Rolls-Royce Silver Dawn SZ


Rolls-Royce Silver Dawn SZ
Rolls-Royce
Rolls-Royce Silver Spur

Rolls-Royce Silver Spur

Silver Spirit & Silver Spur
Silver Dawn & Flying Spur
Touring Limousine & Park Ward
Hersteller: Rolls-Royce
Produktionszeitraum: 1980–1998
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine viertürig
Motoren: 6,75 L V8
Länge: 5270 - 5370 mm
Breite: 1890 mm
Höhe: 1480 mm
Radstand: 3060 mm
Leergewicht: 2250–2320 kg
Vorgängermodell: Silver Shadow
Nachfolgemodell: Silver Seraph

Über 18 Jahre erstreckt sich der Zeitraum, den Rolls-Royce mit den Modellen Silver Spirit, Silver Spur, Flying Spur, dem Silver Dawn und den Touring-Limousinen sowie mit den Schwestermodellen von Bentley, dem Mulsanne, dem Eight und den diversen Turbo Rs abdeckte. Dieser Artikel zeigt kurz die Unterschiede der einzelnen Rolls-Royce-Varianten auf, die Bentleys werden in einem eigenen Artikel behandelt. SZ ist abgeleitet aus der Fahrgestellnummer, bzw. VIN, wobei das S ein Kürzel für den Hersteller und Z eines für eben diese Baureihe ist. Daraus wurde eine weltweit gängige Abkürzung.

Inhaltsverzeichnis

Silver Spirit – der letzte echte Rolls-Royce aus Crewe

Der Silver Spirit war das erste Modell einer neuen Fahrzeug-Generation nach der Silver-Shadow-Ära. Er wurde 1980 von Rolls-Royce eingeführt und löste damit den überaus erfolgreichen Silver Shadow endgültig ab. Der Spirit diente auch als Basis für die späteren Modelle Silver Spur, Flying Spur, Silver Dawn, die Touring Limousine und für alle Park Ward-Umbauten. Außerdem wurde dieses Chassis auch noch für die Schwester-Modelle der Bentley-Baureihen Mulsanne, Eight und Turbo R verwendet.

Der Silver Spirit war die Basisversion, die anderen, parallel gebauten Modellen dieser Baureihe unterscheiden sich nur äußerlich von ihm durch einen längeren Radstand. Beim Silver Spur sind es zehn Zentimeter, die Touring Limousinen wurden bis zu 107 Zentimeter verlängert.

Das Fahrzeug wurde vom Designer Fritz Feller nicht komplett neu entwickelt, man übernahm die Bodengruppe vom Silver Shadow ebenso wie den altgedienten und bewährten 6,75 Liter (6750 cm³/411 in³) V8-Motor. Der Silver Spur erhielt damit denselben hohen Fahrkomfort und auch die selbsttätige Niveauregulierung des Silver Shadows. Neu hingegen war nun ein Girling Hydraulik-System mit Gasdruckstoßdämpfern.

Der Silver Spirit hat, wie alle Modellvarianten dieser Reihe, zum ersten Mal eine versenkbare Kühlerfigur (Spirit of Ecstasy). Nur durch Federkraft wird die Figur auf dem Kühler gehalten und kann bei Bedarf manuell versenkt werden. Zur Montage einer 'knienden Emily' steht auch eine Kühlermaske ohne den Versenkmechanismus zur Verfügung, da die Kniende die Öffnung überragt und beim Versenken beschädigt werden könnte.

Silver Spur - die geräumige Reiselimousine

Der Silver Spur ist die Langversion des 1980 von Rolls-Royce eingeführten Silver Spirit. Der Silver Spur unterscheidet sich vom parallel gebauten Silver Spirit durch den zehn Zentimeter längeren Radstand, der ausschließlich den Fondpassagieren zugute kommt.

Flying Spur - der Rolls-Royce mit Turbolader

Erster jemals mit Turbolader angebotener Rolls-Royce! (Bauzeit 1994 - 1995)

Silver Spur Touring Limousine - das luxuriöse Raumwunder aus Holz und Leder

Die Silver Spur Touring Limousinen haben deutlich größere Radstände als die Standardversionen in dieser Baureihe. Die Verlängerungen variieren zwischen 35 und 107 Zentimetern (14, 36 und 42 Zoll). Darüber hinaus haben diese Limousinen ein um fünf Zentimeter erhöhtes Dach. Einzelne Modelle werden auch noch als 1999er Modell angeboten, dies ist jedoch im Einzelfall zu überprüfen, denn es kam mitunter vor, dass ein Rolls Royce erst Jahre nach seiner Entstehung verkauft und zugelassen wurde.

Silver Dawn - das „Einsteigermodell“ von Rolls-Royce

Als 1980 der Silver Spirit als Shadow-Nachfolger die Weltbühne der Luxuslimousinen eroberte, war er lange Zeit das Hauptmodell der SZ-Reihe und erfuhr bis 1996 manche Änderung. Man brachte ein Modell mit verlängertem Radstand, eines mit Turbolader, ohnehin ein Novum bei Rolls-Royce, und doch flauten die Verkäufe so langsam ab.

Als Antwort auf diese Entwicklung wurde der Silver Dawn konzipiert, der als neues Basismodell nicht besonders üppig ausgestattet auch jüngere Käufer anziehen sollte. Schon im Folgejahr erhielt der Silver Dawn die verlängerte Karosserie des Silver Spurs, wobei die normale Version auch noch zu haben war aber nicht mehr beworben wurde. Dennoch wurden nur gut 130 Silver Dawns verkauft. Die mittlerweile vierte Generation der Silver Spur war einfach beliebter. Genaue Zahlen dazu stehen weiter unten im Absatz „Produktionszahlen“.

Ende einer Ära

Die Modelle Silver Spirit, Silver Spur, Flying Spur und Silver Dawn sind die letzten noch vollständig von Rolls-Royce selbst konzipierten Fahrzeuge. Mit Einführung der komplett neu entwickelten Modellreihe Silver Seraph, bzw. Bentley Arnage, die bereits von BMW motorisiert waren (4,4-l-Achtzylinder und 5,4-l-Zwölfzylinder-Motor), wurden im englischen Crewe 1998 die Spirits, Spurs und Dawns nach insgesamt 18 Jahren endgültig eingestellt.

Langsam wächst auch für dieses Rolls-Royce-Modell eine Fangemeinde zusammen, denn die ersten Modelle der Spirits und Spurs erreichen bald die magische Altersgrenze von 30 Jahren, die in Deutschland notwendig ist, um ein historisches Kennzeichen und damit die begehrte KFZ-Steuerermäßigung zu erhalten. Da Rolls-Royce diesen Modellen erst in der zweiten Hälfte der 80er Jahre einen Katalysator spendierte, ist der Betrieb als Oldtimer extrem teuer.

Motorisierung

Es kam immer der 6750-cm³-Motor (411 in³) zum Einsatz, jedoch mit unterschiedlichem Abgasreinigungssystem, unterschiedlicher Verdichtung und unterschiedlicher Gemischaufbereitung – SU-Vergaser oder elektronischer Benzineinspritzung.

Das Modell Flying Spur (1994 - 1995) stellte mit o.g. Motor und einem Abgasturbolader eine Besonderheit dar. Es handelte sich hierbei um die sogenannte "Full-Pressure"-Variante. Die Leistung wird je nach Quelle mit 340 - 379 PS angegeben. Am glaubwürdigsten (aufgrund der Quellen) ist der Wert von 360 PS/ 265 kW.

In den letzten Baujahren kam noch eine Version mit Niederdruck-Turbolader (LPT) hinzu.

(*) Daten der Motorisierung gelten nur für den deutschen Markt. Andere Länder können abweichen.

Produktionszahlen

Rolls-Royce Silver Spirit
  • (1980-1989) Silver Spirit: 8129
  • (1989-1993) Silver Spirit II: 1152
  • (1993-1994) Silver Spirit III: 211
  • (1995-1995) Silver Spirit IV: 122 (New Silver Spirit)
Rolls-Royce Silver Spur
  • (1982-1988) Silver Spur Limousine, extended (36 in):  16
  • (1984-1984) Silver Spur Limousine, extended (14 in):  1
  • (1984-1988) Silver Spur Limousine, extended (42 in):  84
  • (1985-1985) Silver Spur Centenary:  26
  • (1980-1989) Silver Spur:  6238
  • (1989-1993) Silver Spur II:  1658
  • (1993-1994) Silver Spur III incl. Touring Limousinen, (70 cm verlängert, 5 cm höheres Dach):  430
  • (1995-1998) Silver Spur IV (New Silver Spur) incl. New Silver Spur Touring Limimousine:  507
  • (1995-1998) Silver Spur Park Ward:  44
Rolls-Royce Flying Spur
  • (1994-1995) Flying Spur:  134
Rolls-Royce Silver Dawn
  • (1994-1998) Silver Dawn:  237

Bildergalerie

Alle Modelle im Überblick


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rolls-Royce Silver Dawn — Rolls Royce Rolls Royce Silver Dawn Limousine (1954) Silver Dawn Hersteller: Rolls …   Deutsch Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Dawn — See also the 1994–1998 Silver Dawn Infobox Automobile name = Rolls Royce Silver Dawn manufacturer = Rolls Royce Ltd production = 1949–1955 785 madeThe Rolls Royce Motor Car. Anthony Bird and Ian Hallows. Batsford Books. 2002 ISBN 07134 8749 6]… …   Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Spur — Rolls Royce Rolls Royce Silver Spur Silver Spirit Silver Spur Silver Dawn Flying Spur Touring Limousine Park Ward Hersteller: Rolls Royce Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Spirit — (Mk. I) …   Deutsch Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Cloud — Rolls Royce Silver Cloud …   Википедия

  • Rolls-Royce Silver Cloud — Hersteller: Rolls Royce Produktionszeitraum: 1955–1966 Klasse: Oberklasse Karosserieversionen: Cabriolet,  2 Türen Coupé,  2 Türen Limousine,  4 Türen …   Deutsch Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Cloud — Une Rolls Royce Silver Cloud de 1956. La Rolls Royce Silver Cloud, signifiant littéralement « Rolls Royce Nuage d argent », est le modèle principal du constructeur britannique Rolls Royce Limited après la Seconde Guerre mondiale. Cette… …   Wikipédia en Français

  • Rolls-Royce Silver Shadow — Hersteller: Rolls Royce Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • Rolls-Royce Silver Ghost — Constructeur Rolls Royce Années de production 1907 1926 …   Wikipédia en Français

  • Rolls-Royce Silver Shadow — Constructeur …   Wikipédia en Français