Rolf Schweighöfer

Rolf Schweighöfer



Rolf Schweighöfer
Spielerinformationen
Geburtstag 1. März 1939
Größe 1,75 m
Position Sturm
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1959–1966
1966–1969
1969–1970
1. FC Schweinfurt 05
Werder Bremen
SpVgg Fürth
138 (67)
18 (6)
9 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Rolf Schweighöfer (* 1. März 1939) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Laufbahn

Der Stürmer begann seine Karriere beim 1. FC Schweinfurt 05 in der Fußball-Oberliga Süd. Von 1959 bis 1963 absolvierte er für die Grün-Weißen 59 Oberligaspiele und erzielte dabei 27 Tore. Ab der Einführung der Fußball-Bundesliga in der Saison 1963/64 spielte der Stürmer dann in der Regionalliga Süd. In der Saison 1965/66 war er entscheidend daran beteiligt, dass die Unterfranken, die ein Jahr zuvor noch gegen den Abstieg spielten, überraschend Platz eins erreichten. In der Aufstiegsrunde belegte Schweinfurt jedoch den letzten Platz. Von 1963 bis 1966 hatte er in 79 Regionalligaspielen 40 Tore für Schweinfurt erzielt.

Nach dieser Saison wechselte er in die Bundesliga zu Werder Bremen. Dort kam er aber in drei Jahren nur auf 18 Einsätze und sechs Tore. Seine Treffer hatte er dabei alle bei seinen 13 Einsätzen in der ersten Saison erzielt.

1969 wechselte er zurück in die Regionalliga Süd zur SpVgg Fürth, der er für ein Jahr angehörte und er dabei in neun Einsätzen kein Tor mehr erzielte.

Literatur

  • Lorenz Knieriem/Hardy Grüne, Spielerlexikon 1890-1963, Agon-Verlag, 2006, Seite 358, ISBN 3-89784-148-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Schweighöfer — ist der Familienname folgender Personen: Gitta Schweighöfer (* 1954), deutsche Schauspielerin Joachim Schweighöfer (* 1936), deutschsprachiger Schauspieler Matthias Schweighöfer (* 1981), deutscher Schauspieler und Regisseur Michael Schweighöfer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schw–Schy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 1965/66 — Die Fußball Regionalliga Saison 1965/66 war die dritte Spielzeit der seinerzeit zweithöchsten Spielklasse im deutschen Fußball. In der Aufstiegsrunde setzten sich Fortuna Düsseldorf und Rot Weiss Essen durch. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Nord 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des SV Werder Bremen — Das Vereinslogo des SV Werder Bremen Diese Liste der Spieler des SV Werder Bremen gibt all jene Sportler wieder, die seit der Gründung der Fußball Bundesliga der Herren zur Saison 1963 / 1964 im Bundesligakader des deutschen Fußballvereins Werder …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 1966/67 — Die Fußball Regionalliga Saison 1966/67 war die vierte Spielzeit der seinerzeit zweithöchsten Spielklasse im deutschen Fußball. In der Aufstiegsrunde setzten sich Alemannia Aachen und Borussia Neunkirchen durch. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Nord… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Schweinfurt — 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Schweinfurt 05 — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e. V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereins …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schweinfurt — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schweinfurt 05 — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • KSG Schweinfurt — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»