Rollstuhlverladehilfe

Rollstuhlverladehilfe

Eine Rollstuhlverladehilfe oder -system ist ein Gerät mit dem das Verladen eines Rollstuhls durch den körperbehinderten Benutzer selbst in ein Kraftfahrzeug, vor allem in einen PKW, unterstützt wird. Sie werden benötigt, wenn die Kräfte und Fähigkeiten des körperbehinderten Fahrers nicht ausreichen, den gefalteten oder zerlegten Rollstuhl ohne Hilfe zur Mitnahme zu verladen.

Inhaltsverzeichnis

Ausführungen

Je nach Grad der Unterstützung, des Verladeortes und des Rollstuhltyps gibt es hierzu verschiedene Systeme.

Mobile Rollstuhlverladehilfe

Rollstuhlverladegerät in Form einer aufsteckbaren Rolle, die auf die Handgriffe des zusammengefalteten Rollstuhls geschoben wird. Im ersten Schritt bringt der Benutzer den Rollstuhl am Koffer-/Laderaum in Position, faltetet diesen zusammen und steckt die mobile Rollstuhlverladehilfe auf die Handgriffe. Im zweiten Schritt kippt der Benutzer den Rollstuhl so, dass dieser mit der angebrachten Rolle auf dem Boden des Koffer-/Laderaums aufliegt. Im dritten Schritt schiebt der Benutzer den Rollstuhl auf der Rolle in die gewünschte Position im Koffer-/Laderaum. Der selbstfahrende Benutzer muss hierbei den Weg zwischen Fahrersitz und Koffer-/Laderaum selbstständig zurücklegen können.

Seilzug-Ausleger-Hebesysteme

Rollstuhlverladegeräte in Form eines Auslegerarmes mit handbetätigtem oder elektrischem Seilzug-Hubsystem ("Rollstuhlkran") gibt es vor allem für den Kofferraum oder den Heck-Laderaum. Der zusammengefaltete Rollstuhl wird an den Haken gehängt, mit der Apparatur hochgehoben und in den Koffer-/Laderaum geschwenkt und dort abgelegt. Der selbstfahrende Benutzer muss hierbei den Weg zwischen Fahrersitz und Koffer-/Laderaum selbstständig zurücklegen können.

Hubarmsysteme

Rollstuhlverladegeräte mit einem elektrisch oder hydraulisch betätigten vertikal beweglichen Hubarm gibt es vor allem für den Kofferraum oder den Heck-Laderaum. Der zusammengefaltete Rollstuhl wird an der Aufnahmevorrichtung befestigt, mit der Apparatur hochgehoben und in den Koffer-/Laderaum geschwenkt und dort abgelegt. Das Schwenken und Ablegen des Rollstuhls kann auch vollautomatisch erfolgen. Der selbstfahrende Benutzer muss jedoch den Weg zwischen Fahrersitz und Koffer-/Laderaum selbstständig zurücklegen können.

Verladung hinter dem Fahrersitz

Mit einem speziellen System kann ein zusammengefalteter Rollstuhl am Fahrersitz des PKW in eine Haltevorrichtung eingehängt und dann automatisch hinter den Fahrersitz hineingezogen werden. Hierfür muss ein viertüriger PKW verwendet werden, bei dem die hintere Tür zur automatisch öffnenden und schließenden Schiebetür umgebaut wird. Der fahrerseitige hintere Rücksitz muss dabei entfernt werden.

Automatisches Verladegerät für den Kofferraum

Mit einem speziellen System kann ein zusammengefalteter Rollstuhl am Fahrersitz des PKW in eine Haltevorrichtung eingehängt und dann mit einem Teleskopauslegerarm automatisch zum Kofferraum befördert und dort eingeladen werden. Die Koffer- bzw. Laderaumklappe wird ebenfalls automatisch geschlossen bzw. geöffnet.

Automatisches Verladegerät mit Dachbehälter

Mit einem speziellen System kann ein zusammengefalteter Rollstuhl am Fahrersitz des PKW in eine Haltevorrichtung eingehängt und dann mit einem Teleskopauslegerarm automatisch in einen auf dem Fahrzeugdach montierten Behälter befördert und dort eingeladen werden. Dessen Klappe wird ebenfalls automatisch geschlossen bzw. geöffnet.

Auffahrrampen

Ein- bis mehrteilige Auffahrrampen bzw. Rollstuhlrampen aus Stahl oder Aluminium werden vor allem für die Verladung von schweren Elektrorollstühlen verwendet oder für Rollstühle inklusive dem darinsitzenden Nutzer. Solche Auffahrrampen können herunterklappbar oder unten ausfahrbar am Fahrzeug montiert sein oder lose zum Auflegen mitgenommen werden.

Hebebühnen

Hubplattform an einem Stadtbus in San Francisco

Für die Verladung von schweren Elektrorollstühlen oder Rollstühlen mit der darinsitzenden Person werden Hebebühnen verwendet. Diese können fest am Fahrzeug montiert sein oder als separates System inklusive der Antriebseinheit lose mitgenommen werden.

Rollstuhlverladehilfen im Hilfsmittelverzeichnis von Rehadat

Das Hilfsmittelverzeichnis Rehadat führt Geräte zur Rollstuhlverladung unter den folgenden Klassen der DIN EN ISO 9999 auf:

  • 12 – Hilfsmittel für die persönliche Mobilität
    • 12 12 – Kraftfahrzeuganpassungen
      • 12 12 18 Hebegeräte am Kraftfahrzeug, um eine im Rollstuhl sitzende Person in ein Kraftfahrzeug zu heben
      • 12 12 21 Hilfsmittel zum Ein- oder Aufladen eines Rollstuhls in bzw. auf ein Kraftfahrzeug

Mobile Rampen zum Befahren mit Rollstühlen oder zum Aufladen eines Elektrorollstuhls, die auch an Kraftfahrzeugen angewendet werden können, sind unter den folgenden Klassen der DIN EN ISO 9999 aufgeführt:

  • 18 - Mobiliar und Hilfen zur Wohnungs- und Gebäudeanpassung
    • 18 30 - Hilfsmittel zur Überwindung von Höhenunterschieden (z.B. Aufzüge, Hebebühnen, Rampen)
      • 18 30 15 Tragbare Rampen

Finanzierung

Eine Finanzierungshilfe kann in Deutschland nach den Bestimmungen der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung erfolgen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Rollstuhlverladegerät — Eine Rollstuhlverladehilfe oder system ist ein Gerät mit dem das Verladen eines Rollstuhls durch den körperbehinderten Benutzer selbst in ein Kraftfahrzeug, vor allem in einen PKW, unterstützt wird. Sie werden benötigt wenn die Kräfte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Rollstuhlverladesystem — Eine Rollstuhlverladehilfe oder system ist ein Gerät mit dem das Verladen eines Rollstuhls durch den körperbehinderten Benutzer selbst in ein Kraftfahrzeug, vor allem in einen PKW, unterstützt wird. Sie werden benötigt wenn die Kräfte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Behindertenrampe — Transportfahrzeug mit Rollstuhlrampe Der Begriff Rollstuhlrampe bezeichnet eine geneigte Fläche bzw. einen Fahrweg speziell für die Benutzung mit Rollstühlen. Je nach der Ausführungsart und dem Benutzungszweck gibt es unterschiedliche Arten von… …   Deutsch Wikipedia

  • Behindertentransport — Transportfahrzeug mit Rollstuhlrampe Behindertentransportkraftwagen sind Kraftfahrzeuge zum Transporte von Personen mit Behinderungen jeglicher Art (körperlich Behinderte, geistig Behinderte, Sehbehinderte). Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Rollstuhlrampe — Transportfahrzeug mit Rollstuhlrampe Der Begriff Rollstuhlrampe bezeichnet eine geneigte Fläche bzw. einen Fahrweg speziell für die Benutzung mit Rollstühlen. Je nach der Ausführungsart und dem Benutzungszweck gibt es unterschiedliche Arten von… …   Deutsch Wikipedia

  • Telebus — Transportfahrzeug mit Rollstuhlrampe Behindertentransportkraftwagen sind Kraftfahrzeuge zum Transporte von Personen mit Behinderungen jeglicher Art (körperlich Behinderte, geistig Behinderte, Sehbehinderte). Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kassettenlift — an einem Bus Kassettenlift bezeichnet eine an Kraftfahrzeugen zum Personentransport unterhalb der Türöffnung angebrachte Hebeplattform, die in einem kassettenartigen Gehäuse unter dem Fahrzeugboden oder innerhalb des Fahrzeugchassis angebracht… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»