Roller Hockey International


Roller Hockey International
Logo der Roller Hockey International

Roller Hockey International (RHI) war eine professionelle Inlinehockeyliga in den Vereinigten Staaten und Kanada. Sie bestand von 1993 bis 1999 und war die erste Profiliga im Inlinehockey. Der Sieger der Play-offs erhielt den Murphy Cup, benannt nach dem Ligagründer Dennis A. Murphy.

Mit dem Inline-Skate-Boom in den USA Anfang der Neunziger Jahre, entdeckten auch immer mehr Eishockeyspieler die Inline-Skates als Alternative für den Sommer. Daraufhin wurde die RHI gegründet, um die Liga im Zuge des aufkommenden Trends dauerhaft zu etablieren. Die Spieler kamen hauptsächlich aus den nordamerikanischen Eishockey-Minor Leagues. Die Liga startete mit zwölf Mannschaften und wurde im zweiten Jahr um zwölf weitere aufgestockt, bekam jedoch mit Abnahme der Trendsportart Inlinehockey finanzielle Probleme und sank in ihrer Popularität. Als 1998 auch die restlichen zehn Teams ihr Aus verkündeten oder in die Konkurrenzliga Major League Roller Hockey wechselten, wurde die Saison 1998 abgesagt. 1999 startete die RHI nach einjähriger Pause mit acht Teams erneut, musste die Saison 2000 aber ebenfalls absagen. 2001 folgte die endgültige Auflösung der Liga.

Inhaltsverzeichnis

Modus und Regeln

Saison Mannschaften Hauptrundenspiele
1993 12 14
1994 24 22
1995 19 24
1996 18 28
1997 10 24
1999 8 26

Durch die starke Variation an teilnehmenden Mannschaften konnte sich kein durchgehender Modus etablieren. Die Spielanzahl schwankte von 14 bis zu 28 Hauptrundenpartien, auf alle sechs Saisons ergibt sich ein Schnitt von 23 Spielen.

Die Regeln waren an die Eishockeyregeln der National Hockey League angelehnt. Die Spielfläche entsprach in etwa den heutigen im Inlinehockey geltenden Vorgaben. Die Teams spielten in Multifunktionsarenen vor mehreren tausend Zuschauern. Der Strafenkatalog sah folgende Sanktionen vor:

  • kleine Strafe (Minor): 1 1/2 Min
  • doppelte kleine Strafe (Double Minor): 3 Min
  • große Strafe (Major): 4 Min
  • Disziplinarstrafe (Misconduct): 10 Min
  • Spieldauerstrafe (Major Game Misconduct): 10 Min + 1 Spielsperre + Penalty-Schuss für den Gegner

Im Fall einer Schlägerei erhielt ein Spieler wie in der NHL eine große Strafe. Zusätzlich wurde er vom laufenden Spiel sowie dem darauffolgenden ausgeschlossen. In der NHL darf ein Spieler jedoch nach Absitzen der großen Strafe wieder ins Geschehen eingreifen.

Die Spielzeit betrug viermal zwölf Minuten, eine Mannschaft bestand aus zwölf bis 14 Feldspielern und zwei Torhütern. Im Falle einen Unentschiedens nach Ablauf der regulären Spielzeit, folgte immer ein Penaltyschießen (Shootout) ohne Verlängerung (Overtime). Der Sieger einer Partie erhielt zwei Punkte, der Verlierer null. Für eine Niederlage nach Penaltyschießen gab es einen Punkt.

Mannschaften

Die Roller Hockey International spielte von 1993 bis 1997 und 1999. Insgesamt starteten 31 Franchise in der Liga, achtmal wurden diese umgesiedelt (zwei Franchise wurden dabei sogar zweimal verlegt). In zwei Fällen benannten sich Franchises um, ohne den Standort zu wechseln.

  • Anaheim Bullfrogs (1993–1997, 1999)
  • Calgary Rad’z (1993–1994)
  • Connecticut Coasters (1993, wurden Sacramento River Rats)
  • Florida Hammerheads (1993–1994)
  • Los Angeles Blades (1993–1997, 1999)
  • Oakland Skates (1993–1996, 1999)
  • Portland Rage (1993–1994)
  • San Diego Barracudas (1993–1996)
  • St. Louis Vipers (1993–1997, 1999)
  • Toronto Planets (1993)
  • Utah Rollerbees (1993, wurden Las Vegas Flash)
  • Vancouver Voodoo (1993–1996)
  • Atlanta Fire Ants (1994, wurden Oklahoma Coyotes)
  • Buffalo Stampede (1994–1995)
  • Chicago Cheetahs (1994–1995)
  • Edmonton Sled Dogs (1994, wurden Orlando Rollergators)
  • Las Vegas Flash (1994)
  • Minnesota Arctic Blast (1994, 1996)
  • Montreal Roadrunners (1994–1997)
  • New England Stingers (1994, wurden Ottawa Loggers)
  • New Jersey Rockin Rollers (1994–1997)
  • Philadelphia Bulldogs (1994–1996)
  • Phoenix Cobras (1994–1995, wurden Empire State Cobras)
  • Pittsburgh Phantoms (1994)
  • Sacramento River Rats (1994–1997)
  • San Jose Rhinos (1994–1997, 1999)
  • Tampa Bay Tritons (1994)
  • Detroit Motor City Mustangs (1995)
  • Minnesota Blue Ox (1995, 1999)
  • Oklahoma Coyotes (1995–1996, wurden Las Vegas Coyotes)
  • Orlando Rollergators (1995, umbenannt in Orlando Jackals 1996–1997)
  • Ottawa Loggers (1995–1996, umbenannt in Ottawa Wheels 1997)
  • Denver Daredevils (1996–1997)
  • Empire State Cobras (1996, wurden Buffalo Wings)
  • Long Island Jawz (1996–1997)
  • Buffalo Wings (1997, 1999)
  • Las Vegas Coyotes (1999)
  • Chicago Bluesmen (1999)
  • Dallas Stallions (1999)

Murphy Cup-Sieger

Saison Gewinner Serie Finalist
1993 Anaheim Bullfrogs 2–0 Oakland Skates
1994 Buffalo Stampede 2–0 Portland Rage
1995 San Jose Rhinos 2–1 Montreal Roadrunners
1996 Orlando Jackals 2–1 Anaheim Bullfrogs
1997 Anaheim Bullfrogs 2–0 New Jersey Rockin Rollers
1999 St. Louis Vipers 1–0 Anaheim Bullfrogs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Roller Hockey International — Sport Inline hockey Founded 1992 Commissioner Ralph Backstrom Inaugural season 1993 …   Wikipedia

  • Roller Hockey International — La Roller Hockey International (également connu par l acronyme RHI) a été la première ligue professionnelle majeur de roller in line hockey. Elle fut créée en Amérique du Nord en 1993 et met fin à ses activités en 2001 après voir joué sa dernière …   Wikipédia en Français

  • Roller Hockey International 1993 — Roller Hockey International   Saison 1993 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Roller Hockey International 1994 — Roller Hockey International ◄ vorherige Saison 1994 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Roller Hockey International 1995 — Roller Hockey International ◄ vorherige Saison 1995 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Roller Hockey International 1996 — Roller Hockey International ◄ vorherige Saison 1996 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Roller Hockey International 1997 — Roller Hockey International ◄ vorherige Saison 1997 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Roller Hockey International 1999 — Roller Hockey International ◄ vorherige Saison 1999   Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2nd Roller Hockey International All-Star Game — Infobox RHI All Star Game asg name = 2nd visitor = West home = East visitor total = 12 home total = 14 visitor per1 = 5 visitor per2 = 1 visitor per3 = 2 visitor per4 = 4 home per1 = 2 home per2 = 4 home per3 = 5 home per4 = 3 date = July 15,… …   Wikipedia

  • Roller hockey — is a form of hockey played on a dry surface using skates with wheels. The term Roller Hockey is often used interchangeably to refer to two variant forms chiefly differentiated by the type of skate used. There is traditional Roller Hockey, played… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.