einfach auf den Campingplätzen liegengelassen wurden. Seit einiger Zeit wird Besuchern, die sich mit solchen Gegenständen ausgestattet haben, grundsätzlich kein Einlass mehr gewährt.

Inhaltsverzeichnis

Termin und Headliner 2009

5.–7. Juni 2009
  • Bisher bestätigte Bands:

2raumwohnung, Alexisonfire, All That Remains, And You Will Know Us By The Trail Of Dead, Basement Jaxx, Biffy Clyro, Billy Talent, Black Stone Cherry, Bloc Party, Bring Me the Horizon, Chester French, Chris Cornell, Dir En Grey, DragonForce, Dredg, Duff McKagan's Loaded, Enter Shikari, Esser, Expatriate, Five And The Red One, Five Finger Death Punch, Flogging Molly, Gallows, Guano Apes, Hollywood Undead, Ich Bin Bunt, Jan Delay & Disko No. 1, Juliette Lewis And The New Romantiques, Kettcar, Kilian, Killswitch Engage, Kitty, Daisy & Lewis, Korn, Limp Bizkit, Little Man Tate, Machine Head, Madina Lake, Madness, Mando Diao, Marilyn Manson, MIA., Middle Class Rut, Nervecell, New Found Glory, Pain, Papa Roach, Peter Fox, Peter, Björn & John, Phoenix, Placebo, Polarkreis 18, Razorlight, Reamonn, Red Jumpsuit Apparatus, Scouting For Girls, Selig, Sevendust, Shinedown, Silvester, Slipknot, Staind, Steadlür, Sugarplum Fairy, The All American Rejects, The Blackout, The Crave, The Gaslight Anthem, The Killers, The Kooks, The Prodigy, The Rifles, The Script, The Soundtrack of Our Lives, The Subways, Tomte, Trivium, Volbeat, VV Brown, White Lies, YouMeAtSix

Bisherige Termine und Headliner

25.–26. Mai 1985
14.–15. Mai 1986
David Bowies Glass Spider bei Rock am Ring 1987
6.–7. Juni 1987
6.–7. Juni 1988
28.–30. Juni 1991
5.–7. Juni 1992
29.–30. Mai 1993
21.–23. Mai 1994
3.–4. Juni 1995
24.–26. Mai 1996
16.–18. Mai 1997
29.–31. Mai 1998
21.–23. Mai 1999
9.–11. Juni 2000
1.–3. Juni 2001
Lenny Kravitz auf der Centerstage 2002
17.–19. Mai 2002
6.–8. Juni 2003
4.–6. Juni 2004
Papa Roach auf der Alternastage 2005
3.–5. Juni 2005
Dir En Grey auf der Centerstage 2006
2.–4. Juni 2006
1.–3. Juni 2007
6.-8. Juni 2008

Einzelnachweise

  1. Rockpalast Archiv - Rock am Ring 2007
  2. Rock am Ring Festival News vom 3. März 2007
  3. „Der Ring in Flammen“ (Meldung auf DerWesten.de am 9. Juni 2008)

Weblinks

50.3361111111116.94666666666677Koordinaten: 50° 20′ 10″ N, 6° 56′ 48″ O


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Rock Am Ring — Festival 75.000 Место проведения Нюрбургринг, Германия …   Википедия

  • Rock am Ring — Festival …   Википедия

  • Rock am Ring — Saltar a navegación, búsqueda Rock am Ring es un festival de música rock que se celebra anualmente en el circuito de Nürburgring en Alemania. Es el mayor festival de Alemania y uno de los mayores de Europa. Contenido 1 Historia 2 Festival del… …   Wikipedia Español

  • Rock am ring — Papa Roach lors de l édition 2005 Rock am Ring est un festival de musique à programmation rock se tenant dans l ouest de l Allemagne, près du village d Adenau, dans la région de Eifel. Il a lieu chaque année au début du mois de …   Wikipédia en Français

  • Rock am Ring — Logo von Rock am Ring Logo von Rock am Ring bis 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Rock am Ring — 49° 25′ 44″ N 11° 07′ 19″ E / 49.429, 11.122 …   Wikipédia en Français

  • Rock am Ring and Rock im Park — infobox music festival music festival name = Rock am Ring Rock im Park location = Nürburgring, Germany (Rock am Ring) Nürnberg, Germany (Rock im Park) years active= 1985 present dates = usually Pentecost weekend, but may vary from year to year,… …   Wikipedia

  • Rock Am Ring 2006 — Infobox Album | Name = Rock Am Ring 2006 Type = DVD Artist = Bullet For My Valentine Released = 2006 Recorded = Label = Genre = Metalcore NWoBHM Length = Producer = Reviews = Last album = This album = Rock Am Ring 2006 (2006) Next album = (2006)… …   Wikipedia

  • rock-haunting ring-tailed phalanger — uolinis riestauodegis posumas statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Pseudocheirus dahli angl. rock haunting ringtail; rock haunting ring tailed phalanger vok. Felsen Ringbeutler; Felsen Ringelschwanzbeutler …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Clawfinger Live Rock Am Ring 2003 — Clawfinger Live Rockpalast 2003 Video by Clawfinger Recorded 7 June 2003 Length 60:00 Producer WDR Rockpalast Clawfinger Live Rock Am …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»